Wenn der Mensch zur MenschIn wird - oder:

Wieviel »Gleichberechtigung« verträgt das Land?

How much »equality« the country can stand?

Homepage - Archiv 1 - Archiv 2 -- Hilfe - Regeln für dieses Forum - Kontakt - Impressum

73790 Einträge in 16961 Threads, 276 registrierte Benutzer, 92 Benutzer online (2 registrierte, 90 Gäste)

Die Gerechtigkeit ist ohnmächtig ohne Macht. Die Macht ist tyrannisch ohne Gerechtigkeit.

   WikiMANNia
   Femokratieblog
FB WGvdL

Webarchiv: Post Collapse (Projekte)

Wiki, Sonntag, 03.09.2017, 22:25 (vor 19 Tagen)
bearbeitet von Wiki, Sonntag, 03.09.2017, 22:31

Verrecken in Deutschland
Hohes Alter sind nicht deine goldenen Jahre
Das Ganze erinnert ein wenig an die Motivationsrede in Mel Gibsons Braveheart, wo er die Männer damit motiviert, es wäre besser heute hier auf diesem Feld zu sterben als in vielen Jahren in ihrem Bett. Für frühere Kulturen mit einer viel dünneren Wohlstandsdecke war es für Männer immer die bevorzugte Art durch Gewalt umzukommen als in hohem Alter in ihrem Bett zu sterben. Die nordischen Heiden glaubten, dass Männer, die in ihrem Bett sterben, direkt in die Unterwelt gehen und ihnen damit das Paradies verwehrt bleibt. Für alte Männer war es nicht ungewöhnlich sich irgendwann einem Kriegszug anzuschließen, von dem sie nicht mehr zurück kommen wollten. In der Ukraine meldeten sich auch viele ältere Semester zu den Freiwilligeneinheiten, wohl wissend, dass dies ihre letzte Chance ist auf den Heldentod, wenn man die Kugel kassiert, die für einen Jüngeren gedacht war. So abzutreten ist sehr viel würdevoller als zu ergrauen, zu verschrumpeln und sich bis zur letzten Bettpfanne an ein Leben ohne Bedeutung zu klammern.
http://webarchiv.wikimannia.org/postcollapse.blogspot.de/2015/10/verrecken-in-deutschland.html

Demografie: Migration
Migration erzeugt Migration
Land gehört dem, der es erobern und halten kann. Menschen erobern Land, nehmen es anderen Menschen weg, um es selbst für sich und ihre Familie nutzen zu können. Die grundlegende Idee der Eroberung ist es, die bisherigen Einwohner, seien sie menschlich oder tierisch, zu vertreiben oder auszurotten und dieses Land nach seinen eigenen Vorstellungen zu formen und zu nutzen. Es ist daher völlig natürlich, dass Menschen einer Gruppe die auf dem Territorium einer anderen Siedeln und dort geduldet werden, versuchen werden Mitglieder ihrer eigenen Gruppe nachzuholen und dieses Gebiet nach ihren Vorstellungen zu formen.
http://webarchiv.wikimannia.org/postcollapse.blogspot.de/2016/12/demografie-migration.html

Fraktionen: Muslime und Islamisten
In diesem Fall sieht es für den Großteil der in Europa lebenden Muslime recht blöd aus. Die meisten Muslime, die in den Islam hineingeboren werden, lesen den Koran niemals und denken, dass sie mit ihrer Existenz und Persönlichkeit „Muslim“ definieren, anstatt dass die Religion den Muslim und sein Verhalten definieren soll. Sie seien doch gute Menschen, der Großteil der Muslime doch auch, also darf man ja nicht dem Islam die Schuld geben und blablablabla.

Es besteht aber auch die Möglichkeit, dass der Muslim hier über seine Gesinnung lügt, um den Nicht-Muslim in die moralische Defensive zu drängen, während er selbst weiterhin intrigiert. Die logische Entscheidung währe von allen moralischen Muslimen eine Abkehr vom Islam zu verlangen, dies wäre aber eine Verletzung der UNO-Menschenrechte Artikel 18. Ebenso wäre es sinnlos gegenüber dem Muslim, da Taqīya ihm erlaubt seinen Glauben zu verleugnen, um sich selbst zu schützen.
Menschen die einer Ideologie folgen, die das Gute im Menschen sehen will, sind hier machtlos.

Die Islamisten werden diesen menschlichen Schutzwall weiterhin nutzen um ihren Kern, die Ideologie, abzuschirmen und sich damit immer wieder zu reproduzieren. Die scheinbar friedlichen Muslime werden ihnen dabei auch weiterhin helfen und ihren Anteil am Dschihad leisten. Der Dschihad ist so etwas wie The White Man's Burden für Muslime. Auch wenn sie es nicht wollen, sie müssen es tun und für die Finanzierung von Allahs Sache auch ihren Anteil leisten. Hierbei denken sie auch etwas Gutes zu tun, genau wie der weiße Mann dachte, er muss die Welt zivilisieren und es heute immer noch denkt. Die Muslime denken, sie retten die Nicht-Muslime damit vor der Hölle. Aus dieser Basis beziehen Dschihadisten ihre moralische, materielle und finanzielle Unterstützung.

http://webarchiv.wikimannia.org/postcollapse.blogspot.de/2014/12/fraktionen-muslime-und-islamisten.html

Feminisierte Sozialkultur
Wie eine feminisierte Sozialkultur moralische Prinzipien unterminiert und die Gesellschaft balkanisiert
Ich spreche in vielen Beiträgen über Gemeinschaft oft von einer verweiberten Sozialkultur, wobei viele nicht wissen, was ich damit meine.
Wir haben in einer postmodernen Gesellschaft ein Erziehungsmodell, in dem Jungs aufgezogen werden können ohne jemals Umgang mit einer Vaterfigur zu haben. Das führt zwangsläufig dazu, dass Männer die Sozialkultur von Weibern adaptieren und immitieren, die biologisch bedingt komplett unterschiedlich sind. Das Resultat davon ist eine Gesellschaft von Männern, die weibisch sind, und von Weibern, welche ohne männlichen Gegenpart die schlimmsten Seiten der Weiblichkeit ausleben.

http://webarchiv.wikimannia.org/postcollapse.blogspot.de/2016/09/feminisierte-sozialkultur.html

Twitter Facebook


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum