Wenn der Mensch zur MenschIn wird - oder:

Wieviel »Gleichberechtigung« verträgt das Land?

How much »equality« the country can stand?

Homepage - Archiv 1 - Archiv 2 -- Hilfe - Regeln für dieses Forum - Kontakt - Über uns

126373 Einträge in 31001 Threads, 293 registrierte Benutzer, 289 Benutzer online (0 registrierte, 289 Gäste)

Entweder bist Du ein aktiver Teil der Lösung, oder ein Teil des Problems.
Es gibt keine unbeteiligten Zuschauer!

    WikiMANNia
    Femokratieblog

Nachtrag (Falschbeschuldigung)

James T. Kirk ⌂ @, Alphamädchen-Quadrant, Monday, 18.10.2021, 21:32 (vor 948 Tagen) @ El Hotzo

Man weiß nicht, wie die Sache ausgeht. Ich bin nach dem Erstbeitrag erst mal davon ausgegangen, daß der Jud‘ einen auf Histrioniker gemacht hat. Diese Assoziation hatte ich jedenfalls schon vor zwei Wochen, daß solche Showheinis ja zu Hysterie und Narzißmus neigen - und schnell mal ins Flunkern kommen.

Offenbar ist die Sache noch offen.

Aber krank ist, daß diese Qualitätsjournalistin offen Partei für den Juden ergreift. :-) Und so tut, als sei seine Unschuld ausgemachte Sache. Dieses Gutmenschentum ist wirklich die Pest. Der Jud‘ wird als „Geschädigter“ bezeichnet. Dabei weiß offenbar niemand, was sich nun wirklich zugetragen hat.

Es riecht jedenfalls verdächtig nach Schmu und Opferhistrionikertum.

Und - welch Ironie - diese Pseudojournalistin beweist einmal mehr, daß Juden in Deutschland immer noch nicht wie normale Menschen behandelt werden. Und ewig währt das Opfernarrativ.

--
Musik-Museum
Haß und Hetze
Gendern, bis der Arzt kommt


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum