Wenn der Mensch zur MenschIn wird - oder:

Wieviel »Gleichberechtigung« verträgt das Land?

How much »equality« the country can stand?

Homepage - Archiv 1 - Archiv 2 -- Hilfe - Regeln für dieses Forum - Kontakt - Über uns

126247 Einträge in 30958 Threads, 293 registrierte Benutzer, 212 Benutzer online (1 registrierte, 211 Gäste)

Entweder bist Du ein aktiver Teil der Lösung, oder ein Teil des Problems.
Es gibt keine unbeteiligten Zuschauer!

    WikiMANNia
    Femokratieblog

Instiktive Gleichschaltung der angeblich kritischen Kritiker. (Gleichschaltung)

Richter Lichter, Saturday, 21.10.2023, 22:59 (vor 209 Tagen)

Weiter unten habe ich einiges dazu geschrieben, hier aber im Grunde eine Erweiterung.

In erster Linie interessieren mich diese Konflikte nicht, da sie nicht meine und im Grunde auch nicht die der Deutschen sind. Das betrifft Ukraine/Russland und Israelis/Palästinenser.

Jedoch wenn man sich damit auseinandersetzen will, sollte man das gerade als Außenstehender objektiv tun. Das heißt man MUSS den Konflikt in seinen Anfängen begreifen. Aber das scheint gerade den angeblich kritischen Kritiker zu entgehen.

In vielen Blogs bewege ich mich, lese und schaue, wie dort gedacht wird. Nehmen wir Hadmut Danisch. Im Bereich Feminismus alles klar erkannt. Aber bei der Coronadiktatur und den beiden Konflikten, Ukraine/Russland und Israelis/Palästinenser, mitmarschierend in Reih und Glied.

ANSAGE hatte gute Ansätze. Jetzt bei dem Konflikt der Israelis/Palästinenser wird alles unter der Worthülse Antisemitismus zensiert, was sich kritisch gegen Israel wendet.

Sciencefiles.org war anfangs bei der Coronadiktatur Mitläufer, dann die Wende. Bei dem Konflikten U/R und I/P nichts zu lesen (was mir lieber ist als mitzumarschieren).

Anderweltonline.de hat sich gegen die Coronadiktatur entschieden, und zeigte echte Kritik bei U/R und veröffentlichte einen guten Artikel im Konflikt I/P...


Daß sich die deutsche Regierung auf Seiten der Ukraine und der der Palästinenser stellt, ist tiefste Arschkriecherei. Die Deutsche Regierung hat sich aus beiden Konflikten raus zu halten.

Bei Twitter oder X gab es ein Bild, das zeigte den Time Square, auf dem eine Leuchtschrift Glimmer, die jeden Menschen sein Menschsein abspricht, der nicht auf Seiten der Israelis steht.

Alle Sänger, Schauspieler und andere Möchtegernstars sind kleinlaut geworden.

Nochmal, wir halten fest:

1948 wurde der Staat Israel gegründet Mithilfe von den Engländern, der UNO und dem Geld der Juden. Seitdem herrscht Krieg. Die Palästinenser werden immer mehr verdrängt. Der Gazastreifen ist unbestreitbar das größte KZ der Welt, da er von einer Mauer umgeben ist und sie Israelis dort alles und jeden kontrollieren.

Die HAMAS wurde von den Israelis selbst gegründet und finanziert und untersteht, soweit ich gelesen und in Erinnerung habe dem Mossad.

Spielball des Konfliktes sind BEIDE Völker bzw die Zivilisten.


Es scheint meines Erachtens eher eine Art Stellvertreterkrieg zu sein oder eine Ausweitung des neuen kaltheissen Krieges zwischen der USA und dem "Ostblock", da beide Konflikte dies klar verdeutlichen. Die angeblich kritischen Kritiker sind sich dessen wohl gar nicht bewußt, dass diese Spaltung erwünscht und forciert wird.

Gerade die angeblich Intellektuellen sollten sich nicht für eine Seite entscheiden, sondern für eine Lösung einsetzen.


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum