Wenn der Mensch zur MenschIn wird - oder:

Wieviel »Gleichberechtigung« verträgt das Land?

How much »equality« the country can stand?

Homepage - Archiv 1 - Archiv 2 -- Hilfe - Regeln für dieses Forum - Kontakt - Impressum

89279 Einträge in 21022 Threads, 281 registrierte Benutzer, 130 Benutzer online (2 registrierte, 128 Gäste)

Entweder bist Du ein aktiver Teil der Lösung, oder ein Teil des Problems.
Es gibt keine unbeteiligten Zuschauer!

   WikiMANNia
   Femokratieblog
Avatar

Grundsatzrede über Gender im BT (Genderscheiss)

adler, Kurpfalz, Freitag, 12.10.2018, 18:00 (vor 68 Tagen)

Beatrix von Storch wider den "Gender Ideologischen Stuss" - 5:05 Min
https://www.youtube.com/watch?v=6w00aB8acwM

Exzerpt:

"Die Gender-Ideologen willen uns weiß machen, dass man das Geschlecht frei wählen kann. Morgens Mann, abends Frau, bei Vollmond noch ganz anders.
Die Existenz intersexueller Menschen beweist aber genau das Gegenteil. Geschlecht ist ein angeborenes, biologisches Schicksal, das ist keine Life-Style-Entscheidung verwirrter Akademiker.

Im Grundgesetz gibt es aber nur Männer und Frauen. Es werden sogar unterschiedliche Rechtsfolgen zT daran geknüpft: Die ausgesetzte Wehrpflicht galt nur für Männer und die Fürsorgepflicht für Frauen als Mütter in Art.6 ist eben nur für Frauen.
(...)
Das Gesetz liese sich jedoch problemlos rasch umsetzen. ..Sie müssten Intersexuell sagen, statt Divers. Aber sie benutzen eben ganz bewusst den Begriff Divers und sie öffnen mit diesem Begriff die Tore ganz entschieden für den ganzen gender-ideologischen Stuss, der da dranhängt.

Es geht ihnen um einen Kreuzzug gegen die Zweigeschlechtlichkeit, um einen Kreuzzug gegen die Biologie und gegen die Natur des Menschen schlechthin. Hinter der Gender-Ideologie steht ein großer, linker Irrweg:

Sie setzen den Menschen gegenüber der Schöpfung absolut. Sie wollen Gott spielen.

Sie halten alles für machbar,formbar und veränderbar. Natürliche Grenzen akzeptieren sie nicht, natürliche Unterschiede leugnene sie.

Ihrem Wahn von Machbarkeit opfern sie alles. Was ihnen dabei im Wege ist, wollen sie zerstören: Die angeborene Geschlechtsidentität des Menschen, die Familie, die Tradition, die Kultur.

Wir treten an, um diese Zerstörung gegen sie alle hier Haus zu verteidigen. Deswegen ist die die AfD die einzige konsevative Kraft in Deutachland.

Vielen Dank"

s_applaus s_applaus s_applaus

--
Den Drachentöter hat der Feminismus an die Drachin verfüttert!
Die Finanzindustrie muss zerschlagen werden

Avatar

Zwei kleine Einwände

TK, Freitag, 12.10.2018, 18:33 (vor 67 Tagen) @ adler

Natürlich ist das eine schöne Rede. Danke fürs Erwähnen. In jeder Sitzungswoche des Bundestages setzt die AfD neue Highlights. Ich hoffe auf ein starkes Ergebnis in Bayern.

Die Rede hat zwei kleine Schwächen, die leider zum Weltbild der AfD zu gehören scheinen:

1. "die Fürsorgepflicht für Frauen als Mütter in Art.6 ist eben nur für Frauen"

Ja, und das ist nicht gut, auch wenn es hier feststellend gemeint sein sollte. Es muss auch eine Fürsorgepflicht für Männer als Väter geben. Ist die AfD am Mütterprivileg - und damit an Ausschlüssen für Väter - weiter interessiert? Kreidekreis auf konservativ sozusagen?

2. "die einzige konservative Kraft in Deutschland"

Da gibt es noch weitere Parteien. Und zwar mehr als im Dutzend, nicht nur Kleinstparteien.

Man denke ans Zentrum, LKR, REP, DSU, DP u.s.w.. Wenn sie gesagt hätte "im Bundestag", hätt's gestimmt.

Grundsatzrede über Gender im BT

Flohgast ⌂, Freitag, 12.10.2018, 20:09 (vor 67 Tagen) @ adler

und die Fürsorgepflicht für Frauen als Mütter in Art.6 ist eben nur für Frauen.

@Adler:

Ich sehe nicht, das Art. 6 GG die Fürsorgepflicht ausschließlich für Mütter vorsieht.

Eigentlich müßten Kinder Anspruch auf den Schutz und die Fürsorge der Gemeinschaft haben.

Avatar

Grundsatzrede über Gender im BT

TK, Freitag, 12.10.2018, 20:57 (vor 67 Tagen) @ Flohgast

Art. 6 GG, Absatz 4:

"Jede Mutter hat Anspruch auf den Schutz und die Fürsorge der Gemeinschaft."

https://www.buzer.de/gesetz/5041/a69810.htm

Und damit ist der Absatz 4 auch schon vollständig zitiert. Von "Vater" steht da nichts.

Es heißt "weismachen" und nicht "weiß machen"!

Mus Lim ⌂ @, Samstag, 13.10.2018, 00:10 (vor 67 Tagen) @ adler

- kein Text -

--
Mach mit! http://wikimannia.org
Im Aufbau: http://en.wikimannia.org
----

Suchmaschinen-Tags: Gleichberechtigung, Geschlechtergerechtigkeit

powered by my little forum