Zitate

#267
Denn Rechtsprechung ist auch keine Rechtsfindung mehr, sondern willkürliches Festlegen mit anschließender Begründungsfindungsrhetorik.
Hadmut Danisch

#266
Wenn sie hübsch ist, sag ihr sie sei schlau.
Wenn sie nicht gut aussieht, sag ihr, dass sie hübsch sei.
Wenn sie keines von beidem ist, sag ihr: «Du hast abgenommen.»
Kasachstans Präsident Nursultan Nasarbajew

#265
Nazi ist Jemand, der eine Diskussion gegen einen Linken gewonnen hat.
hadi ya Bildschirmkopie

#264
Die Großen hören auf zu herrschen, wenn die Kleinen aufhören zu kriechen.
Friedrich Schiller

#263
Nicht Mord, nicht Bann, noch Kerker nicht Standrecht obendrein es muß noch stärker kommen soll es von Wirkung sein. Ihr müßt zu Bettlern werden, müßt hungern allesamt, zu Mühen und Beschwerden verflucht sein und verdammt. Euch muß das bißchen Leben so gründlich sein verhaßt, daß Ihr es fort wollt geben wie eine Qual und Last. Erst dann vielleicht erwacht noch in Euch ein besserer Geist, der Geist, der über Nacht noch, Euch hin zur Freiheit heißt.
Hoffmann von Fallersleben

#262
Ein Hamsterrad sieht von innen aus wie eine Karriereleiter.
Unbekannter Autor

#261
Eine Petition gehört wie Wahlen zur Verpackung der Demokratie, nicht zum Inhalt. Petitionen, Demonstrationen, Leserbriefe, diverse Foren wie dieses hier, Facebook signalisieren usw. den herrschenden Demokraten nur, dass sie ihre Verpackung modifizieren müssen.
Der Inhalt bleibt davon unberührt.
Mephistopheles im gelben forum

#260
Ideologie ist Ordnung auf Kosten des Weiterdenkens.
Friedrich Dürrenmatt

#259
Korruption ist der Missbrauch anvertrauter Macht zum privaten Nutzen oder Vorteil.
Transparency International

#258
Die Linke liebt den Staat und die Rechte die Nation.
Unbekannter Autor

#257
Noch ein Jahrhundert Zeitungen – und alle Worte stinken.
Friedrich Nietzsche

#256
Wenn man ihnen erzählt, ihre Sicherheit verbessern zu wollen, dann kostet es entweder ihr Geld, oder ihre Freiheit.
Unbekannter Autor

#255
Man muß seinen Feinden verzeihen, aber nicht früher, als bis sie gehenkt worden.
Heinrich Heine

#254
Eine Frau könnte sich auch ein Loch in die Hosen machen und auf die Strasse scheissen, und die feministischen Medien würde sie „Künstlerin“ nennen.
DA.SC im forum

#253
Intelligenz sieht nur von unten aus wie Arroganz.
Gert Postel

#252
Sterbenden Gesellschaften häufen Gesetze an wie Sterbende Medikamente.
Nicolás Gómez Dávila

#251
Und denn, man muß das Wahre immer wiederholen, weil auch der Irrtum um uns herum immer wieder gepredigt wird, und zwar nicht von einzelnen , sondern von der Masse. In Zeitungen und Enzyklopädien, auf Schulen und Universitäten, überall ist der Irrtum obenauf, und es ist ihm wohl und behaglich im Gefühl der Majorität, die auf seiner Seite ist.
Johann Wolfgang von Goethe

#250
Mit dem Blödsein ist es ähnlich wie mit dem Totsein: Man selber merkt es nicht; das Problem haben die nur anderen …
Verfasser unbekannt

#249
Das kindliche Bedürfnis auf der Seite der Guten zu stehen, ist zwar moralisch löblich, aber es behindert den Verstand.
Verfasser unbekannt

#248
Pars pro toto: Daß die Kirche des Dorfes, in dem ich wohne, nicht viel mehr ist als das Zentrum des Friedhofes, darf getrost als Metapher für den Zustand der Evangelischen Kirche in Deutschland im allgemeinen verstanden werden.
Geierismen XVI: Über Friedhofsruhe

#247
Wer den Himmel auf Erden sucht hat im Erdkundeunterricht nicht aufgepasst.
Rolf Miller

#246
Die Verbindung von Mann und Frau, aus der Kinder hervorgehen, ist eine Essenz. Die Verbindung zweier Erwachsener, die Kinder adoptieren, ist eine Konstruktion.
AndreasKs im Forum von MANNdat

#245
Wir haben viel zuviel Soziologen und Politologen. Wir brauchen viel mehr Studenten, die sich für anständige Berufe entscheiden, die der Gesellschaft auch nützen.
Helmut Schmidt am 6. Oktober 1968

#244
Der Unterschied der Geschlechter besteht nicht darin und ist nicht daran zu erkennen, daß die Frau nicht auch tut könnte, was der Mann tut; der Unterschied der Geschlechter besteht darin und ist daran zu erkennen, daß sich das Tun des Mannes als wesenhaft, initiierend und tragend für das jeweilige Gebiet erweist, das der Frau aber als unwesenhaft, fakultativ und verzichtbar.
Michail Savvakis

#243
Das gemeinsame Sorgerecht hat ein Mann nur dann, wenn und solange er es ohnehin nicht braucht.
Varano

#242
Den Feminismus hat die SPD eingesammelt, das Öko-Thema hat sich Angela Merkel gekrallt. Für die Grünen bleiben die Krümel, die die Großen übrig lassen: Schwule, Lesben, Transen.
Hadmut Danisch

#241
Mit einer demokratischen Gesellschaft ist das Konzept von Multikulti schwer vereinbar. Vielleicht auf ganz lange Sicht. Aber wenn man fragt, wo denn multikulturelle Gesellschaften bislang funktioniert haben, kommt man sehr schnell zum Ergebnis, daß sie nur dort friedlich funktionieren, wo es einen starken Obrigkeitsstaat gibt. Insofern war es ein Fehler, daß wir zu Beginn der 60er Jahre Gastarbeiter aus fremden Kulturen ins Land holten.
Altkanzler Helmut Schmidt. (Hamburger Abendblatt 24.11.2004)

#240
Was ist der Unterschied zwischen Esoterikern und deutschen Richtern? Die Antwort ist einfach: Der Esoteriker kann dich nerven, der Richter verurteilen. Glauben tun Beide, Beide wissen wenig und Beide sind überzeugt, allwissend zu sein und das Richtige zu tun.
Kommentar von Dirk S im Danisch Blog

#239
Der öffentlich-rechtliche Rundfunk gehört zu einem modernen Adel: Man lässt sich vom Volk das Leben finanzieren – aber das heißt ja noch lange nicht, dass man mit diesen Leuten darüber hinaus etwas zu tun haben muss.
Kommentar von Schoppe im ManTau Blog

#238
Alles, was Röcke trägt, hat in der Politik nichts verloren: Weiber, Pfaffen, Richter.
Otto von Bismarck

#237
Den Mann scheidet es vom Jünglinge, daß er die Welt nimmt, wie sie ist, statt sie überall im Argen zu wähnen und verbessern, d.h. nach seinem Ideale modeln zu wollen. In ihm befestigt sich die Ansicht, daß man mit der Welt nach seinem Interesse verfahren müsse, nicht nach seinen Idealen.
Max Stirner

#236
Mein härtester Kampf war der gegen meine erste Ehefrau.
Muhammad Ali

#235
Journalismus ist etwas zu veröffentlichen, was andere nicht wollen, dass es veröffentlicht wird. Alles andere ist Propaganda.
George Orwell

#234
Die Lüge ist nichts für sich Bestehendes, Selbständiges. Sie setzt die Wahrheit voraus, lebt von ihr und kleidet sich in ihren Mantel. Sie muss sich als Wahrheit ausgeben, um geglaubt zu werden. Denn der Mensch kann nur in der Wahrheit existieren. Wird die Lüge hinter der Hülle der Wahrheit erkannt, fällt sie als das Nichts in sich zusammen.
Falkenauge im gelben Forum

#233
Verschwörungstheoretiker sind Menschen, die Aussagen von notorischen Lügnern in Frage stellen.
baisse-man im gelben Forum

#232
Die Pressefreiheit des GG ist ein Abwehrrecht der Presse gegen staatliche Eingriffe – und kein Schutzrecht der Presse gegen die Meinung ihr missliebiger Bürger und Kunden.”
Bettina Röhl

#231
Der Charakter einer Frau zeigt sich nicht, wo die Liebe beginnt, sondern wo sie endet.
Rosa Luxemburg

#230
Das Problem mit den Asylanten und Wirtschaftsflüchtlingen ist, dass sie ihre Kultur mitbringen, die bei ihnen Zuhause zu den Zuständen geführt hat, vor denen sie geflohen sind.
Unbekannter Autor

#229
Jenes lauwarme Gefühlsgemisch aus Ekel, Verachtung und Mitleid – bekannt als Toleranz.
Patrick Süskind

#228
Wundert sich noch jemand, daß es in der BRD verboten ist, Vergleiche anzustellen, bei denen die vier Grundrechenarten angewendet werden?
Monterone im gelben Forum

#227
Ein gescheiter Mann hat Millionen geschworener Feinde, alle halbgebildeten Emanzen.
Joan Bitterman

#226
Panzerlieferung an arabische Länder nur, wenn mindestens 30% der Panzer von Frauen gefahren werden.
Hadmut Danisch

#225
Bei Ratten und Berlin mußte ich zuerst an den Bundestag denken.
Kommentar von michael bei Danisch

#224
Früher stand „der Russe“ vor der Tür, heute sitzt „der Ami“ im PC.
„der_ypsilon“ auf Twitter

#223
Ziel ist, sie [die Männerrechtler] mit so viel Hass zu überschütten, dass sie es am Ende bereuen, sich öffentlich geäußert zu haben.
Anne Wizorek in ihrem Buch „Weil ein Aufschrei nicht reicht“

#222
Um eine Wildsau zu schießen, muss man in den Wald, und auch wie eine Wildsau denken können, aber man muss nicht selbst eine werden.
Hadmut Danisch

#221
Ich weiß nicht, was mehr zu fürchten ist: Straßen voller Soldaten die ans Plündern gewöhnt sind, oder Dachkammern voller Schreiberlinge, die ans Lügen gewöhnt sind.
Samuel Johnson (1709 bis 1784)

#220
Toleranz ist die letzte Tugend einer untergehenden Gesellschaft.
Aristoteles

#219
Wie soll das denn dann heissen? Ernst-Kuzorra-seine-Frau-ihr-Stadion?
Johannes Rau (zum Vorschlag, Fussballstadien nach Frauen zu benennen)

#218
Wo die Antithese verboten ist, ist die These nichts Wert.
Unbekannter Autor

#217
Feminismus ist keine rationale Weltanschauung, sondern, wie andere Sündenbockideologien auch, hassgetrieben, neidgetrieben, eine Ideologie des Ressentiments, wuchernd auf einem soliden weiblichen Minderwertigkeitsgefühl gegenüber Männern.
Frei nach Alexander Roslin

#216
Geistige Freiheit ist die Freiheit, das sagen zu können, was andere nicht hören wollen.
George Orwell

#215
Verschwende keine Zeit damit, auf eine Wand einzuschlagen, in der Hoffnung, sie in eine Tür zu verwandeln.
Coco Chanel

#214
KAMPING ist der Zustand,in dem der Mensch seine eigene Verwahrlosung als Erholung empfindet!
Unbekanter Autor

#213
Es gibt keine männliche Solidarität. Wenn es ein männliches Gegenstück zur weiblichen Solidarität gäbe, hätte es nie einen Krieg gegeben. Das ist evolutionär bedingt, das wusste schon Darwin: Males compete, females select. Natürlich arbeiten Männer zusammen, aber immer mit dem Ziel mit anderen Männern zu konkurrieren. Eine Männerrechtsbewegung die auf Solidarität unter Männer setzt, muss genauso wirkungslos bleiben wie jene „linken“ Männerechtler, die glauben Männerrechte liesen sich mit den Frauen (statt gegen sie) erreichen.
Bellator Eruditus im Forum

#212
Unsere Justiz ist wie ein Glaser, der mit Steinen durch den Ort ziehen darf, wenn das Geschäft mal nicht so toll läuft.
MitGlied im Forum

#211
Zum Thema Fachkräftemangel: Wer mit Bananen zahlt, muss sich nicht wundern, wenn er nur Affen
bekommt…
Kommentar bei Heise

#210
Im Kommunismus bekamen wir die Propaganda umsonst. In der westlichen „Demokratie“ werden wir gezwungen, dafür zu bezahlen
Carmen Renieri auf Twitter

#209
Und bei uns betreiben die beiden Ostdeutschen Merkel und Gauck ihre Russlandpolitik mit solchem Widerwillen, als nutzten sie das Amt zur privaten Traumatherapie.
Spiegel – Putin und die Ukraine-Krise: Das falsche Feindbild

#208
Studentinnen bekommen „Mentoren”, man könnte auch sagen Nachhilfelehrer und Lebenshelfer. Während Männer selbst durchs Leben gehen und für sich alleine verantwortlich ist, bekommen Studentinnen so eine Mutti-Prothese. Jemanden, der für sie das Leben und Lernen steuert. So ne Art Dauer-Elternabend mit Händchenhalten.
Hadmut Danisch

#207
Der Herrgott hat den Männern Ehefrau und Kinder gegeben, damit sie den Tod nicht als Strafe empfinden…
Unbekannter Autor

#206
Wann ist eine ausländische Frau in Deutschland integriert?
Wenn sie akzentfrei „Unterhalt“ sagen kann!
Unbekannter Autor

#205
Wo keine Beute winkt, wird auch nicht moralisiert.
Michael Klonovsky

#204
Vertrauen ist viel besser als Glauben. Glauben bedeutet das jemand anderes das denken übernimmt.“
Buckminster Fuller

#203
Man schafft niemals Veränderung, indem man das Bestehende bekämpft.
Um etwas zu verändern, baut man neue Modelle, die das Alte überflüssig machen.
Buckminster Fuller

#202
„Ich programmiere das Navi auf Hamburg wenn ich nach München fahre, weil sie dann so viel mit mir spricht, diese Frauenstimme.“
Borat Sagdijev im Forum

#201
Berufsausbildung für Politiker
Kreissaal >> Hörsaal >> Plenarsaal
Todd im gelben Forum

#200
Frauen lügen nicht. Die glauben wirklich, was sie in dem jeweiligen Moment gerade sagen. Dass das gelegentlich aus unserer [Männer] Sicht mit den Realitäten des uns bekannten Universums nur unzureichend zu korrelieren scheint, wird durch die zu geringen Hormonschwankungen des männlichen Körpers verursacht und kann nur unzureichend durch erhöhten Alkoholkonsum ausgeglichen werden.
Kommentar von Georg Caltern auf danisch.de

#199
Um zu erfahren, wer über euch herrscht, braucht ihr nur herauszufinden, wen ihr nicht kritisieren dürft.
Voltaire

#198
Wir leben in verrückten Zeiten (Feminismus)
Eine Familienkutsche betont ihre Sportlichkeit.
Ein Rennwagen betont seine Umweltverträglichkeit.
Und eine Frau betont ihren Geist.
Borat Sagdijev im Forum

#197
Die Vereinigten Staaten machen nur etwa fünf Prozent der Weltbevölkerung aus, dennoch sitzen dort rund 25 Prozent aller Gefangenen weltweit.
lupo cattivo – gegen die Weltherrschaft

#196
Moderne Arbeitsteilung:
– Arbeiten =  Männer
– Betteln   =  Feminismus
– Stehlen  =  Politik & Justiz
Kalle Wirsch im Forum

#195
Wer hat uns verraten? -> Sozialdemokraten!
Wer zerstört sie von innen? -> Sozialdemokratinnen.
bberlin im Forum

#194
Wie heisst die feministische Version von Quantenmechanik?
-> Quotenthermik!
Alexander Roslin

#193
Ihr habt zwar Uhren, aber wir haben Zeit.
Afghanisches Sprichwort

#192
Menschliche Wärme, Herzensgüte, Gemüt, Fürsorge und Verantwortung liegen nicht mehr bei den Frauen. Anstand, Intelligenz und Gradlinigkeit sind männlich. Die Frau ist schamlos geworden und trumpft mit Gemeinheiten auf. Das Wehetun und das Schlampenwesen gehört zu ihrer Umgangsform, auf die sie sich was einbildet.
Bernhard Lassahn

#191
Verabschiede Dich von dem Glauben, dass der Mensch für Machthaber irgendeinen schützenswerten Wert hätten. Für Machthaber ist sind Menschen eine amorphe Masse, die es zu bewirtschaften gilt, wie die Rindviecher beim Bauern auf der Weide.
Don_Q im Gelben Forum

#190
Wüste, Dschungel und Savanne sind kalkulierbar. Das deutsche Rechtssystem hingegen nicht. Während man in Afrika einer Hyäne durchaus entkommen kann, ist das in einem deutschen Gerichtssaal relativ unmöglich. Dort hat man Hyänen rund um sich herum.
Referatsleiter 408 im Forum

#189
Ehe bedeutet HEUTE nichts anderes, dass das Paar bereit ist, einen Pakt mit dem Teufel einzugehen: mit dem Staat! Sie machen keinen Bund ihrer Liebe, sondern einen Pakt mit dem Staat. Früher gedacht, um diesem Paar für seine Familienplanung Privilegien zuzusprechen, um sie als das kleinste Kern der Gesellschaft zu wahren.
Peter im Forum

#188
Das unser Bundeskanzler, Frau Merkel, ihren Doktortitel zur Zeit des kalten Krieges in Moskau gewonnen hat, setze ich als bekannt voraus.
Unbekannter Autor

#187
„Es gibt kein gutgläubigeres Volk als das Deutsche. Zwiespalt brauchte ich unter ihnen nicht zu säen. Ich brauchte nur meine Netze auszuspannen, dann liefen sie wie scheues Wild hinein. Untereinander haben sie sich gewürgt, und sie meinten damit ihre Pflicht zu tun. Törichter ist kein anderes Volk auf der Erde. Keine Lüge kann grob genug ersonnen werden, die Deutschen glauben sie. Um eine Parole, die man ihnen gab, verfolgten sie ihre Landsleute mit größerer Erbitterung als ihre wirklichen Feinde.“
Napoleon Bonaparte: Polit. Testament 1818

#186
Spätgebärende. Geschafft! Gerade noch die Kurve gekriegt. Endlich doch noch ein Kind. Da darf jetzt aber absolut gar nichts schiefgehen. Mein ganzes verkorkstes Leben muss dieses eine Kind wieder schön machen! Was? Weichmacher? Gift in Plastikflaschen? Panik! Die wollen mir mein Kind vergiften! Mein Einziges! Den Sinn meines Lebens…
Borat Sagdijev im Forum

#185
Von allen Tyranneien, dürfte jene Tyrannei die zum Wohle ihrer Opfer ausgeübt wird, zu den schlimmsten zu zählen zu sein. Es dürfte besser sein unter der Herrschaft einer Räuberbande, als unter allmächtigen moralischen sich bei uns einmischenden Wichtigtuern zu leben. Die Grausamkeiten des Räuberhauptmanns dürften zeitweise erschlaffen, seine Habgier dürfte an einem bestimmten Punkt gesättigt sein. Aber jene, die uns zu eigenem Besten quälen, werden uns ohne Ende weiterquälen, weil sie dies unter dem Beifall ihres eigenen Gewissens tun.
Gefunden im Vortrag von Prof. Dr. Gerd Habermann, Universität Potsdam, Hayek-Gesellschaft

#184
Wenn der Staatsfunk tatsächlich eine Quelle der Demokratie wäre, wie Schönenborn mit seinem Wort “Demokratieabgabe“ suggerieren möchte, dann müssten Nordkorea und Kuba die demokratischsten Länder der Erde sein.
Vera Lengsfeld

#183
Gegen organisierte Macht gibt es nur organisierte Macht; ich sehe kein anderes Mittel, so sehr ich es auch bedaure.
Albert Einstein

#182
Seit 1789 sind die Weltgeschichte und ihr Lauf dermaßen mit sozialer und egalitaristischer Rhetorik durchtränkt worden, dass der heutige Allerweltsdemokrat aus tiefer Überzeugung von sich behaupten kann, er sei doch gar nicht links.
Michael Klonovsky

#181
Wie Politiker ticken: „Nicht das Erreichte zählt, sondern das Erzählte reicht“
Gefunden auf Fäisbuug

#180
Der Feminismus sieht überall nur Opfer. Das Opfer ist der große Held unserer Gesellschaft geworden.
Élisabeth Badinter, Die Weltwoche, Zürich, 13/04

#179
Niemand ist den Frauen gegenüber aggressiver oder herablassender als ein Mann, der seiner Männlichkeit nicht ganz sicher ist.
Simone de Beauvoir

#178
Die meisten Männer verstehen überhaupt nicht zu leben, sie nutzen sich nur ab.
Charles Bukowski

#177
Viele Frauen sind eifersüchtig auf ihre Ehemänner, weil die glücklich verheiratet sind.
Dr. Eckart von Hirschhausen

#176
Wer in der Demokratie die Wahrheit sagt, wird von der Masse getötet.
Platon

#175
In gewissen politischen Fragen ist die deutsche Wikipedia nichts anderes ist als ein linker Denunziantenstadl.
Michael Klonovsky

#174
Wenn Frauen nicht mehr wissen, was sie tun sollen, ziehen sie sich aus, und das ist wahrscheinlich das Beste, was Frauen tun können.
Samuel Beckett

#173
Mann und Weib zusammen machen erst den wirklichen Menschen aus; Mann und Weib zusammen ist die Existenz der Gattung – denn ihre Verbindung ist die Quelle der Vielheit, die Quelle anderer Menschen.
Ludwig Feuerbach, (1804 – 1872), deutscher Philosoph
Gefunden von Henry im Forum

#172
Der bürgerliche Feminismus ist nichts anderes wie die Forderung von Fräulein „Emanzipiert“, auch außerhalb von Haus und weg vom Herd versorgt, behütet und geschützt zu werden.
Sinngemäß Scipio Africanus im Forum

#171
Umfrage: „Was halten Sie für das größere Problem in Deutschland: Unwissenheit oder Gleichgültigkeit?“
Antwort: „Keine Ahnung, ist mir aber auch egal!“
Gaby im gelben Forum

#170
Nehmen Sie einem Durchschnittsmenschen die Lebenslüge, und Sie nehmen ihm zu gleicher Zeit das Glück.“
Henrik Ibsen

#169
„Gender-Mainstreaming ist die Lehre, dass man im Meer klettern und auf Bergen schwimmen kann.“
Michael Klonovsky

#168
Wikipedia enthält kein Wissen, sondern dient rein zu Unterhaltungszwecken. Den Beteiligten als Online-Rollenspiel und dem Rest als „Infotainment“.
Joe im Forum

#167
Die Politik kennt weder Verantwortung noch nimmt sie Rücksicht auf Fachmeinungen. Weil die Finanzierbarkeit der Schäden eben bislang immer möglich war, wurden die Politiker immer arroganter und immer dreister. Politiker meinen, sie können alles entscheiden. Hitler hat ja bekanntlich auch den Endsieg befohlen.
Sinngemäß Morpheus aus dem gelben Wirtschaftsforum

#166
“60 Prozent der Deutschen haben Vertrauen in die Gerichte und 40 Prozent hatten bereits mit ihnen zu tun.”
Thomas Stadler

#165
Es geht darum, zu bemerken, dass einem Mann blindlings eine Vergewaltigung zugetraut wird. Einer Frau aber nicht einmal eine Lüge.
Christoph Kucklick auf Zeit-Online im Artikel das „Das verteufelte Geschlecht

#164
„Wenn du dich weigerst, ungerechte Steuern zu bezahlen, wird dein Eigentum konfisziert. Wenn du versuchst, dein Eigentum zu verteidigen, wirst du festgenommen. Wenn du dich der Festnahme widersetzt, wirst du niedergeknüppelt. Wenn du dich dagegen wehrst, wirst du erschossen. Diese Maßnahmen sind bekannt als Rechtsstaatlichkeit.“
Edward Abbey (1927 – 1989)

#163
Feminismus = Beschissmus
Ultraschall im forum

#162
Eine Frau die keine Kinder bekommt ist von der Natur her gesehen sinnlos – denn alles andere können Männer deutlich besser.
GleichberechtigungsGegner im Forum

#161
Heutzutage ist der Ökologismus eine der mächtigsten Religionen der westlichen Welt. Für städtische Atheisten scheint Ökologismus die Religion ihrer Wahl zu sein. Zunehmend sieht es so aus, als seien Fakten überflüssig geworden, denn die Lehrsätze des Ökologismus sind reine Glaubenssache.
Michael Crichton, Schriftsteller, 2003

#160
Ein Frauenfeind ist ein Mann, der einer Frau widerspricht.
Red Snapper im Forum

#159
Allerdings brauchen wir keine Wehrpflicht. Was will man hier verteidigen? Die Leiharbeit und Hartz4? Wenn die Russen gewinnen wollen, drehen sie kurz vorm Winter das Gas ab. Dann hat Merkel ihre Energiewende.
Zecke24 im Forum

#158
Eine Regierung muß sparsam sein, weil das Geld, das sie erhält, aus dem Blut und Schweiß ihres Volkes stammt. Es ist gerecht, daß jeder einzelne dazu beiträgt, die Ausgaben des Staates tragen zu helfen. Aber es ist nicht gerecht, daß er die Hälfte seines jährlichen Einkommens mit dem Staate teilen muß.
Friedrich der Große

#157
Der Unterschied zwischen erfolgreichen Männern und erfolgreichen Frauen ist der, dass Erstere ihren Erfolg bei der Partnersuche als Qualitätsmerkmal anpreisen, von der die Partnerin profitieren soll, während Letztere Ihren Erfolg als Hürde angeben, der vom Partner mindestens erreicht werden muss.
Gismatis im Forum

#156
Nichts in Deutschland ist so hohl, wie der Ausdruck Kindeswohl.
MannPassAuf im Forum

#155
In Deutschland gab es den ersten Muttertag 1923, initiiert vom „Verband Deutscher Blumengeschäftsinhaber“

#154
Nervöse Geschäftigkeit der EU-Politiker im Falle Timoschenko könnte man damit erklären, dass die Aussicht auf Schwedische Gardinen unseren Demokraten den sonst so üblich klaren Blick etwas getrübt hat. Ein diebischer Politiker hinter Gittern? – Undenkbar!
Puschkin im „Gelben Forum“

#153
Man bezahlt eine Prostituierte nicht für den Sex, sondern dafür, dass sie wieder geht.
Dashiell Hammett (gefunden von hurenbock im Forum)

#152
Wer Gleichstellung sät wird Gleichgültigkeit ernten.
Roslin im Forum

#151
Man sollte nicht vergessen, dass Demokratie nur ein Idealzustand unter Gleichen sein kann.
mangan in Gelben Forum

#150
„Mit Kerker bis zu fünf Sonnenzeiten oder mit Ablass wird bestraft, wer eine unter dem Einfluß Satans begangene Tat, in einer Weise, die geeignet ist, den allmächtigen Gott, öffentlich oder in einer Versammlung, zu leugnen oder anzuzweifeln“
§130 StGB anno 1480

#149
Zertifizierungen sind ein Geschaeftsmodell, das heisse Luft zu Papier verdichtet und dann gegen Waehrung tauscht.

#148
„Der Feminismus hat darauf hingewiesen, dass Gott auch eine Frau sein kann. Dass möglicherweise auch der Teufel eine Frau sein kann, wurde aber nie erörtert.“
Warren Farrell in „Mythos Männermacht“

#147
Das ist Demokratie: Wenn sich die Wahrheit nach der Mehrheit richtet.
Dieter Nuhr, Kabarettist

#146
Demokratie ist, wenn zwei Wölfe und ein Schaf darüber abstimmen, was es zum Abendessen gibt.

#145
Die Deutschen sind dermaßen damit beschäftigt, den letzten Holocaust nachträglich zu verhindern, dass sie den nächsten billigend in Kauf nehmen.
Henryk M. Broder

#144
Appelle an die Vernunft in der Politik sind so sinnlos wie der Appell an einen Hühnerdieb im Hühnerstall das Licht nicht brennen zu lassen.

#143
Das deutsche Schicksal: vor einem Schalter zu stehen.
Das deutsche Ideal: hinter einem Schalter zu sitzen.
Kurt Tucholsky

#142
Freilaufende Hühner sind uns wichtig, freilaufende Kinder nicht.
RogRog im gelben Wirtschaftsforum

#141
„Für eine glückliche Kindheit ist es nie zu spät.“
Dr. Eckart von Hirschhausen

#140
Zur Frauenquote:
„Das Ganze ist von so bestürzender Einfalt, dass es sich nur um ein besonders perfides Manöver handeln kann Frauen lächerlich zu machen.“

#139
Antifeminismuskritik ist die rethorische Keule zur Zementierung der weiblichen Vorteilswirtschaft.
Pilsberater im Forum

#138
„Das Einzige, was ich mir unter Feminismus  vorstellen kann, ist ein Haufen von wirklich unattraktiven Frauen, mit fettigen Haaren, Bärten und unrasierten Beinen, die aus reiner Verzweiflung von sich behaupten Feministinnen zu sein, weil kein Mann sie attraktiv findet.“
Kolumnistin Svetlana Kolchik

#137
Ein Film, in dem eine Frau einen Mann schlägt, ist eine Komödie.
Ein Film, in dem ein Mann eine Frau schlägt, ein Drama.

#136
„Niemand ist minderwertiger als diejenigen, die darauf bestehen, gleich zu sein!“
Nietzsche

#135
Ein guter Mensch tut Gutes. Ein schlechter Mensch tut Schlechtes. Damit ein guter Mensch Böses tut, bedarf es einer Religion.
Steven Weinberg, Physiker und Nobelpreisträger

#134
„Die Funktion des Experten liegt nicht darin, mehr Recht zu haben als andere Menschen, sondern aus anspruchsvolleren Gründen Unrecht zu haben.“
David Butler

#133
Wer in Deutschland gegen ungerechte Steuergesetze, die Geld eintreiben, um grundgesetzwidrige Massnahmen zu finanzieren, wirksam protestiert, kommt genauso in den Knast wie in China, Russland, Myanmar oder den USA.

