Wenn der Mensch zur MenschIn wird - oder:

Wieviel »Gleichberechtigung« verträgt das Land?

How much »equality« the country can stand?

Homepage - Archiv 1 - Archiv 2 -- Hilfe - Regeln für dieses Forum - Kontakt - Über uns

126852 Einträge in 31173 Threads, 293 registrierte Benutzer, 335 Benutzer online (1 registrierte, 334 Gäste)

Entweder bist Du ein aktiver Teil der Lösung, oder ein Teil des Problems.
Es gibt keine unbeteiligten Zuschauer!

    WikiMANNia
    Femokratieblog

Kampf der Wehrkraftzersetzung! (Gleichschaltung)

Varano, Città del Monte, Thursday, 02.02.2023, 18:46 (vor 504 Tagen) @ Manhood

DENUNZIANTEN AM NACHBARTISCH
Russen kritisieren Krieg – Festnahme!

Ach ja, das böse Russland, das seine Bürger für eine von der Regierungslinie abweichende Meinung bestraft!

So schaut Krieg aus. Bald geht's für Wehrkraftzersetzung ab ins Lager!
Alina Lipp ist eine Journalisten mit falscher Meinung zum Krieg

Ach nein, im Gegenteil: Wenn's der Russe macht, ist's böse; aber wenn's die deutsche Regierung macht, dann sind das natürlich die großartigen westlichen Werte.

Übrigens, auch die rot-rot-grüne Justiz in Berlin hat derzeit ein ähnliches Ding auf Lager, und weil's erheiternd ist, wenn die Revolution ihre eigenen Kinder frisst, zitiere ich dazu ausnahmsweise eine Marxisten-Postille, nämlich die Junge Welt, Ausgabe vom 24.01.2023:

Kriminalisierter Antimilitarismus: Maulkorburteil für Kriegsgegner
Friedensaktivist soll wegen Gedenkrede am Sowjetischen Ehrenmal hohe Geldstrafe zahlen
Entsetzen bei der Berliner Friedenskoordination (...). In den vergangenen Tagen hat die Justiz im rot-grün-rot regierten Berlin den Friedensaktivisten Heiner Bücker, Betreiber des »Coop Anti- War Cafés«, zur Zahlung einer Geldstrafe in Höhe von 2.000 Euro verurteilt, ersatzweise 40 Tage Haft, plus Übernahme der Verfahrenskosten. Der Vorwurf lautet auf »Belohnung und Billigung von Straftaten« nach Paragraph 140 Strafgesetzbuch. Die Begründung mit Verweis auf das »psychische Klima in der Bevölkerung« ist hanebüchen. (...)
In der rund 15 Minuten langen, ruhig vorgetragenen Rede zeigte Bücker, der Mitglied in der Kommunistischen Plattform der Partei Die Linke sowie in der antifaschistischen Organisation VVN-BdA ist, die historische Entwicklung zum heutigen Krieg in der Ukraine auf. Er schilderte ausführlich die Folgen des verbrecherischen Vernichtungskrieges von Hitler-Deutschland für die Sowjetunion mit 27 Millionen Toten sowie das Ausmaß der damaligen Kollaboration ukrainischer Faschisten mit den deutschen Besatzern, denen heute allerorten Denkmäler errichtet werden.
Angesichts dieses historischen Kontextes erklärte Bücker schließlich sein vollkommenes Unverständnis darüber, dass die Bundesregierung den Krieg mit Waffenlieferungen an die Ukraine und Sanktionen gegen Russland weiter eskaliert. Bücker forderte: »Nie wieder dürfen wir als Deutsche an einem Krieg gegen Russland in irgendeiner Form beteiligt sein. Wir müssen uns zusammenschließen und uns diesem Irrsinn gemeinsam entgegenstellen.«
Quelle: https://www.jungewelt.de/artikel/443424.kriminalisierter-antimilitarismus-maulkorburteil-f%C3%BCr-kriegsgegner.html

Hätte ich vor ein paar Jahren auch noch nicht gedacht, dass man in Deutschland für "Nie wieder Krieg gegen Russland" von unserer Drecksjustiz mit einer Geldstrafe und der Androhung von Knast bedacht wird.

--
Der Unterschied zwischen Merkeldeutschland und einer Bananenrepublik besteht darin, dass wir die Bananen importieren müssen.


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum