Wenn der Mensch zur MenschIn wird - oder:

Wieviel »Gleichberechtigung« verträgt das Land?

How much »equality« the country can stand?

Homepage - Archiv 1 - Archiv 2 -- Hilfe - Regeln für dieses Forum - Kontakt - Impressum

90701 Einträge in 21346 Threads, 282 registrierte Benutzer, 116 Benutzer online (2 registrierte, 114 Gäste)

Entweder bist Du ein aktiver Teil der Lösung, oder ein Teil des Problems.
Es gibt keine unbeteiligten Zuschauer!

   WikiMANNia
   Femokratieblog
Avatar

Absenkung von Anforderungen. Hier britische Armee (Allgemein)

Rainer ⌂ @, ai spieg nod inglisch, Mittwoch, 09.01.2019, 20:09 (vor 15 Tagen)

London. Der Personalnotstand der britischen Armee ist offenbar gravierender als bisher angenommen – jetzt fordern die Streitkräfte ausdrücklich auch sogenannte „Schneeflocken“ – also etwa Selfie-Süchtige, Klassenclowns, Telefon-Zombies und andere Sonderlinge – in einer speziell auf junge Menschen zugeschnittenen Rekrutierungskampagne auf, sich für den Militärdienst zu bewerben.
...
Die Kampagne besagt, daß die Armee das „Mitgefühl“ von „Schneeflocken“, das „Selbstvertrauen“ von Selfie-Süchtigen oder auch andere Marotten nutzen könnte.
Die Armee habe die neue Kampagne so konzipiert, daß sie über Stereotypen hinwegblickt und „Menschen anders sieht“, ...
http://zuerst.de/2019/01/08/akuter-personalnotstand-britische-armee-wirbt-jetzt-auch-um-sonderlinge/

Rainer

--
[image]
Kazet heißt nach GULAG und Guantánamo jetzt Gaza
Mohammeds Geschichte entschleiert den Islam
Ami go home und nimm Merkel mit!

Hinweis zu Dolchland

Mordor, Mittwoch, 09.01.2019, 21:09 (vor 14 Tagen) @ Rainer

Ich denke bei diesem Artikel an den 20-jährigen Hacker, der als jugendlicher Autodidakt die hochqualifizierten Spezialisten aus mehreren Ministerien, Sicherheitsbehörden und IT-Unternehmen genarrt und die persönlichen Daten von Trotteln im Internet veröffentlicht hat. Diesen jungen Mann, ein Fachmann!, wird man in Deutschland möglicherweise in den Knast stecken, obwohl man händeringend Fachleute (auch IT-Fachleute!) sucht. Jeder Firmenboss würde solch einen "Hacker" einen Arbeitsvertrag in die Hand drücken und an ein Problem setzen. Die ideologisch verblendete und strunzdumme Politik & Justiz werden das Gegenteil von dem machen.

Zeitgleich karrt man jede Menge ungebildeter und analphatbetisierter Kriminelle ins Land und träumt davon, dass es eigentlich Fachleute sein müssten ... obwohl sie es praktisch niemals werden können.

Fachleute im Knast, Kriminelle draußen. Hier in diesem Land ist doch etwas nicht in Ordnung.

s_stirnpatsch

Hinweis zu Dolchland

tutnichtszursache, Mittwoch, 09.01.2019, 22:00 (vor 14 Tagen) @ Mordor

Ich denke bei diesem Artikel an den 20-jährigen Hacker, der als jugendlicher Autodidakt die hochqualifizierten Spezialisten aus mehreren Ministerien, Sicherheitsbehörden und IT-Unternehmen genarrt und die persönlichen Daten von Trotteln im Internet veröffentlicht hat.

Man kann kein IT-Sicherheit für Trottel anbieten. Das würde nur funktionieren, wenn man sie offline stellt. Das geht aber nicht, daß diese Trottel ein Smartphone haben, auf dem es kein root gibt, der dort die Internetverbindung trennt.

Diesen jungen Mann, ein Fachmann!, wird man in Deutschland möglicherweise in den Knast stecken, obwohl man händeringend Fachleute (auch IT-Fachleute!) sucht.

Einiges an Wissen über diesen Bereich habe ich auch. Ich weiß auch, daß Hacking der falsche Begriff dafür ist, in fremde Daten netze oder Rechner einzudringen. Ein Hacker ist ein Programmierer oder Softwareentwickler, währen mit dem Begriff Cracker jener gemeint ist, der in Computersysteme eindringt. Im Grunde diffamiert die gesammte deutsche Medienlandschaft den Softwareentwickler, der den Menschen doch irgendwie das Leben einfacher macht. Der Begriff Cracker wird zumindest in der Wikipedia richtige erklärt (zumindest die ersten paar Zeilen, weiter runter lese ich Artikel dort nicht mehr ( https://de.wikipedia.org/wiki/Cracker_(Computersicherheit) ).

Dieser junge Fachmann ist daher ein Cracker und kein Hacker und hat ganz einfach Tools zusammen gesucht, mit denen er seine "Opfer" angreifen konnte. Diese Tools findet man im Netz und jene dienen zum Testen der Absicherung des eigenen Netzes und können natürlich auch zum eindringen in fremde Netze verwendet werden.

Dazu muß man nicht wirklich ein Spezialist sein. Dazu reicht es es, Suchmaschinen bedienen zu können und anschließend diese Werkzeuge einsetzen zu können. Das kann auch so einfach sein, daß man dem anzugreifenden einfach ein Bild schickt, das der Empfänger anklicken muß und schon hat man einen Keylogger auf dem Rechner des Angegriffenen installiert. Was ist daran nun schon so sehr Fachmann an ihm?

Jeder Firmenboss würde solch einen "Hacker" einen Arbeitsvertrag in die Hand drücken und an ein Problem setzen.

Ja wenn es denn wirklich ein Hacker wäre. Das ist er aber nicht. Das ist eher ein Kandidat - aus dem Winkel eines Kriminalisten gesehen - mit einer kriminellen Energie. Ich glaube, daß das keine Firma gebrauchen kann, da sie sich sagt: Ob der auch bei uns seine kriminelle Energie einsetzt? Interessant wäre er sicher für Gremien des Bundestags, denn dort herrscht die kriminelle Energie.

Zeitgleich karrt man jede Menge ungebildeter und analphatbetisierter Kriminelle ins Land und träumt davon, dass es eigentlich Fachleute sein müssten ... obwohl sie es praktisch niemals werden können.

Ja, man könnte sie schon auf eine gewisse weiße Pickup-Artists nennen. Denn die gehen mit einem System auf Frauen zu, das die Pickup-Szene aus den USA noch femd ist und viel leichter zu einem Fick führt.

Fachleute im Knast, Kriminelle draußen. Hier in diesem Land ist doch etwas nicht in Ordnung.

Nee, da so einen Fachmann mit Inselausbildung niemand gebrauchen kann

Ein 10-jähriger baut demnächst den BER fertig.

Mordor, Mittwoch, 09.01.2019, 22:31 (vor 14 Tagen) @ tutnichtszursache

s_happy

Avatar

Er hat auf jeden Fall Sicherheitslücken aufgezeigt (n. t.)

Kurti ⌂ @, Wien, Mittwoch, 09.01.2019, 23:50 (vor 14 Tagen) @ tutnichtszursache

- kein Text -

--
Weitere männerrechtlerische Abhandlungen von "Kurti" in seinem Profil (Für Forums-Neueinsteiger: Nach dem Einloggen Klick auf das blaue Wort Kurti oben links.)

Suchmaschinen-Tags: Gleichberechtigung, Geschlechtergerechtigkeit

Die hätten sie mit den Werkzeugen, die man im Web findet, selbst finden können (n. t.)

tutnichtszursache, Freitag, 11.01.2019, 17:02 (vor 13 Tagen) @ Kurti

- kein Text -

Avatar

Die hätten sie mit den Werkzeugen, die man im Web findet, selbst finden können (n. t.)

Kurti ⌂ @, Wien, Samstag, 12.01.2019, 13:53 (vor 12 Tagen) @ tutnichtszursache

Das traust du Staatsbediensteten der Bundesrepublik Deutschland zu? Ich habe da meine leisen Zweifel.

Gruß, Kurti

--
Weitere männerrechtlerische Abhandlungen von "Kurti" in seinem Profil (Für Forums-Neueinsteiger: Nach dem Einloggen Klick auf das blaue Wort Kurti oben links.)

Suchmaschinen-Tags: Gleichberechtigung, Geschlechtergerechtigkeit

Moin Kurti ...

Mordor, Samstag, 12.01.2019, 14:53 (vor 12 Tagen) @ Kurti

... vor Jahren gab es mal eine Computerzeitung "PC-Praxis" von DataBecker. Da war jeden Monat eine Heft-CD-ROM drin und einmal war für alle Leser auf einer dieser CD-ROMS ein Programm namens "Brutusforce.exe" drauf. Das Tool damals war für Email-Postfächer geeignet. Die IT-Anbieter haben da allerdings schnell nachgerüstet und sperren das Postfach meist nach 5-10 Fehlversuchen für 24 h. Da ist es dann schwierig, solch eine Brutusforceattacke durchzuführen.
Hier ist ein ähnliches Tool, mit dem du RAR-Archive öffnen kannst: https://www.chip.de/downloads/BruteForcer_62847611.html / https://sourceforge.net/projects/bruteforcer/

Ja klar, das ist jetzt nicht legal und man kann ja erstmal seine eigenen Emailpostfächer zur Probe knacken, aber es geht. Ich mache das natürlich nicht, ich bin ein ehrlicher Bürger. Das ist ganz klar. Wenn du einen Firewall oder Virensoftware laufen hast, die musst du natürlich abschalten. Was ich aber grundsätzlich damit sagen will, vor ca. 20 Jahren war man noch nicht so hysterisch wie heute. Da hat jetzt vielleicht außer dem gehörnten Ehemann nicht einmal die Stasi interessiert, was da einer per Email geschrieben hat. Heute sieht das natürlich anders aus, da will das Merkel-Regime AfD-Wähler und GenderKritiker rechtzeitig "überzeugen" und schaut schon mal vorher ins Postfach rein. So haben die ja auch rausbekommen, dass "Revolution Chemnitz" ein Luftgewehr (7,5 Joule) erwerben und einen Umsturz durchführen wollte. Gottseidank konnten die Sicherheitskräfte diesen Putsch verhindern und so bleibt uns Hydra Merkel noch eine Weile länger erhalten.

--
Ich kommentiere hier klimaneutral. Mein ökologischer Fußabdruck: https://www.youtube.com/watch?v=NzjU47tX_gQ

Von welchen...

Albert @, Donnerstag, 10.01.2019, 00:20 (vor 14 Tagen) @ Rainer

..."Hackern" wollt ihr euch noch vorführen lassen?

Und die hier "Zitronenschädel" ohne
Text einstellen?

Avatar

Finde ich gut. "Leistungsanforderungen" sind sowas von gestern!

Cyrus V. Miller ⌂ @, Donnerstag, 10.01.2019, 00:57 (vor 14 Tagen) @ Rainer
bearbeitet von Cyrus V. Miller, Donnerstag, 10.01.2019, 01:13

Die Kampagne besagt, daß die Armee das „Mitgefühl“ von „Schneeflocken“, das „Selbstvertrauen“ von Selfie-Süchtigen oder auch andere Marotten nutzen könnte.
Die Armee habe die neue Kampagne so konzipiert, daß sie über Stereotypen hinwegblickt und „Menschen anders sieht“, ...[/z] http://zuerst.de/2019/01/08/akuter-personalnotstand-britische-armee-wirbt-jetzt-auch-um-sonderlinge/

Böse Zungen behaupten, das falle fast schon unter Euthanasie.

Generell ist aber gegen Maßnahmen, die verblödete Generation Y durch Kriege in Muselländern etwas auszudünnen, nichts einzuwenden.

Britischer Humor eben. Auf jeden Fall mal was anderes, als - wie bei der Bundeswehr - nur noch arbeitslose Nazi-Ossis und blowjobtaugliche Innendienstweiber zu rekrutieren.

Und während der zugereiste Musel-Invasor dank offener Grenzen im Heimatland die Soldatenfreundin fickt, kämpft dieser tapfere NATO-Soldat im Muselland für reibungslosen Familiennachzug und erquicklichen Opiumanbau.

Hat was Surreales, echt. s_popcorn

https://de.statista.com/statistik/daten/studie/36697/umfrage/produktion-von-opium-in-afghanistan-seit-1990/

Finde ich gut. "Leistungsanforderungen" sind sowas von gestern!

Albert @, Donnerstag, 10.01.2019, 01:30 (vor 14 Tagen) @ Cyrus V. Miller

...wärst du "gezogen" worden,
du würdest hier nicht so vom
Leder ziehen...

Deine UTOPIE und die Realität
hätten dich nicht zu solch `nem
Schmarrn verleitet...

http://www.humiliationstudies.org/documents/PeterssonMusterung2010.pdf

...runterladen, lesen !

Erfahrungen, die man(n) nicht hatte,
kann man(n) auch nicht bewerten.

Avatar

Finde ich gut. "Leistungsanforderungen" sind sowas von gestern!

Cyrus V. Miller ⌂ @, Donnerstag, 10.01.2019, 01:57 (vor 14 Tagen) @ Albert
bearbeitet von Cyrus V. Miller, Donnerstag, 10.01.2019, 02:07

...wärst du "gezogen" worden,
du würdest hier nicht so vom
Leder ziehen...

Stimmt, ich wurde nicht "gezogen". :-D

Erfahrungen, die man(n) nicht hatte,
kann man(n) auch nicht bewerten.

Nun ja, was soll ich hier groß dazu sagen.
Vielleicht nur das, was ich schon anderswo mal gesagt habe:

https://www.heise.de/forum/Telepolis/Kommentare/Polen-Internetscout-gegen-Soldatenschmaeher/Basaltext-fuer-Maenner-WIR-HABEN-DORT-NICHTS-ZU-SUCHEN/thread-4833842/

Finde ich gut. "Leistungsanforderungen" sind sowas von gestern!

Albert @, Donnerstag, 10.01.2019, 02:10 (vor 14 Tagen) @ Cyrus V. Miller
bearbeitet von Albert, Donnerstag, 10.01.2019, 02:15

Achtung vor den Eiern in Deinem Sack !!!!!!!!!!!!

Runterladen und lesen, bringt Erkenntnisse !

L.G.
Albert

Avatar

Sgt. Micha bitte sofort zum Zugführer, es eilt!

Cyrus V. Miller ⌂ @, Donnerstag, 10.01.2019, 03:03 (vor 14 Tagen) @ Albert
bearbeitet von Cyrus V. Miller, Donnerstag, 10.01.2019, 03:13

Achtung vor den Eiern in Deinem Sack !!!!!!!!!!!!

Runterladen und lesen, bringt Erkenntnisse !
http://www.humiliationstudies.org/documents/PeterssonMusterung2010.pdf
L.G. Albert

Ist ja gut, Mann.
Ich möchte gar nicht in Abrede stellen, daß der Musterungsvorgang unter Zwang durch Ärztinnen für manche Männer möglicherweise traumatisierend sein kann. Zweifellos ist die Untersuchung an sich zur Beurteilung der Dienstfähigkeit notwendig. Über Art und Umfang der Durchführung im Detail kann man sicher streiten.

In jedem Fall ist die Verweigerung der Untersuchung möglich und stellt lediglich eine Ordnungswidrigkeit dar. Es ist auch möglich, sich ggf. von einem Arzt (Mann) untersuchen zu lassen.

Im Detail gemäß Dienstvorschrift:


Beharrt der Wehrpflichtige auf seiner Weigerung, so hat der die Untersuchung abschließende Arzt das Verhalten des Probanden in der gesundheitlichen Vorgeschichte (San/Bw/0102) zu dokumentieren. Die Beurteilung des Wehrpflichtigen muss aufgrund des Augenscheins (körperlichelgeistige Verfassung usw.) und der vorliegenden Akten (persönlicher, schulischer und beruflicher Werdegang) durchgeführt werden. Das Ergebnis wird in die Gesundheitsunterlagen (G-Karte, San/Bw/0102, San/Bw/Olll) eingetragen. Die Formulierung lautet: ,,Der Wehrpflichtige verweigert die ärztliche Untersuchung."

Für vergleichbare Erlebnisse zahlt man anderswo richtig viel Geld, z.B. für den Eintritt beim Liveauftritt eines renommierten Kabarettisten. Und weh tut es auch nicht.

In meiner Einheit war es bei bestimmten internationalen Lehrgängen (SERE) vorgesehen, sich nackt und durchgefroren von Frauen beleidigen lassen zu müssen, um maximale Demütigung zu erfahren und die Belastbarkeit zu testen. Bei Spezialkräften nicht ungewöhnlich und auch in der Bundeswehr zulässig, wenn der Teilnehmer zustimmt, auf Bw-Sicherheitsbestimmungen und deutsches Recht zu verzichten.
Man unterschreibt VOR dem Lehrgang, daß man mit menschenunwürdiger Behandlung einverstanden ist und kann jederzeit abbrechen (oder der begleitende Psychologe bricht ab, wenn Männer sich absehbar psychisch oder physisch überfordern).
Gut, wir waren "vorqualifizierte" Jungs, die zuvor schon ganz andere Auswahlverfahren hinter sich hatten.

Das ist sicher nicht der Maßstab, aber wir Männer sollten es mit der "Opferrolle" nicht übertreiben und es den Feministinnen nicht gleichtun, die jede Kleinigkeit mit großem #mimimi zum massiven Angriff auf ihre Persönlichkeitsrechte aufbauschen.

Als kleiner Perversling habe ich persönlich kein Problem damit, wenn mir eine junge Ärztin die Eier schaukelt oder eine alte MILF-Doc mir eine kleine Prostatamassage gönnt.

Mein Kommentar damals (1990) zu meiner Musterungsärztin war: "Jetzt aber bitte nicht auch noch in den Mund nehmen". Der Spruch kam bei ihr nicht sonderlich gut an, dafür aber bei meinen Kumpels am Stammtisch.

Suum cuique, wie der Franzose sagt. :-D

Sgt. Micha, sie sind ab sofort 007...

Albert @, Freitag, 11.01.2019, 01:18 (vor 13 Tagen) @ Cyrus V. Miller

...cooler Avatar...coole Sonnenbrille.

In meiner Küche hängt das Schild:
"No Women In My Kitchen!"

Und wir unterhalten uns hier über
unbedarfte 17-/18-jährige bei der Musterung?
Dann kommt dein Post über den
Supa-Micha?
Den habe ich auch auf dem Schirm, in
meinem Bekanntenkreis...Schachthauer.

Empathie ist nicht so dein Ding?
Du gehst eher von dir aus und
projizierst das auf andere...deren
Leben genauso wie deins verlaufen muss?

Prima, dass du immer schön das Stöckchen
holtest und dich erniedrigen ließt
und dafür auch noch unterschriebst...

Dein Trauma wird dich noch heimsuchen.

Avatar

Rauchst Du was, trollst Du nur, oder bist Du einfach nicht ganz dicht?

Cyrus V. Miller ⌂ @, Freitag, 11.01.2019, 01:53 (vor 13 Tagen) @ Albert

...cooler Avatar...coole Sonnenbrille.

9,90 bei Amazon.

Empathie ist nicht so dein Ding?

Kommt drauf an, für wen.

Du gehst eher von dir aus und
projizierst das auf andere...deren
Leben genauso wie deins verlaufen muss?

Oh Mann.
Deshalb schreibe ich im Vorposting auch Sätze wie "Das [=meine Erfahrung] ist sicher nicht der Maßstab.".
Lesen und Interpretieren ist offenbar nicht ganz so Deine Stärke.

Dein Trauma wird dich noch heimsuchen.

In Gestalt von Dir vielleicht.
Was Du hier teilweise an wirrem, unverständlichen Zeug absonderst, ist wirklich bemerkenswert.

Das schaffe ich nur nach 12 Bier. :-D

Albert, Albert ...

Micha, Obb., Freitag, 11.01.2019, 06:24 (vor 13 Tagen) @ Albert

... dachte, Du hättest mich beim letzten Mal, in der letzten Sitzung verstanden?!

[image]

lG
M

add Cyrus. ..ACHTUNG!

Micha, Obb., Freitag, 11.01.2019, 06:13 (vor 13 Tagen) @ Cyrus V. Miller

Bitte keine öffentlichen Degradierungen! Meine kleine zierliche blutjunge Musterungsärztin in 79 an der OPZ, Waisenhausgasse in Köln hatte übrigens weiße nicht kochfeste Söckchen an …. Bilder ohne Ende! Das "Rumspielen" habe ich dann auch noch genossen. Hatte junge Frau Doc aufgefordert ganz gründlich zu sein, sich Zeit zu nehmen … zumal "Blond-Hochgesteckt". Die Wettbewerber standen ja hinter verschlossener Tür …. :-D
Wie sagte schon der alte Jack im übertragenen Sinne: "Es gibt nichts geileres als am Morgen danach, SIE (w) mit höherem Dienstgrad grüßen zu müssen!?"s_zigarre

lG
M

Avatar

Das wird Prinz Albert hier aber nicht gefallen.

Cyrus V. Miller ⌂ @, Freitag, 11.01.2019, 12:29 (vor 13 Tagen) @ Micha

Bitte keine öffentlichen Degradierungen!

Du weißt schon, wie ich das meine ;-)

Meine kleine zierliche blutjunge Musterungsärztin in 79 an der OPZ, Waisenhausgasse in Köln hatte übrigens weiße nicht kochfeste Söckchen an …. Bilder ohne Ende! Das "Rumspielen" habe ich dann auch noch genossen.

Das bildest Du Dir sicher nur rückwirkend ein.
Angeblich soll das Ganze ja so extrem traumatisierend sein, daß wir seitdem nur noch sabbernde Wracks sind, die keinen mehr hochbekommen.

Wie sagte schon der alte Jack im übertragenen Sinne: "Es gibt nichts geileres als am Morgen danach, SIE (w) mit höherem Dienstgrad grüßen zu müssen!?"s_zigarre

Die Konstellation war mir leider nie vergönnt.
Dafür hatte ich als S1-S3 kurz vor DZE ca. 30 zivile MILFs am letzten Standort zu führen.
Echt ein harter Job für Spezialisten.

Das wird Prinz Albert hier aber nicht gefallen...

Albert @, Freitag, 11.01.2019, 21:14 (vor 12 Tagen) @ Cyrus V. Miller

...Dein Zitat:

"Das bildest Du Dir sicher nur rückwirkend ein.
Angeblich soll das Ganze ja so extrem traumatisierend sein, daß wir seitdem nur noch sabbernde Wracks sind, die keinen mehr hochbekommen."

Miller,
und schon wieder gehst Du von Dir aus...dem harten BOND.
Lies mal Deine Posts zu bis zum Ende !
Könnte es sein, dass das Leben Anderer auch anders verläuft?

Wenn mir zwei von drei Frauenschläger/Vergewaltiger ihre
"Musterung" als tatauslösenden Hintergrund angaben, bekommen
sie eine Megaständer bei Tatausführung.

Wir denken jetzt mal erneut über
TRAUMATISIERUNG
nach?
Euer "Durchschnittsleben" ist nicht die
Referenz und was Ihr hier so von Euch gebt?

Lieber Albert, in unserer nächsten gemeinsamen Supervisions- ...

Micha, Obb., Samstag, 12.01.2019, 07:17 (vor 12 Tagen) @ Albert

...Sitzung werden wir evtl. wohl kaum an einer "Zweizügeltherapie" vorbeikommen …?