#132
Kein Reich, kein Volk, keine Führung … aber dafür alle gleichgestellt“.
Frei nach Chato im Forum

#131
„Der Euro ist für Deutschland ein diplomatisches und wirtschaftliches Stalingrad!“

#130
Denn Frauen arbeiten vor allem dort, wo der vor allem von Männern geschaffene, materielle Wohlstand verwaltet, umverteilt, eingesetzt, verbraten wird, in Verwaltungen, im Öffentlichen Dienst, im Gesundheitssystem.
Roslin im Forum

#129
Freiheit gleicht dem Sonnenschein, Für den frisches Laub der Dank ist.
Doch was nützt dem Baum die Sonne, Wenn die tiefste Wurzel krank ist.
Gedicht von Adolf Bartels aus dem Jahr 1912

#128
Alkohol ist ein hervorragendes Lösungsmittel. Er löst Familien, Ehen, Freundschaften, Arbeitsverhältnisse, Bankkonten und Gehirnzellen auf.

#127
Männer, die behaupten, sie seien die Herren im Haus, lügen auch bei anderen Gelegenheiten.

#126
Wir sollten darauf achten, einer Erfahrung nur so viel Weisheit zu entnehmen, wie in ihr steckt – mehr nicht; damit wir nicht der Katze gleichen, die sich auf eine heiße Herdplatte setzte. Sie setzt sich nie wieder auf eine heiße Herdplatte – und das ist richtig; aber sie setzt sich auch nie wieder auf eine kalte.

#125
Ich bin es schuldig, Überliefertes zu überliefern, aber nicht alles und jedes zu glauben.
Herodot

#124
Konservativ wird man nicht geboren, dass muss man sich erarbeiten. Nur der Denkfaule bleibt „links“ und „für alles offen“.
Muslim als Zitat im Forum

#123
Es geht nicht darum, dass wir zu einem Überwachungsstaat werden, sondern lediglich darum, zu speichern, wer wann mit wem und wo telefoniert hat.
CDU-Abgeordnete Mechthild Ross-Luttmann

#122
„Ich will nicht warten, bis die Männer endlich tot sind oder freiwillig ihren Platz räumen.“
Gabriele Heinisch-Hosek

#121
„Wenn Feministinnen jammern, heißt es, sie kämpfen um ihre Rechte.
Wenn Männer um ihre Rechte kämpfen, heißt es, sie jammern.“
Muslim im Forum

#120
Wenn dumm schlimmer wäre als dick, enthielten Frauenzeitschriften keine Diättipps, sondern Weiterbildungsseiten.
Scotty im Forum

#119
Heiraten ist ein Zeichen von Mißtrauen, nicht von Vertrauen.
Hier gefunden

#118
Feministinnen sind Frauen, die zu faul zum Arbeiten und zu hässlich zum Anschaffen sind!
Natan im forum

#117
Wir werden jedenfalls keine Frauenquote einführen, weil dies bedeuten würde, dass Frauen von Natur aus schlechter sind als Männer und solche künstlichen Hilfsmaßnahmen benötigen. Das wäre diskriminierend.
Marc Doll auf abgeordnetenwatch.de

#116
„Hitler hat sich direkt nach der Hochzeit erschossen. Er hatte Angst vor dem deutschen Familienrecht und den Scheidungsfolgekosten.“
Jürgen im Forum

#115
„Diese Hymnen für Frauen erinnern an das Lob, das einem vierjährigen Kind zuteil wird, weil es endlich nicht mehr in die Hose kackt, sondern von allein aufs Töpfchen geht.“
Wolfgang Gogolin im Forum

#114
Ein Geld, sie zu knechten, sie alle zu finden,
Ins Dunkel zu treiben und ewig zu binden
Im Lande Europa, wo die Schatten drohn.
sprechen die Taten den Worten Hohn

#113
Was ist Bigamie?
-> Eine Frau zuviel.
Was ist Monogamie?
-> Manchmal dasselbe.

#112
„Die Europäische Union ist der Hauptmotor hinter der Islamisierung Europas. Sie übergibt formal einen ganzen Kontinent dem Islam, während sie etablierte nationale Kulturen zerstört, und sie ist bereit, jene zu drangsalieren, die mit dieser Politik nicht einverstanden sind.“
„Dies ist der größte organisierte Verrat in der westlichen Geschichte“
Fjordman

#111
Die Vorstandsetagengeeigneten Frauen sollen endlich mal 50% am Wertschöpfungsprozesses teilhaben, statt sich nur am  Abschöpfungsprozess zu laben.
Frei nach Jürgen im Forum

#110
Wenn eine Frau nicht mehr weiter weiß, dann zieht sie sich aus. Das ist auch vermutlich dass, was sie am besten kann.

#109
Ach wie unbegreiflich hohl, ist der Begriff des Kindeswohl!
Gefunden im Forum

#108
Weshalb ist ein Großteil der Obdachlosen männlich?
Weil … den paar weiblichen Obdachlosen die Adresse des Frauenhauses nicht bekannt ist.
__V__ im Forum

#107
Die Verbrechen gegen die Menschlichkeit werden von Deutschen begangen. Die Verbrechen für die Menschlichkeit werden an Deutschen begangen.“

#106
Früher haben die Deutschen der Welt den Krieg erklärt, jetzt erklären sie ihr den Frieden!

#105
Frauen müssen lernen, dass sich Mann nicht biologische Reizmechanismen abtrainieren kann. Das wäre wie Umerziehung für Homosexuelle.

#104
„Man schaut doch auch Paralympics – Menschen, die nicht ganz so große Leistungen bringen können, aber unter sich ist es trotzdem spannend.“
Nico Rosberg auf die Frage ob er sich Frauenfussball anschaut

#103
Natürlich kann ein Nilpferd auch bauchfrei tragen, dann sieht es eben aus wie 92% der bauchfreien Frauen in der BRD

#102
Die BRD löst keine Probleme, sie ist selbst das Problem, das unentwegt neue Probleme schafft.

#101
Wahrheiten, die niemanden verärgern, sind meist nur halbe.
Jupp Müller

#100
Es gibt viele Arten zu töten. Man kann einem Menschen ein Messer in den Bauch stecken, einem das Brot entziehen, einen von einer Krankheit nicht heilen, einen in eine schlechte Wohnung stecken, einen durch Arbeit zu Tode schinden, einen zum Selbstmord treiben, einen in den Krieg führen. Nur weniges davon ist in unserem Staat verboten.
Bertold Brecht

#99
„Benachteiligungen von Männern beseitigen … das ist nicht unser politischer Wille“
Doris Juranek, „Bündnis 90 / Die Grünen“, Kreisklasse Goslar

#98
Wenn über das Grundsätzliche keine Einigkeit besteht, ist es sinnlos, miteinander Pläne zu machen.
Konfuzius

#97
Das Geld ist ein Geschöpf der Rechtsordnung;…“
Erster Satz in dem Werk „Staatliche Theorie des Geldes“
[Schaue Dir das Recht an und Klarheit kehrt ein]

#96
Toleranz ist die letzte Tugend einer untergehenden Gesellschaft.
Aristoteles

#95
„Der Feudalismus braucht Sklaven“. Das ist der einzige Grund für Multikulti und Zuwanderung.
Aus dem Forum der polnischen Tageszeitung „Gazeta Wyborcza“

#94
Freundlichkeit ist eine Sprache, die Taube hören und Blinde lesen können.
Mark Twain, 30.11.1835 – 21.04.1910

#93
„Jeder kann wütend werden, das ist einfach. Aber wütend auf den Richtigen zu sein, im richtigen Maß, zur richtigen Zeit, zum br /richtigen Zweck und auf die richtige Art, das ist schwer.
Aristoteles

#92
„Gleichstellung, auch in der Erbärmlichkeit bleibt oberstes Gebot“
Narrowitsch im Forum

#91
„Wer die männliche Gesellschaft überwindet, bekommt dafür die dämliche.“
Frei nach Robert im Forum

#90
„Wir ordnen und befehlen hiermit allen Ernstes, daß die Advocati wollene schwarze Mäntel, welche bis unter das Knie gehen, unserer Verordnung gemäß zu tragen haben, damit man die Spitzbuben schon von weitem erkennt.
Friedrich Wilhelm I.

#89
„Sie werden in ganz Hessen keinen Familienrichter finden, der einer Mutter das Sorgerecht entzieht, nur weil sie ständig den Umgang mit dem Kind vereitelt“.
Richter Braun am Amtsgericht Kassel im März 2010

#88
Weibliche „Emanzipation“ bedeutet: Frauen haben ihren Egoismus ausformuliert und erwarten nun von Männern, dass sich diese dem selbstlos unterwerfen.
Roslin im Forum

#87
Die Politik versucht „Auftragsstudien“ als Tatsachen hinzustellen und gleichzeitig das Empfinden des Bürgers als unakzeptable Meinung herabzuwürdigen
Mus Lim im Forum

#86
„Feminismus ist eine Eigenschaft und Teil des Marxismus und der kommunistischen Ideologie. Nachdem die westlichen Länder den Krieg gegen den Kommunismus gewonnen haben, verliert das Abendland doch schrittweise diesen Krieg intern [durch Feminismus].“
Übersetzt aus dem Russischen ins Deutsche von Jurij Below

#85
Ob ihrer lächerlichen Vorteilssucht war die „Mehrheit“ stets leicht manipuliertes Opfer anderer Interessen.
DvB im Forum

#84
„Karriere ist der Weg der Eunuchen“
DschinDschin im Forum

#83
„Wir wollen heimjagen, woher sie gekommen sind, alle die verrückten ausländischen Gebräuche und Moden, alle die überflüssigen Fremdwörter. Wir wollen aufhören, die Narren der Fremden zu sein und zusammenhalten zu einem einzigen, unteilbaren, starken, freien deutschen Volke.”
Friedrich Engels, deutscher Philosoph und Sozialismusmitbegründer (1820-1895)

#82
Für den Triumph des Bösen reicht es, wenn die Guten nichts tun
Edmund Burke

#81
Zum aktuellen Klima in der BRD:
Dumme Männer bekommen dumme Kinder, kluge Männer gar keine.
weingeist im Forum

#80
Der Kluge lässt sich belehren, der Dumme weiß bereits alles.

#79
Ich hoffe wir Deutschen gehe bald pleite, damit die Parasiten uns endlich in Ruhe lassen!
Gefunden in den Weiten des Internetz.

#78
Nur die Lüge braucht die Stütze der Staatsgewalt, die Wahrheit steht von alleine aufrecht.
Benjamin Franklin

#77
Wer die Wahrheit nicht kennt, ist nur ein Dummkopf.
Wer sie aber kennt, und sie eine Lüge nennt ist ein Verbrecher.
Bertholt Brecht

#76
Warum trinken Männer? … Weil sie keine Frau finden, oder eine haben!
Oliver im Forum

#75
Er war Jurist und auch sonst von mäßigem Verstande!
Ludwig Thoma

#74
Der Unterschied zwischen Mann und Frau muss zur Freude aller kultiviert, nicht nivelliert werden.
Katharina Rutschky

#73
Mit Widersprechen und Besserwissen kann man manchmal einen Menschen besiegen. Aber es bleibt ein leerer Gewinn, denn gewinnen kann man ihn damit nie.
Benjamin Franklin

#72
Nachdem sie den Mann verteufelt, geschwächt und entnervt hat, wird die westliche Frau wohl noch hinreichend Gelegenheit für die Feststellung bekommen, dass sie auch keinen Verteidiger mehr besitzt.
Michael Klonovsky

#71
„Multitaskingfähigkeit“ ist ein mentaler Schnuller für diejenigen, die zu fahrig sind, eine Gleichung dritten Grades zu lösen oder dem Gedankengang eines Philosophen zu folgen.
Michael Klonovsky

#70
In unvollkommenen Menschenhirnen entstandene Ideologien sollen ersetzen, was eigentlich unersetzlich ist: Das Leben selbst und seine Entwicklung.
Nikos im Forum

#69
Die Staatsanwaltschaft gilt seit jeher als die Kavallerie der Justiz – schneidig, aber dumm
Verfasser ist Autor beim Spiegel

#68
In dieser Gesellschaft ist es leichter ein Baby abzutreiben, als einen Baum zu fällen!
Schauspielerin Barbara Wussow

#67
Fernsehen ist betreutes Denken!
Aus dem Gelben Forum

#66
Das Gesetz ist das Eigentum einer unbedeutenden Klasse von Vornehmen und Gelehrten, die sich durch ihr eigenes Machwerk die Herrschaft zuspricht. Diese Gerechtigkeit ist nur ein Mittel, euch in Ordnung zu halten, damit man euch bequemer schinde; sie spricht nach Gesetzen, die ihr nicht versteht, nach Grundsätzen, von denen ihr nichts wisst, Urteile, von denen ihr nichts begreift.
Georg Büchner

#65
Gleichberechtigung ist erst dann erreicht, wenn ein Mann Bundeskanzlerin wird.
Frei nach Goofos im Forum

#64
Wenn „gläserne Decken“ Frauen daran hindern Führungspositionen einzunehmen, dann muss es über der Sahara auch einen „gläsernen Regenschirm“ geben, weil es da so wenig regnet.
Frei nach Imageberater im Forum

#63
Man kann „gläserne Decken“ vergleichen mit Rechnungen, die man der Bundes-regierung schickt für Melkkarussels im Milchstraßenbereich. So richtig glaubt da auch keiner dran, aber die würden das bezahlen, wenn nur das Wort „Frauenförderung“ drauf steht.
Fre i nach TMerten im Forum

#62
Feminismus ist eine sozialistische Ideologie und der Faschismus ist das schwarze Schaf  der sozialistischen Familie.
WolfS im Forum

#61
„Die Verachtung der Deutschen ist eine Art Rassismus, an der sich viele festklammern, weil jeder andere Rassismus verboten ist”
Dagens Nyheter, überregionale schwedische Tageszeitung.

#60
Nietzsche sagte schon vor über hundert Jahren voraus: Es wird nur so lange weitergehen, bis die Männer gemerkt haben, dass hinter den „neuen“ Frauen gar kein Geheimnis mehr steckt, keine Verheißung mehr, keine Heimat mehr, nur noch nackte Konkurrenz, und zwar auf Gebieten, wo sie, die Männer, es auf jeden Fall besser können – wenn sie nur wollen. Und eines Tages, wenn die Dinge immer schlechter laufen, werden sie es eben auch wirklich wollen.

#59
Wenn Zweifel an offiziellen Darstellungen bestraft werden, dann ist es zwingend, solche zu hegen!

#58
Da es keine unfehlbaren Quellen der Erkenntnis gibt, sondern allenfalls Quellen, deren Unfehlbarkeit dogmatisch behauptet wird, gibt es keinen privilegierten Zugang zur Wahrheit.

#57
Doch das stärkste aller Argumente gegen die Einmischung der Öffentlichkeit in rein persönliches Verhalten ist, daß sie, wenn sie sich einmischt, es sehr wahrscheinlich in falscher Weise und am falschen Orte tut.
John Stuart Mill

#56
Das niedrig gewachsene, schmalschultrige, breithüftige und kurzbeinige Geschlecht das schöne zu nennen, dies konnte nur der/a vom Geschlechtstrieb umnebelte männliche Intellekt fertigbringen.
Arthur Schopenhauer

#55
Das Verhältnis von Mann und Weib ist kein anderes als das von Subjekt und Objekt. Der Mann ist das Etwas, das Weib ist das Nichts.
Otto Weininger, Schüler Schopenhauers

#54
Die Frau kontrolliert ihren Sex, weil sie für Sex all das bekommt, was ihr noch wichtiger ist als Sex.
Esther Vilar

#53
Der Genderismus ist die Rassenlehre des 21. Jahrhunderts.
Benutzer Manifold im WGvdL-Forum

#52
Wer stolz auf sich selber ist, braucht weniger Komplimente.
Andreas Marti, (*1964), Schweizer Texter und Moderator

#51
„Der Feminismus ist nicht der Kampf des Weibes gegen den Mann, sondern der Kampf des mißratenen Weibes gegen das wohlgeratene.“
Friedrich Nietzsche

#50
“Der Preis der Freiheit ist ewige Wachsamkeit
Thomas Jefferson

#49
“Noch sitzt ihr da oben, ihr feigen Gestalten,
vom Feinde bezahlt und dem Volke zum Spott.
Doch einst wird wieder Gerechtigkeit walten,
dann richtet das Volk und es gnade euch Gott.”
Carl Theodor Körner. Deutscher Dichter. Gefallen 1813 im Freiheitskrieg gegen Napoleon.

#48
„Was auch immer geschieht: Nie dürft ihr so tief sinken,
von dem Kakao, durch den man euch zieht, auch noch zu trinken.“
Erich Kästner

#47
„Wir sollten sie wie rohe Eier behandeln. Diese Truppe ist das vorletzte Aufgebot der deutschen Politik, und ich will nicht, dass es kaputtgeschrieben wird, weil dann das letzte Aufgebot regiert.“
Hans-Ulrich Jörges bei einer Podiumsdiskussion über die Regierung Merkel ,die gerade das erste mal ihren Dienst angetreten hatte.

#46
„Wenn Besteuerung somit einen Zwangscharakter trägt und daher von Diebstahl nicht zu unterscheiden ist, so folgt daraus, dass der Staat, der von der Besteuerung lebt, eine riesige kriminelle Vereinigung ist, weit größer und erfolgreicher als irgendeine ‚private‘ Mafia in der Geschichte.“
Murray N. Rothbard

#45
Dabei „betonte der Führer (Adolf Hitler) mit aller Entschiedenheit, dass nicht die Sorge für das Wohl des Kindes in erster Linie ausschlaggebend sei, sondern das ethische Recht der Mutter auf das Kind“
zitiert nach Schubert, Das Familien- und Erbrecht unter dem Nationalsozialismus, 1993

#44
„Wäre die Zivilisation in den Händen der Frauen geblieben, wir hausten noch immer in Berghöhlen, und menschliche Erfindungen hätten mit der Zähmung des Feuers ihr Ende genommen. Darüber hinaus, dass eine Höhle ihnen Schutz biete, verlangen sie von ihr nur, dass sie um einen Grad protziger sei als die der Nachbarsfrau.“
Marcus Tullius Ciceroe

#43
„Im Y-Chromosom äußert sich die Fähigkeit der Evolution,
dass nicht alles nur X-beliebig sei.“
Moveman im Forum

#42
„Schwierige Fälle gehen nicht zum Psychologen, die werden einer.“
Borat Sagdijev im Forum

#41
„In der Ehe pflegt gewöhnlich immer einer der Dumme zu sein. Nur wenn zwei Dumme heiraten – das kann mitunter gut gehen“.
Kurt Tucholsky

#40
„Das deutsche Volk hat keinen Rechtsanspruch auf Demokratie und Freiheit bis in alle Ewigkeit“.
Angela Merkel

#39
„Der Mann will von der Frau nur das Eine, sie aber von ihm Alles.“
Schopenhauer

#38
„Demokratie ist, wenn ein Mann bei Verdacht einer Kindesmisshandlung ins Gefängnis gesperrt wird, während bei einer Frau erst einmal die Schuldfähigkeit geprüft werden muss.
ChrisTine
FemokratieBlog

#37
„Wenn sie hübsch sind, bringen sie meine Musiker durcheinander. Sehen sie aber nicht gut aus, dann stören sie mich beim Dirigieren!“
Sir Thomas Beechem auf die Frage, warum er Frauen in seinem Orchester ablehne.
Feiler 1973, 23f – Quelle (Fußnote)

#36
„Welche Firma ist so idiotisch, jemandem für die gleich Arbeit ein Viertel mehr zu bezahlen? „
Weltwoche – WGvdL

#35
Man sollte niemals einen Hundehaufen mit den Fingern anfassen, nur weil es vielleicht von Vorteil sein könnte, ihn jemandem, den man nicht mag, vor die Türe zu legen.
YYx im Forum

#34
Gleich zu sein unter Gleichen,
das  lässt  sich  schwer erreichen.
Du    müsstest    ohne    Verdrießen,
wie der Schlechteste zu sein dich entschließen.
Goethe

#33
„Mit der Wahrheit ist es wie mit einer stadtbekannten Hure. Jeder kennt sie, aber es ist peinlich, wenn man ihr auf der Straße begegnet.“
Wolfgang Borchert, Draußen vor der Tür, 1947

#32
„Weiblichkeit wird prämiert, Männlichkeit diskriminiert.
Unsere Kultur liegt den Frauen zu Füßen“
Norbert Bolz, Professor für Medienphilosophie (FOCUS Nr. 38, Seite 91)

#31
Der Tritt ins Gesäß der unterstellten Mitarbeiterin gehört auch dann nicht zur ‚betrieblichen Tätigkeit‘ einer Vorgesetzten, wenn er mit der Absicht der Leistungsförderung oder Disziplinierung geschieht.
LAG Düsseldorf, Az: 12 (18) Sa 196/98

#30
Wenn es bei der Abtreibung wirklich um Frauenrechte gehen sollte, Damen und Herren, was war dann mit meinen Frauenrechten? Da war keine radikale Feministin, die dagegen protestierte, wie meine Rechte an jenem Tag verletzt wurden. In der Tat, mein Leben war dabei ausgelöscht zu werden im Namen der Frauenrechte.
Abtreibungsüberlebende Gianna Jessen

#29
Um sicher Recht zu tun, braucht man sehr wenig vom Recht zu wissen. Allein um sicher Unrecht zu tun, muss man die Rechte studiert haben.
Georg Christoph Lichtenberg

#28
Was ist der Unterschied zwischen männlichen und weiblichen Sextouristen?
Männern macht so etwas Spass, Frauen sind besonders betroffen!
Von Maxx® aus dem Forum

#27
„Hass ist die Rache des Feiglings dafür, daß er eingeschüchtert ist“
G. B. Shaw
Der Hass unserer Politiker richtet sich gegen das eigene Volk. Und an dieser Krankheit des politisch korrekten Selbsthasses ist mittlerweile das ganze Land erkrankt.

#26
Seit wir Männer vor über 100 Jahren die Gleichberechtigung erfunden haben, geht es immer nur um das eine. Wir Männer wollen endlich zu Hause bleiben und uns um die Familie kümmern, anstatt uns in irgendwelchen Büros dem Wahnsinn hinzugeben. Also, klappe halten, die nächste Generation von Männern soll die sein, die sich beschwert das sie den Hochzeitstag, Geburtstag, Jubiläum oder Blumen vergessen hat. Dann haben wir es endlich geschafft, der Mann, Krönung der Schöpfung.
Kommentar von „ecua“ im Spiegel-Online Forum
http://forum.spiegel.de/showpost.php?p=3755761&postcount=247

#25
Ein Dozent fragte seine Medizinstudenten an der Uni in Dresden:“ Würden sie dieses Kind auf die Welt bringen wollen?“ Es wäre das 6.Kind alter Eltern. Die Mutter erkrankte an Syphilis. Der Vater ist Alkoholiker und taub auf beiden Ohren…“
Die Medizinstudenten stimmten alle mit nein.
Der Dozent antwortete darauf: „Meine Herren soeben haben sie Beethoven getötet.“

#24
Missachtung des politischen Willens der Wähler durch die Parteien
„Wenn die Gewählten, den der Wahlentscheidung zu Grunde liegenden politischen Willen der Wähler missachten, kann man auf Wahlen auch gleich ganz verzichten.“
Helmut Krause, Querdenkerforum.de

#23
Faulheit und Feigheit sind die beiden Ursachen warum ein Teil der Menschheit gerne zeitlebens unmündig bleibt und warum es anderen so leicht wird sich zu deren Vormündern aufzuwerfen. Es ist so bequem unmündig zu sein.
Unbekannt, zitiert von Prof.Lesch

#22
„Die Bürokratie wurde erfunden, um die Bedürfnisse der Bürokratie zu stillen.“
Unbekannter Autor

#21
Kapitalismus: Leg Hand an, und Du wirst belohnt
Sozialismus:   Halt die Hand auf, und Du wirst belohnt
Gefunden in den Weiten des Internet

#20
„Ungleichheit und Disparitäten zwischen Frauen und Männern auf dem Gebiet der Menschenrechte sind mit den Prinzipien echter Demokratie unvereinbar.“
Parlamentarische Versammlung des Europarats, Resolution 1216 (2000)

#19
„Wer die menschliche Gesellschaft will, muss die männliche überwinden.“
SPD-Grundsatzprogramm vom 28.10.2007
Kommentar: Zu anderen Zeiten hätte man statt „überwinden“ „ausrotten“ geschrieben

#18
„Mit Deutschen kann man keine Revolution machen, denn dazu muß man den Rasen betreten. „
Joseph Stalin

#17
„Der Unterdrücker hat weiter nichts als die Macht, die Ihr ihm zugesteht, um Euch zu unterdrücken. Woher hat er genügend Augen, Euch auszukundschaften, wenn Ihr sie ihm nicht selbst liefert? Woher soll er die vielen Arme haben, Euch zu schlagen, wenn er sie sich nicht von Euch ausborgt? Wo bekommt er die Füße her, Eure Städte niederzutrampeln, wenn es nicht Eure eigenen sind? Wie kann er Gewalt über Euch haben, wenn nicht durch Euch selbst? Wie könnte er es wagen, Euch zu überfallen, wenn nicht mit Eurer eigenen Mitwirkung?“
Etienne de la Boetie

#16
Ich bin gegen die Emanzipation. Durch Emanzipation verliert die Frau ihre Weiblichkeit. Was kann einer Frau Schlimmeres passieren?“
Sophia Loren

#15
Die Gleichberechtigung ist erst dann erreicht, wenn auch einmal eine total unfähige Frau in eine verantwortliche Position aufgerückt ist.
Agata Capiello

#14
Projektmanagerin Sigrid Hauenstein beklagt heute den immensen finanziellen Aufwand für Gleichstellungsmodelle und Frauenbeauftragte, der wirkungslos verpufft sei. Ihre Bilanz: «Meine Geduld ist zu Ende. Faktisch hat sich nichts bewegt.«
http://www.nn-online.de/artikel.asp?art=910905&kat=10&man=3
Anm.: Frau Hauenstein will die Frauen zu ihrem „Glück“ zwingen

#13
Sollte es wirklich einmal zu einem Kampf zwischen den Geschlechtern kommen, dann werden die Frauen siegen, weil die Männer die Frauen mehr lieben als die Frauen die Männer.
August Strindberg

#12
„Ich bin zunehmend schockiert über die gedankenlose Abwertung von Männern, die so sehr Teil unserer Kultur geworden ist, dass sie kaum noch wahrgenommen wird
„Es ist Zeit, dass wir uns fragen, wer eigentlich diese Frauen sind, die ständig die Männer abwerten. Die dümmsten, ungebildetsten und scheußlichsten Frauen können die herzlichsten, freundlichsten und intelligentesten Männer kritisieren und niemand sagt etwas dagegen. Die Männer scheinen so eingeschüchtert zu sein, dass sie sich nicht wehren. Aber sie sollten es tun.“
Die Literaturnobelpreisträgerin Doris Lessing in einem Interview 2001

#11
„Wir leben inzwischen in einer Kultur, in der nichts Schlechtes über Frauen gesagt werden darf und nichts Gutes über Männer. Frauenfeindlichkeit endet vor Gericht, Männerfeindlichkeit auf einem Autoaufkleber.“
Meike Winnemuth, AMICA

#10
Dabei habe ich die Erfahrung gemacht, dass manche Frauen, die in Beziehungen leben, in denen seelische Grausamkeit und/oder physische Gewalt vorkommen, selbst Probleme verursachen, die ein akzeptables Mass überschreiten. Ich spreche von Frauen, die von Gefühlen wie Rachsucht und Feindseligkeit getrieben werden und die in Bezug auf sich selbst oder ihre Familie ein destruktives Verhalten an den Tag legen und damit eine schon desolate Familiensituation weiter verschlimmern. Für diese Frauen habe ich die Bezeichnung ‚Familienterroristinnen‘ gewählt.
Erin Pizzey

#9
Je attraktiver eine Frau ist, um so weniger interessiert sie sich für Feminismus.

#8
Die ganze Tragikomik der Emanzipation offenbart sich, wenn man sieht, was die emanzipierte Frau anstelle von Kindern so zur Welt bringt: vom Handyklingelton bis zur soziologischen Studie über das Nichtvorhandensein von Geschlechtsunterschieden.
gefunden auf www.michael-klonovsky.de

#7
Ich kann nichts dafür, dass es ein Mann war, der die Dampfmaschine erfunden hat, obwohl die Frau über Jahrhunderte Gelegenheit hatte, die Kraft des Dampfes zu erkennen, in der Küche.
Ein polnischer Schriftsteller

#6
Wer behauptet: Männer wollen nur das EINE, unterstellt auch das alle Frauen Huren sind.
frei nach Winfried Klemm

#5
Der ehemalige Richter am Berliner Landgericht Prof. Dr. Ulrich Vultejus gab der „Zeitschrift für Rechtspolitik“ ein Interview. Auszüge:
„Ich bin in Strafverfahren gegen Frauen immer wieder in Schwierigkeiten geraten und habe mich deshalb jeweils gefragt, welche Strafe würde ich gegen einen Mann bei derselben Anklage verhängen und auf diese Strafe alsdann abzüglich eines ‚Frauenrabatts‘ erkannt.“
„Ähnlich scheinen es auch meine Kollegen zu handhaben“
„Ein Frauenrabatt ist gerechtfertigt, weil es Frauen im Leben schwerer haben und Strafen deshalb bei ihnen härter wirken.“

#4
„Wenn du zum Weibe gehst, vergiss die Peitsche nicht!“
so die populäre Variante eines Satzes von Nietzsche, der im Original lautet:
„Gib mir, Weib, deine kleine Wahrheit!“ sagte ich. Und also sprach das alte Weiblein:
„Du gehst zu Frauen? Vergiss die Peitsche nicht!“

#3
Feminismus ist Faschismus für Feiglinge. „Wer mich deshalb einen Rassisten nennt, den nenne ich einen Hundsfott.“
Ralph Giordano

#2
Aus dem Buch von Abt Muho (er ist Deutscher und leitet eines der größten ZEN – Klöster in Japan):  Zazen oder der Weg zum Glück (erschienen 2007) S. 157
„…Wenn ich in Kyoto betteln gehe, stehe ich manchmal vor einem der großen Touristentempel. Auch viele Besucherinnen aus dem Westen gehen dann an mir vorbei. Manchmal rate ich, woher sie kommen, und oft habe ich recht, wenn ich sie dann miteinander sprechen höre. Die Frauen aus den mediterranen Ländern haben zum Beispiel sehr viel weichere Gesichtszüge als die Nordeuropäerinnen. Die Gesichter deutscher Frauen sind besonders verbissen, noch aggressiver als die der Amerikanerinnen. Nicht nur bei der Arbeit, auch in der deutschen Beziehungskiste ist hartnäckiges Durchsetzungsvermögen mehr gefragt denn je. Dabei kommen diese Frauen mir vor wie Nüsse, die außen hart und innen nicht ganz weich, sondern ganz leer sind…

#1
Feminismus wurde erfunden, um hässliche Frauen in die Gesellschaft zu integrieren.
Charles Bukowski

#01
Was, der Hunderter ist falsch? Hilfe ich bin vergewaltigt worden!
unbekannte Frau am Bankschalter

strong