Wieviel «Gleichberechtigung» verträgt das Land?

Archiv 2 - 21.05.2006 - 25.10.2012

233.682 Postings in 30.704 Threads

[Homepage] - [Archiv 1] - [Archiv 2] - [Forum]

Gedanken zum Osloer Anschlag

Manifold ⌂, Tuesday, 26.07.2011, 22:02 (vor 4680 Tagen) @ Das Edle Schnabeltier

Das Patriarchat ist für verdammt viele verdammt real und aus deren Sicht
findet eine patriarchal korrekte Zensur statt.

Nur weil sich die eine Gruppe täuscht, liegt die andere nicht automatisch auch daneben.

Es ist nunmal Fakt, dass die Gefahren der Islamisierung und der Immigration jahrelang unter den Tisch gekehrt wurden von den Medien. Diese Zensurhaltung wird auch am von den Medien erfundenen, diffamierenden Begriff des "Rechtspopulismus" deutlich, mit dem alles und jeder eingedeckt wird, der sich nicht konform verhält.

Während der Feminismus (und mit ihm die "Patriarchatsgläubigen") seit mindestens drei Jahrzehnten die Medien flächendeckend auf seiner Seite hat.

Es ist nunmal eine Tatsache, dass politisch korrekte Zensur stattfindet, antifeministische, "patriarchale" Zensur hingegen ein Wunschmärchen ist.

--
"Zur Durchführung seines Zieles erachtet der Maskulismus [...] als aufrichtig und sinnvoll: [...] das ursprüngliche Anliegen einer wirklichen Gleichberechtigung beider Geschlechter." - Michail A. Savvakis


gesamter Thread:

 

powered by my little forum