[image]

lG
[image]

Lieber Albert, in unserer nächsten gemeinsamen Supervisions- ...

Albert @, Samstag, 12.01.2019, 12:44 (vor 12 Tagen) @ Micha

...werden die REGISTRIERTEN was genau beschließen?

Dass ihr euren "mittelmäßigen Posts" einen
Nachsatz anhängt...

"Sofaheld Albert, schände meine Kommentare bitte nicht mit deinem gequirlten Dünnschiss" ?

Dein vorheriges Post sollte mir was aufzeigen?
Du darfst dich gerne mit mir auseinander setzen,
meine E-Mail steht oben. Euer Posing hier läßt zu
wünschen übrig...leider und hat wenig mit der
Überschrift zu tun.
Schick, wie ihr ständig ins Selbstbebrunzen verfallt.

Mach doch endlich den Muck hier.

Mordor, Samstag, 12.01.2019, 13:10 (vor 12 Tagen) @ Albert

Quäle doch nicht die vielen Leser hier mit deinem ausufernden Müll. Du hast doch sowieso nix zum Thema beizutragen, warst ganz sicher auch nie selbst betroffen. Kriech in deine Beamtenstube, feiere deine Absicherung noch solange das möglich ist und lass doch andere Menschen einfach mit deiner Krankheit in Ruhe. Ist das so schwer zu begreifen? Ich hab es jetzt noch ganz nett geschrieben. Es gibt hier mittlerweile keinen Thread, den du mit deinem "abschließenden Müll" nicht abgewürgt hast. Merkst du das nicht selbst? Ich hab´s dir nun mal in einem Reflexionskommentar deutlich geschrieben. Also mach hier den Lembke!

--
Ich kommentiere hier klimaneutral. Mein ökologischer Fußabdruck: https://www.youtube.com/watch?v=NzjU47tX_gQ

Mach doch endlich den Muck hier.

Micha, Obb., Samstag, 12.01.2019, 13:28 (vor 12 Tagen) @ Mordor

Sei nicht so hart...evtl. ist Albert höchst vul­ne­ra­bel!

lG
M s_taetschel

Mal ein kurzer Kommentar dazu:

Johannes, D. in Niederbayern, Samstag, 12.01.2019, 16:06 (vor 12 Tagen) @ Albert

Ich habe mir die von Ihnen empfohlene Schrift einmal durchgelesen. Wenn auch nur kurz.
Mir ist aufgefallen, dass manche Fallbeispiele wohl auf unterschiedliche Weise eigentlich „vor“- traumatisiert waren. Und zwar durch vorangegangene Kindheits- und Jugenderlebnisse - durch permanente und individuell empfundene Demütigungen. Generell werden unter den Verursachern nicht selten weibliche Personen zu finden sein: Die eigene (Über)Mutter, die Lehrerin, die ebenfalls pubertierende Klassenkameradin, welche öffentlich den mutigen Verehrer der Lächerlichkeit preisgegeben hat, u. s. w. Das alles hat sich dann mit der Wehrpflichtuntersuchung entladen und zu Hass-Bewusstsein geführt. Wenn Sie als Ermittler tätig waren, und 2 von 3 Frauenschlägern (lediglich) verachtende Praktiken durch Ärztinnen während der Wehrpflichtuntersuchung als Ursache angaben, hätte man ggf. etwas weiter ermitteln müssen. Dass diese sicher schambehafteten Untersuchungen in kompletter Alleinstellung derart traumatisieren, das glaube ich einfach nicht. Und mal anders herum: Gibt es ähnlich stark traumatisierte weibliche Personen aufgrund der intimen Erstuntersuchung durch einen männlichen Frauenarzt? Ich weiß es nicht, und ich suche jetzt auch nicht danach.

Ein älterer Artikel zum Thema, welcher etwas entspannend wirkt:

https://www.stuttgarter-zeitung.de/inhalt.traumatisierung-bei-musterung-der-dienstliche-griff-an-die-koerpermitte.42d41d5a-92e8-4c3e-9aa8-48f99e5d2249.html

powered by my little forum