Wieviel «Gleichberechtigung» verträgt das Land?

Archiv 2 - 21.05.2006 - 25.10.2012

233.682 Postings in 30.704 Threads

[Homepage] - [Archiv 1] - [Archiv 2] - [Forum]

So...

Mustrum, Saturday, 17.10.2009, 19:32 (vor 5333 Tagen) @ T.R.E.Lentze

Hör' mal, "Student"... Ich bitte dich, mal die Möglichkeit in Betracht zu ziehen, dass der völlige Schwachsinn, den du hier gemeinhin so von dir zu geben pflegst, manch anderen Leuten einfach nur gewaltig auf den Zeiger geht.

Kurzum: Du nervst.

Deine Auslassungen hier sind nur eines: impertinent und aufdringlich.

Du predigst hier so langatmig und unbeirrbar wie ein Pfarrer von der Kanzel und breitest deine persönlichen, theoretisierenden, aber eben völlig unhaltbaren Auffassungen mit einer geradezu unglaublichen Selbstverständlichkeit und Arroganz aus.

Das Publikum hier kann aber nun mal nicht schreiend davon laufen.

Du kannst versichert sein, dass es einen Unterschied zwischen "Intellektualität" und "Intellektualisieren" gibt, manche Leute (und da ist nicht mal ein akademischer o.ä. Hintergrund erforderlich) den Unterschied kennen und von letzterem einfach nur genervt sind. Du magst deine Ausführungen vielleicht für besonders geistreich halten, aber damit dürftest du - zurecht - weitgehend allein da stehen.

Freundlichen Hinweisen hierauf pflegst du einigermaßen arrogant damit zu begegnen, man wolle halt eine Sachdiskussion vermeiden, sei mithin einfach nur nicht gewachsen, wäre ein Pudel o.ä. - ich darf dir weiterhin versichern, dass es nichts Nervigeres gibt als einen Dummen, der gerne intelligent wäre bzw. so erscheinen möchte. Und es dann kein Zeichen von intellektuellem Unvermögen ist, wenn man die Ausführungen des Betreffenden einer Sachdiskussion einfach nicht für würdig hält - auch wenn der Betreffende das dann natürlich gerne so sehen und darstellen möchte.

Tschuldigung, aber jemand wie ausgerechnet du kommst mir nicht mit "Bitte Sachbeiträge!" :)

Übrigens: Das war eben einer.


gesamter Thread:

 

powered by my little forum