Wenn der Mensch zur MenschIn wird - oder:

Wieviel »Gleichberechtigung« verträgt das Land?

How much »equality« the country can stand?

Homepage - Archiv 1 - Archiv 2 -- Hilfe - Regeln für dieses Forum - Kontakt - Impressum

75341 Einträge in 17384 Threads, 277 registrierte Benutzer, 103 Benutzer online (0 registrierte, 103 Gäste)

Wir sind der rassistische, sexistische, patriarchalische und kolonialisitische Flügel der Männerrechtsbewegung. Wir sind alles, nur nicht "Anti".

   WikiMANNia
   Femokratieblog
FB WGvdL

Die alte Hure Kindeswohl, (Vaeter)

Nappo, Dienstag, 29.08.2017, 08:53 (vor 84 Tagen) @ Bolle aus Berlin

Wenn Kinder sich in zartem Alter äußerten, sie würden "mehr zum Papa wollen", oder gar, dass sie vor der Jugendamt-"Mitarbeiterin" sagten, dass sie gerne ein Wechselmodell möchten (was bei mir z.B. der Fall war), wurde gesagt, dass sie keinen freien und unbedarften Willen äußern könnten, da sie sich in einem Loyalitätskonflikt befänden.

Der Kindeswille zählte nur so lange, wie er den Helferlein passte, oder nur dann, wenn sie gar nicht anders konnten und es schon mit renitenten und fast volljährigen "Kindern" zu tun hatten.

Plötzlich nun, wird der Kindeswille zum Mantra erhoben, und sie dürfen sich zu etwas äußern, von dem sie im Detail gar nicht wissen, wovon sie eigentlich sprechen.

Solche Urteile sind nicht nur skandalös und beschämend, sie sind dämlich und bösartig zugleich und zeigen auf, dass das deutsche Familienrecht an Verkommenheit nicht mehr zu überbieten ist.

Twitter Facebook


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum