Wenn der Mensch zur MenschIn wird - oder:

Wieviel »Gleichberechtigung« verträgt das Land?

How much »equality« the country can stand?

Homepage - Archiv 1 - Archiv 2 -- Hilfe - Regeln für dieses Forum - Kontakt - Impressum

87960 Einträge in 20701 Threads, 280 registrierte Benutzer, 106 Benutzer online (0 registrierte, 106 Gäste)

Entweder bist Du ein aktiver Teil der Lösung, oder ein Teil des Problems.
Es gibt keine unbeteiligten Zuschauer!

   WikiMANNia
   Femokratieblog
FB WGvdL

Jan Deichmohle - Ein Feminismus ersetzt den anderen (Feminismus)

tutnichtszursache, Sonntag, 08.07.2018, 22:07 (vor 135 Tagen) @ WWW

Das habe ich hier doch schon einige male geschrieben, daß Frauen in der Politik nichts zu suchen haben, da die alle auf irgend eine Art und Weise Feminismus betreiben (einschl. Christine hier).

Ich finds ja schon komisch, daß Frauen auch heute noch eifersüchtig auf die Männer sind und ihnen immer noch nacheifern. Ob sie dadurch vielleicht mal den Weg frei machen, und dem Mann die Politik wierder übergeben, wenn sie den letzten Mann aus einem verantwortungsvollen Posten gedrängt haben und sich dann einen anderen Bereich suchen müssen, um dem Mann wieder nacheifern zu können. Die Weiber glauben doch permanent, daß es der Mann besser hat.

Twitter Facebook


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum