Wenn der Mensch zur MenschIn wird - oder:

Wieviel »Gleichberechtigung« verträgt das Land?

How much »equality« the country can stand?

Homepage - Archiv 1 - Archiv 2 -- Hilfe - Regeln für dieses Forum - Kontakt - Impressum

80202 Einträge in 18725 Threads, 277 registrierte Benutzer, 118 Benutzer online (1 registrierte, 117 Gäste)

Ich bin gegen Fremdenfeindlichkeit. Feindliche Fremde kotzen mich an.

   WikiMANNia
   Femokratieblog
FB WGvdL

Das kann nicht sein... (Allgemein)

Christine ⌂ @, Mittwoch, 10.01.2018, 12:29 (vor 100 Tagen) @ Rainer

JVA Berlin-Tegel
Warum bekommt ein verurteilter Doppelmörder überhaupt Ausgang?
 
Oliver A. ist ein Totschläger, Kinderschänder und Mörder: Warum bekommt so einer überhaupt Ausgang? Und das auch noch über 200 Mal?
 
Oliver A. (47) hätte um 21.45 Uhr zurück in der JVA Berlin-Tegel sein müssen. Am Abend schickte er seinen Betreuern eine SMS, er komme heute nicht zurück, sondern erst am Sonntag. Mittlerweile ist der Doppel-Mörder wieder zurück.
 
Aber warum bekommt so einer überhaupt Ausgang?[..]
 
Oliver A. hatte bisher 215 Ausgänge – und kam bis auf dieses Mal immer wieder wie besprochen zurück. Er war kurz davor, dass er die Erlaubnis bekommen hätte, auch mal über Nacht wegbleiben zu dürfen. Er hat sich an einem 12-jährigen Mädchen vergangen und eine Frau und einen Mann ermordet.
https://www.bz-berlin.de/berlin/reinickendorf/warum-bekommt-ein-verurteilter-doppelmoerder-ueberhaupt-ausgang

Schaut man sich diesen "Oliver" auf dem eingestellten Bild an, dann sieht er zumindest nicht so aus, wie bei uns landläufig ein Oliver nun mal aussieht, also weiß.
Man fragt sich in der Tat, wieso er so oft Ausgang hatte.
Wenn man nun noch bedenkt, dass Horst Arnold diese Vergünstigungen nicht gewährt wurden, obwohl er nachweislich keine Vergewaltigung begangen und dieses auch stets bestritten hat, dann kann man sich nur noch wundern.
Würde man einem weißen, verurteilten Mörder ebenfalls so viel Freiheit gewähren?

Christine

--
Es ist kein Merkmal von Gesundheit, wohl angepasstes Mitglied einer zutiefst kranken Gesellschaft zu sein

Twitter Facebook


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum