Wieviel «Gleichberechtigung» verträgt das Land?

Archiv 2 - 21.05.2006 - 25.10.2012

233.682 Postings in 30.704 Threads

[Homepage] - [Archiv 1] - [Archiv 2] - [Forum]

Ich glaube, jetzt kommen wir auf den Punkt!

T.R.E.Lentze, Sunday, 18.10.2009, 17:01 (vor 5359 Tagen) @ Garfield

Hallo Garfield!

Bei Kindern können solche Fehler aber zu
Fehlentwicklungen führen, die sich fatal auf ihr späteres Leben auswirken
können.

Und bei Frauen nicht? Sie vereinsamen. Erst mal aber haben sie sehr viel Schaden angerichtet - an Kindern und deren Vätern.

Bei Erwachsenen sieht das aber eben anders
aus, auch bei Frauen. Das ist nicht vergleichbar!

Eben doch, siehe oben. Bei Frauen sieht es sogar schlimmer aus, weil sie viel mehr Macht haben als Kinder.

Solange Frauen da
privilegiert werden,

Warum werden sie denn das? Vielleicht, weil man sie in der Vorstellung gleichgestellt hat? Stell mal ein Kind mit Erwachsenen gleich! Dann wird es nur noch Privilegien haben wollen und auch kriegen.

Obendrein ist es ja so, daß man Frauen nicht etwa tun läßt, was sie
wollen, sondern daß man ihnen von oben suggeriert, was sie zu wollen haben.

Erscheint dir das nicht erklärungsbedürftig?

Also: Führt die Institution des Familienoberhauptes wieder ein!

Wie stellst du dir das denn nun konkret vor?

Ich bin kein Verwaltungsfachmann.

Ja, und deshalb regelt sich so etwas üblicherweise von ganz allein, wenn
man die Menschen nur in Ruhe läßt!

Gut, lassen wir die Menschen in Ruhe. Frauen werden dann freiwillig ihre Privilegien abgeben. Lassen wir auch die Kinder in Ruhe. Sie werden freiwillig ihre Schulaufgaben machen. Alles regelt sich von selbst.

Gruß
Student


gesamter Thread:

 

powered by my little forum