Wenn der Mensch zur MenschIn wird - oder:

Wieviel »Gleichberechtigung« verträgt das Land?

How much »equality« the country can stand?

Homepage - Archiv 1 - Archiv 2 -- Hilfe - Regeln für dieses Forum - Kontakt - Über uns

126373 Einträge in 31001 Threads, 293 registrierte Benutzer, 296 Benutzer online (1 registrierte, 295 Gäste)

Entweder bist Du ein aktiver Teil der Lösung, oder ein Teil des Problems.
Es gibt keine unbeteiligten Zuschauer!

    WikiMANNia
    Femokratieblog

Korrektur: "Ramstein" (völkerrechtswidrig besetztes US-Gebiet in Deutschland) nur ein "M" - hier ist der Rainer gefragt (Falschbeschuldigung)

Mr.X, Tuesday, 25.07.2023, 13:26 (vor 304 Tagen) @ tutnichtszursache

... Warum die sich Rammstein nennen, hat mich schon längere Zeit verwundert.

Ein Schulkollege - er selbst war noch nie in Ramstein - hatte seinerzeit, in der Oberstufe "blau gemacht" (auf einer Fete zu tief in die Flasche geschaut), als der Flugtag von Ramstein das historische Ergebnis geliefert hatte. Auf seiner Entschuldigung war als "Grund des fehlens" (zur makaberen Erheiterung der Mitschüler) vermerkt: "Ramstein". Natürlich war er nicht auf der Veranstaltung, sowie auf fast allen Entschuldigungszetteln ohnehin meist irgend ein Kappes vermerkt war.

Der makabere Nachhall von "Ramstein" hielt jedenfalls etliche Jahre vor, was den ebenso makaberen Humor zum Thema anbelangte. Gut möglich, daß die Namensgebung von "Rammstein" eine versteckte, vieldeutige Anspielung auf das völkerrechtswidrig besetzte US-Gebiet ist. Offizielle Gründung ist 1994. Der Name einer Band geistert oft Monate bis Jahre vor Gründung im Kopf eines ihrer Mitglieder herum. In der Regel legen sich die "Musiker" nach einem "Brainstorming" bei viel Alkohol und Drogenkonsum auf den "anstößigsten" Namen fest.


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum