Wenn der Mensch zur MenschIn wird - oder:

Wieviel »Gleichberechtigung« verträgt das Land?

How much »equality« the country can stand?

Homepage - Archiv 1 - Archiv 2 -- Hilfe - Regeln für dieses Forum - Kontakt - Über uns

127314 Einträge in 31342 Threads, 293 registrierte Benutzer, 119 Benutzer online (0 registrierte, 119 Gäste)

Entweder bist Du ein aktiver Teil der Lösung, oder ein Teil des Problems.
Es gibt keine unbeteiligten Zuschauer!

    WikiMANNia
    Femokratieblog

Vielleicht bin ich vergewaltigt worden?! (Allgemein)

Bolle aus Berlin, Wednesday, 04.05.2016, 13:22 (vor 2994 Tagen) @ Emannzer

Nur 'mal angenommen...Zwangsvaterschaft...

Es gab noch kein Männermagazin.
Das Artemis war noch nicht gebaut und es geschah nicht in der Besenkammer.
Sie war kein Zierfisch,über 30 und allein mit den üblichen Frauendepressionen.
Sie war ein Raubfisch.

Ich hatte außerehelichen Sex mit ihr - mit Folgen ...von tausenden Euronen.
In den anschließenden Jahren wurde ich nach dem Gewaltschutzgesetz verurteilt.
Das Strafrecht wegen Beleidigung (hier kamen allein 12000 € Gerichtskosten und 3500 € an Geldstrafe zusammen) folgte.
Über zehn Jahre verlor ich sämtliche familiengerichtliche Verfahren betreffend der Regelung des Umgangs und der Herstellung der gemeinsamen elterlichen Sorge.
Jetzt ändere ich mein Testament und verfüge einen Pflichtteilentzug.
Mann/Vater muss es halt versuchen.

ABER: bis zum heutigen Tag wurde ich (noch) nicht wegen Vergewaltigung angeklagt.
Stehe ich vielleicht an der falschen Front?
s_nachdenken Grübel!
Vielleicht sollte ich in den nächsten zehn Jahren noch Anzeige gegen die Frau des gemeinsamen Kindes erstatten wegen Zwangsvaterschaft.
Sie hätte ja aufpassen können...
s_pass-auf

...meint Bolle
http://sorgerechtapartheid.de/historie.html


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum