Wenn der Mensch zur MenschIn wird - oder:

Wieviel »Gleichberechtigung« verträgt das Land?

How much »equality« the country can stand?

Homepage - Archiv 1 - Archiv 2 -- Hilfe - Regeln für dieses Forum - Kontakt - Über uns

126247 Einträge in 30958 Threads, 293 registrierte Benutzer, 208 Benutzer online (0 registrierte, 208 Gäste)

Entweder bist Du ein aktiver Teil der Lösung, oder ein Teil des Problems.
Es gibt keine unbeteiligten Zuschauer!

    WikiMANNia
    Femokratieblog

Richterin beschließt Ende des Rechtsstaates und fühlt sich von öffentl. Kritik noch bedrängt. (Recht)

Mockito, Sunday, 24.03.2024, 20:29 (vor 54 Tagen)

Eine Richterin lässt Gruppenvergewaltiger einer 15-jährigen frei laufen ... vorher streut sie noch in die Runde:

"Das Opfer sei sehr betrunken gewesen. Diesen Umstand hätten die Täter für ihre sexuellen Handlungen ausgenutzt. Bis zur Reformierung des Sexualstrafrechts seien derartige Taten gar nicht strafbar gewesen, so Meier-Göring im Spiegel."

Nun scheint ja das Sexualstrafrecht "reformiert" zu sein und die Öffentlichkeit erwartet die Bestrafung von Tätern durch die Justiz. Diese erfolgt nicht, was logischerweise Kritik seitens der Öffentlich nach sich zieht. Darauf reagiert die Richterin wie folgt:

"Nach dem Urteil hätten die Beschimpfungen gegen sie und andere Prozessbeteiligte in den sozialen Medien "alle Grenzen gesprengt", sagte die Richterin. "Ich wünsche der Richterin und allen Strafverteidigern den Tod!", sei da etwa geschrieben worden. Der rechtsextreme AfD-Politiker Björn Höcke habe ein Bild von ihr auf seiner Facebook-Seite veröffentlicht, "nach dem Motto: Schaut sie euch an, das ist die Frau, die Vergewaltiger laufen lässt", sagte Meier-Göring. Sie lasse sich aber von Shitstorms nicht beirren. "Wenn wir uns von so etwas beeinflussen lassen würden, hätte der Rechtsstaat verloren."

Quelle: https://www.t-online.de/region/hamburg/id_100371360/hamburg-gruppenvergewaltigung-im-park-richterin-aeussert-sich-zu-shitstorm.html

Die Richterin lässt Gruppenvergewaltiger frei laufen und blökt zeitgleich, sie lasse sich nicht bei der Freilassung von Gruppenvergewaltigern beirren, sonst hätte der Rechtsstaat verloren. Nee, richtig ist: Mit solchen Richterinnen gibt es keinen Rechtsstaat mehr!

Wenn ein Hund einen Menschen beißt, erklärt man eine ganze Rasse für gefährlich. Wenn ein Ausländer in Deutschland eine 15-jährige vergewaltigt, dann ist das ein Einzelfall und man lässt ihn laufen. Wenn eine ganze Gruppe vergewaltigt, dann lässt man hier alle laufen. Von einem "Rechtsstaat" kann hier keine Rede mehr sein. Und es ist das Recht der Bürger, solche eine Schund-Justiz öffentlich zu kritisieren. Diese Richterin gehört sofort selbst vor ein Bürgergericht.

s_kotzsmiley

Tags:
Ausländergewalt Kuscheljustiz


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum