Wenn der Mensch zur MenschIn wird - oder:

Wieviel »Gleichberechtigung« verträgt das Land?

How much »equality« the country can stand?

Homepage - Archiv 1 - Archiv 2 -- Hilfe - Regeln für dieses Forum - Kontakt - Über uns

126783 Einträge in 31150 Threads, 293 registrierte Benutzer, 635 Benutzer online (0 registrierte, 635 Gäste)

Entweder bist Du ein aktiver Teil der Lösung, oder ein Teil des Problems.
Es gibt keine unbeteiligten Zuschauer!

    WikiMANNia
    Femokratieblog

Feminismus: Mein Bauch gehört mir ...... (Gewalt)

Referatsleiter 408, Sunday, 25.11.2012, 15:40 (vor 4220 Tagen)
bearbeitet von Referatsleiter 408, Sunday, 25.11.2012, 15:56

Was als Emanzipation der Frau gesellschaftsfähig gemacht wurde ist nix weiter als der legitimierte, straffreie Mord an Kindern. Gerade habe ich bei n-tv im Ticker gelesen, dass immer mehr Kinder mit Down-Syndrom geshreddert werden. Ist das nicht Euthanasie, die man bei den Nazis vor 70 Jahren verurteilt hat?

Lest mal vom "Oldenburger Baby", das seine Abtreibung überlebt hat und dem dann 9 Stunden Zeit zum Sterben gewährt wurden: http://www.lebensgeschichten.org/abtreibung/abtreibung07.php

Früher haben Frauen Kindern einmal das Leben geschenkt. Heute, in Zeiten der Emanzipation und FrauenQuote, passiert mittlerweile genau das Gegenteil. Die Ursache dafür ist der asoziale, menschenfeindliche Feminismus.

Es ist eine seltsame Auslegung des Begriffs "Freiheit", wenn man bei Frauen damit die Entscheidung gegen Kinder, gegen das Leben in Folge erreicht hat.

PS: Wir leisten uns diese Politiker, den Feminismus, aber bei behinderten Kindern fängt der Sparzwang plötzlich an. Warum lässt man Schäuble mit seiner Behinderung eigentlich noch leben? Diese Frage müsste man sich ja unter diesem Aspekt auch stellen.

Feminismus: Mein Bauch gehört mir ......

André @, Sunday, 25.11.2012, 16:34 (vor 4220 Tagen) @ Referatsleiter 408

Früher haben Frauen Kindern einmal das Leben geschenkt. Heute, in Zeiten der Emanzipation und FrauenQuote, passiert mittlerweile genau das Gegenteil. Die Ursache dafür ist der asoziale, menschenfeindliche Feminismus.

Ja, früüüher. Heute ist voll modern. (kommt "modern" eigentlich von "modern", mit Betonung der ersten Silbe?) Aber was wollen die denn sonst machen, wo doch die Weltbevölkerungszahlen zu hoch sind und man die Weltbevölkerung möglichst so schrumpfen will, daß die meisten es als normal empfinden. - Du hast schon recht: Hitler hat das zu offensichtlich gemacht. Heute läuft das viel schmieriger und verlogener. Da klappt das gleich viel besser.

PS: Wir leisten uns diese Politiker, den Feminismus, aber bei behinderten Kindern fängt der Sparzwang plötzlich an. Warum lässt man Schäuble mit seiner Behinderung eigentlich noch leben? Diese Frage müsste man sich ja unter diesem Aspekt auch stellen.

Schäuble? Weil er "systemrelevant" ist. - Das mit dem Sparen oder was man immer von sich gibt, sind Ausreden. Das Volk braucht was zum dran glauben. Die da oben wissen sehr genua, wo die hinwollen. Alles, was die von sich geben ist eine einzige Lüge. Es geht ihnen nicht darum, das Volk über irgendwas aufzuklären. Es geht ihnen einzig darum, ihre Macht zu erhalten, damit sie ihr menschenfeindliches Spielchen von der Veränderung der Gesellschaft, vom Basteln des Neuen Menschen weitertreiben können.

Gruß
A.

powered by my little forum