Wieviel «Gleichberechtigung» verträgt das Land?

Archiv 2 - 21.05.2006 - 25.10.2012

233.682 Postings in 30.704 Threads

[Homepage] - [Archiv 1] - [Archiv 2] - [Forum]

Wie meinst du das?

Jumper, Monday, 16.04.2012, 22:00 (vor 4415 Tagen) @ Krankenschwester

Sowas aber

auch. ich gelte schon lange als Rechte, weil ich mich gegen Feminismus und
Abtreibungen ausspreche. Und ich frage mich schon lange nicht mehr warum.
Ich weiß es bereits- wer gegen Abtreibungen und Feminismus ist, der ist
rechts, weil Feminismus und Abtreibungen aus der linke Ecke kommen.
Mag sein, dass es naiv oder schwarz/weiß klingt. Ist aber so. Andere
Erklärung muss einer erst liefern, bevor ich diese ablege.

Dann wollen wir doch mal sehen: gehst du selbst wählen? Hast du deinen Arbeitsvertrag (falls nicht illegal hier) selbst unterschrieben? Benutzt du Verhütungsmittel, die du selbst besorgst (ohne Unterschrift deines Partners, Vaters, Bruders?)? Bestimmst du selbst darüber, mit wem du zusammen bist, Sex hast oder nicht? Bestimmst du selbst und ganz alleine, was mit deinem Körper geschieht? Würdest du eine Vergewaltigung selbst anzeigen? Bestimmst du allein, wen du heiratest, von wem du dich scheiden lässt, von wem du dich trennst? Würdest du dir zutrauen, dein Kind selbst zu erziehen falls nötig? Hast du etwa ein eigenes Konto, über das du allein verfügen kannst? Ist dein bisheriger Lebenwegs von dir entschieden worden - so weit möglich?

Jetzt mal zählen, wie oft du "Ja" angekreuzt hast. Und nun frag mal deinen rechten Bero, wo er dir einen Strich durch die Rechnung machen würde, wenn er König von Deutschland wäre. Und wo du jetzt wärst, wenn es nach ihm ginge. Und wo all der Rest hier wäre ... Ne, nicht im Gesindehaus, wohl eher im Knast. Frauenhass und Menschenhass unterscheiden sich nur selten.

Du bist gegen den Feminismus? Dann lern mal, auf alles zu verzichten! Loooolll!!


gesamter Thread:

 

powered by my little forum