Wenn der Mensch zur MenschIn wird - oder:

Wieviel »Gleichberechtigung« verträgt das Land?

How much »equality« the country can stand?

Homepage - Archiv 1 - Archiv 2 -- Hilfe - Regeln für dieses Forum - Kontakt - Über uns

126255 Einträge in 30960 Threads, 293 registrierte Benutzer, 139 Benutzer online (0 registrierte, 139 Gäste)

Entweder bist Du ein aktiver Teil der Lösung, oder ein Teil des Problems.
Es gibt keine unbeteiligten Zuschauer!

    WikiMANNia
    Femokratieblog

Das ist doch inzwischen üblich bei unserem "Qualitätsjournalismus" (Lügenpresse)

WWW, Friday, 31.07.2015, 22:14 (vor 3214 Tagen) @ Leutnant Dino

Gelöschte Kommentare bei "Maskuline Muskelspiele"

Ich stelle hier ein Screenshot der Kommentare zu den "Maskulinen Muskelspielen" vom 2.6.2013 ein. Ich nehme an, dass dies für die Nachwelt von Interesse wäre, vor allem um Anschauungsmaterial über die feministische Diskussionskultur zu haben. Sollte ich weitere Kommentare von einem späteren Zeitpunkt erhalten, werde ich diesen Eintrag ergänzen.

Wäre doch sicherlich eine wichtige "Forschungsquelle" für alle Anti-Antifeministen und Anti-Maskulisten und Misandristen sowieso. Da kann mann doch wunderbar belegen, wie "frauenfeindlich" all diese Gruppierungen sind, die an den Staats-Feminismus herumkritisieren ;-).

Alle Kommentare wurden gelöscht, denn das "Feature" wurde für den Juliane Bartel Medienpreis 2013 nominiert. Da die Kritik in den Kommentaren u. U. schädlich für die Auswahl gewesen wäre, ist die Entscheidung, die Kommentare zu löschen, aus "demokratischer" Sicht verständlich.
[...]
4. 31.05.2013, 20:28 Uhr | Meinung - Weiberplage
Herr Homann und sein Breivik – Dieser Breivik findet hier nicht statt
Meinung, Freitag, 31. Mai 2013, 20:19 (vor 5 Minuten) @ T.R.E.Lentze
Dieser Breivik findet hier nicht statt aus dem einfachen Grunde, es interessiert sich niemand für diesen Psycho-Killer. Herr Homann hat dieses Forum selbst als schlechtes Beispiel empfohlen, in dem Sinne hier würde man fündig. Dies sind die Ergebnisse der hausinternen Suchfunktion, die jeder selbst überprüfen kann.
Es ist eine so schlechtes journalistische Leistung, die erst ihres Gleichen sucht. Herr Homann hat Glück, dass man in Norwegen wahrscheinlich nichts davon mitbekommt. Was sollten wohl die Hinterbliebenen der Opfer von Breivik denken, wenn sie erfahren wofür sie missbraucht werden?

http://mann-om-man.blogspot.de/2014/12/geloschte-kommentare-bei-maskuline.html


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum