Wenn der Mensch zur MenschIn wird - oder:

Wieviel »Gleichberechtigung« verträgt das Land?

How much »equality« the country can stand?

Homepage - Archiv 1 - Archiv 2 -- Hilfe - Regeln für dieses Forum - Kontakt - Impressum

83056 Einträge in 19476 Threads, 280 registrierte Benutzer, 120 Benutzer online (1 registrierte, 119 Gäste)

Entweder bist Du ein aktiver Teil der Lösung, oder ein Teil des Problems.
Es gibt keine unbeteiligten Zuschauer!

   WikiMANNia
   Femokratieblog
FB WGvdL

Zugabe ? (Feminismus)

WWW, Montag, 09.07.2018, 20:45 (vor 8 Tagen) @ WWW

Der Patriot

https://www.youtube.com/watch?v=oBOxCbfpYTY

Die Patriotin

Wenn ich über den Feminismus und seine Notwendigkeit schreibe, spreche, diskutiere, ärgert mich eine Sache immer besonders: Die Kommentare der Männer. Manchmal erscheint es mir so, als sei der Feminismus DAS Reizthema, zu dem vor allem Männer eine Meinung haben.

https://www.huffingtonpost.de/anabel-schunke/this-is-a-mans-world_b_8162552.html

"Ich besetze die Themen eines alten weißen Mannes."

Aber was treibt eine junge Frau dazu, vor zehntausenden Zuschauern Politiker zu beschimpfen und gegen Flüchtlinge zu hetzen? Vor allem, wenn sie bis vor zwei Jahren eher links tickte und die Bürger im sächsischen Freital anklagte – weil sie Flüchtlinge “schäbig” behandelten. 2014 kandidierte Schunke sogar für die Linke in Goslar.

https://www.huffingtonpost.de/entry/anabel-schunke-ist-die-vielleicht-wichtigste-influencerin-der-neurechten-szene-wir-waren-mit-ihr-feiern_de_5ac39808e4b04646b64687ae

Ja, die Anabel Schunke kann rechts wie links.
Allerdings schafft sie es nicht, wie eine Frauenlobbyistin (z.B. Birgit Kelle) zumindest den Eindruck zu erwecken, man könne mit ihr auch über Themen reden, die für Männer relevant sind.

Twitter Facebook


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum