Wenn der Mensch zur MenschIn wird - oder:

Wieviel »Gleichberechtigung« verträgt das Land?

How much »equality« the country can stand?

Homepage - Archiv 1 - Archiv 2 -- Hilfe - Regeln für dieses Forum - Kontakt - Über uns

126396 Einträge in 31008 Threads, 293 registrierte Benutzer, 321 Benutzer online (0 registrierte, 321 Gäste)

Entweder bist Du ein aktiver Teil der Lösung, oder ein Teil des Problems.
Es gibt keine unbeteiligten Zuschauer!

    WikiMANNia
    Femokratieblog

Journalisten haben überhaupt kein Unrechtsbewusstsein (Allgemein)

Christine ⌂ @, Thursday, 28.09.2017, 08:38 (vor 2431 Tagen) @ adler

Ob Marcus Pretzell jetzt aus moralischem Anstand so geantwortet hat, kann ich leider nicht beantworten. Man stelle sich aber vor, er wäre darauf eingegangen, dann wären er und seine Frau unten durch gewesen, denn das hätte man ihnen ebenfalls auf ewig vorgehalten.

Fast schon wieder lustig fand ich das Beleidigtsein der Journalistin. Als Pretzell ihr vorhielt, dass genau solche Fragen dazu beigetragen hätten, der AfD diesen Erfolg zu bescheren, da meinte sie sinngemäß doch glatt, im Moment wäre es wohl an der Tagesordnung, dass der Journalismus schuld wäre. Die hatte überhaupt kein Unrechtsbewusstsein.


https://www.youtube.com/watch?v=L872vjL7UFU

Christine

--
Es ist kein Merkmal von Gesundheit, wohl angepasstes Mitglied einer zutiefst kranken Gesellschaft zu sein


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum