Wenn der Mensch zur MenschIn wird - oder:

Wieviel »Gleichberechtigung« verträgt das Land?

How much »equality« the country can stand?

Homepage - Archiv 1 - Archiv 2 -- Hilfe - Regeln für dieses Forum - Kontakt - Über uns

126255 Einträge in 30960 Threads, 293 registrierte Benutzer, 144 Benutzer online (0 registrierte, 144 Gäste)

Entweder bist Du ein aktiver Teil der Lösung, oder ein Teil des Problems.
Es gibt keine unbeteiligten Zuschauer!

    WikiMANNia
    Femokratieblog

Wir haben hier schon oft solche Figuren wie dich gehabt ... (Gutmensch)

Mockito, Sunday, 31.03.2024, 10:29 (vor 48 Tagen) @ Berundo

... und ich muss mich jetzt nicht wieder an einem Trottel abarbeiten. Der Versuch dir etwas zu erklären geht immer ins Leere, weil du gar nichts begreifen willst. Insofern ist alles vergebene Mühe und Zeitverschwendung.

Figuren wie du müssen vorab erst einmal grundsätzlich begreifen:

Wer sich etwas leisten will, muss auch selbst etwas dafür tun.

Und noch etwas zu deinem sozialistischen Soziologengeschwafel: Deine Umverteilungsphantasien und dein Gleichheitsgeschwafel führen in der Quintessenz immer dazu, dass alle gleich arm ... gleich dumm ... gleich unterdrückt ... gleich unzufrieden sind. Wenn dagegen die Natur oder der Markt herrscht, dann gibt es Wettbewerb, Fortschritt, Innovation und Wohlstand. Figuren wie du wollen sei ein paar Jahrzehnten die Vorteilswirtschaft des Feminismus pauschal auf alle Nichtdeutschen erweitern. Das geht schief. Die, die du gegenleistungslos bevorteilen willst, werden eines Tages mehr und mehr von dir fordern ... und das kannst du nicht leisten. Was dann passiert merkt ein Trottel wie du dann für sich zu spät. Insofern nimm dir den Rat der Forenteilnehmer hier an-


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum