Wieviel «Gleichberechtigung» verträgt das Land?

Archiv 2 - 21.05.2006 - 25.10.2012

233.682 Postings in 30.704 Threads

[Homepage] - [Archiv 1] - [Archiv 2] - [Forum]

Wie man Kindern den Feminismus erklärt.

RAtundTat, Sunday, 18.10.2009, 18:03 (vor 5332 Tagen) @ T.R.E.Lentze

Wegen dem Feminismus.

Du bist Student?

Dann bitte "wegen des Feminismus"

Jungen, die in einer Trennungsfamilie aufwachsen, wissen natürlich
sowieso, was ihnen blüht, wenn sie mal Väter werden.

Gruß
Student

Ich verurteile alle Frauen, die Ihren Männern die Kinder vorenthalten.

Verurteilst du auch die Männer, die keinen Unterhalt bezahlen und auch sonst einfach abtauchen - sich selbst ihren Kindern vorenthalten?

Kinder haben Anspruch auf beide Elternteile und sie haben Anspruch darauf, dass nicht ein Elternteil den anderen schlecht macht, denn sie brauchen Vater und Mutter. Es gibt GottseiDank sehr viele geschiedene Eltern, die das wissen.

Bei der von dir zur Schau getragenen Einstellung kann es auch sein (KANN...) dass deine Frau ihren Sohn einfach nicht deinen Frauen-Minderwertigkeitsthesen aussetzen möchte. Ich finde trotzdem, dein Sohn hat auch ein Recht auf dich, aber überlegen, ob du Ablehnung nicht durch dein verhalten provozierst solltest du schon mal. Niemand lässt sich gerne als dummes Kind behandeln, wenn er Kinder großzieht.


gesamter Thread:

 

powered by my little forum