Wenn der Mensch zur MenschIn wird - oder:

Wieviel »Gleichberechtigung« verträgt das Land?

How much »equality« the country can stand?

Homepage - Archiv 1 - Archiv 2 -- Hilfe - Regeln für dieses Forum - Kontakt - Über uns

126373 Einträge in 31001 Threads, 293 registrierte Benutzer, 266 Benutzer online (0 registrierte, 266 Gäste)

Entweder bist Du ein aktiver Teil der Lösung, oder ein Teil des Problems.
Es gibt keine unbeteiligten Zuschauer!

    WikiMANNia
    Femokratieblog
Avatar

Die "Heldinnen von Sydney". (Falschbeschuldigung)

adler @, Kurpfalz, Friday, 15.09.2023, 18:08 (vor 251 Tagen)

Die "Helden von Bern", den Begriff kenne ich ja. Das war ja wirklich eine Sensation.

Aber wenn sie was können, dann ist es v.a. Plagiieren und abkupfern. Heraus kam ein Bericht voll freudiger Erregtheit.

Knallharter Boykott statt sofortiger Rückkehr: Die spanischen Weltmeisterinnen zünden im Streit mit dem eigenen Verband die nächste Eskalationsstufe. Trotz des Rücktritts von Präsident Luis Rubiales und der Entlassung von Trainer Jorge Vilda geht der Streik nach dem Kuss-Skandal weiter.
...
Alle 23 Heldinnen von Sydney
...
Spielerinnen fordern weitere Rücktritte.

Laut Mundo Deportivo sollen sie auch Entlassungen von Generalsekretär Andreu Camps, Miguel Garcia Caba, Leiter der Abteilung für Integrität, sowie einigen Mitarbeitern der Presseabteilung fordern.

https://web.de/magazine/sport/fussball/international/spaniens-weltmeisterinnen-boykottieren-offenbar-nations-league-spiele-38635630

Das Verhalten ist bekannt bei Raubtieren. Wenn sie mal Blut geleckt haben, geraten sie in einen Rausch.

Weitere Meldung aus Spanien auf web.de:
Jugendspieler von Real Madrid wegen Sexvideo mit Minderjähriger festgenommen

--
Go Woke - Get Broke!

Einfache Lösung: Schafft die Weiberfrauschaften ab, dann gibt´s auch keine "Kuss-Skandale".

Mockito, Friday, 15.09.2023, 19:26 (vor 251 Tagen) @ adler

Mir geht das so auf den Sack. TREL hatte recht mit seiner Aussage "Weiberplage".

Das ist doch eigentlich einfacher!

tutnichtszursache, Friday, 15.09.2023, 21:03 (vor 251 Tagen) @ Mockito

Frauenmannschaften haben auch frauliches Personal neben dem Spielfeld und nicht dort dann dazugehörendes männliches Servicepersonal. Erst dann wäre es auch eine Frauenmannschaft, da zu einer Mannschaft mehr als der spielende Teil gehört. Hätte es einen Kuss eines weiblichen Traines gegeben - oder wer das in diesem Fall war - hätte niemand auf etwas sexuelles geschlossen, auch wohl dann nicht, wenn die Trainerin lesbisch wäre.

Ist ja echt komisch, daß überhaupt ein männlicher Trainer zu einer Frauenmannschaft gehört. Logisch ist das jedenfalls nicht.

Ohne Männer geht´s halt auch beim Frauenfussball wieder mal nicht!

Mockito, Friday, 15.09.2023, 21:11 (vor 251 Tagen) @ tutnichtszursache

- kein Text -

Warum denn? Wenn im Frauenfußball auf dem Feld und auch danaben nur Frauen erlaubt sind muß es ohne Männer gehen

tutnichtszursache, Friday, 15.09.2023, 21:21 (vor 251 Tagen) @ Mockito

- kein Text -

powered by my little forum