Wenn der Mensch zur MenschIn wird - oder:

Wieviel »Gleichberechtigung« verträgt das Land?

How much »equality« the country can stand?

Homepage - Archiv 1 - Archiv 2 -- Hilfe - Regeln für dieses Forum - Kontakt - Impressum

88014 Einträge in 20713 Threads, 280 registrierte Benutzer, 144 Benutzer online (1 registrierte, 143 Gäste)

Entweder bist Du ein aktiver Teil der Lösung, oder ein Teil des Problems.
Es gibt keine unbeteiligten Zuschauer!

   WikiMANNia
   Femokratieblog
FB WGvdL

Wie wir unsere Zivilisation systematisch selbst zerstören (Politik)

Mus Lim ⌂ @, Donnerstag, 09.08.2018, 21:17 (vor 104 Tagen)

Wie wir unsere Zivilisation systematisch selbst zerstören
http://juergenfritz.com/2017/12/29/hochkultur-zivilisation-zerstoeren/

Die Analyse ist nur teilweise richtig, oder anders ausgedrückt: sie ist unvollständig.

Zuvor haben wir (die Deutschen, die Wähler, das Staatsvolk) es zugelassen, dass Feminismus den Rechtsstaat über rund fünf Jahrzehnte zersetzt und ausgehebelt hat. Die Weiber (die immer Opfer sind) kämpften gegen die Männer (die immer aus ausschließlich Täter sind). Es gab also eine 50jährige Dauerfehde des Feminismus gegen den Mann.

Zweitens ist es nicht grundsätzlich so, dass die illegalen Invasoren das staatliche Gewaltmonopol ablehnen. Sie nutzen es selektiv durchaus, um ihre Ansprüche auf Sozialleistungen, Asyl und Aufenthalt durchzusetzen. Sie nutzen es auch, wenn sie Deutsche über das Recht als "Rassisten" denunzieren und bekämpfen können. Von daher geht die Sache über den historisch simplen Tribalismus hinaus.

--
Mach mit! http://wikimannia.org
Im Aufbau: http://en.wikimannia.org
----

Suchmaschinen-Tags: Gleichberechtigung, Geschlechtergerechtigkeit

Wie wir unsere Zivilisation systematisch selbst zerstören

WWW, Freitag, 10.08.2018, 06:56 (vor 104 Tagen) @ Mus Lim

http://juergenfritz.com/2017/12/29/hochkultur-zivilisation-zerstoeren/

Zuvor haben wir (die Deutschen, die Wähler, das Staatsvolk) es zugelassen, dass Feminismus den Rechtsstaat über rund fünf Jahrzehnte zersetzt und ausgehebelt hat. Die Weiber (die immer Opfer sind) kämpften gegen die Männer (die immer aus ausschließlich Täter sind). Es gab also eine 50jährige Dauerfehde des Feminismus gegen den Mann.

Ja. Wahrhaftigkeit, Gerechtigkeit und Logik sind durch den Feminismus schon vor langer Zeit ausgehebelt worden.

Da wundert es nicht mehr, dass nun auch der Import von Taugenichtsen aus aller Welt möglich ist. Dies geschieht mit der gleichen verlogenen Rhetorik. Lügen für die vermeintlich "Gute Sache" gehört natürlich auch dazu, wie zuvor beim gut eingeübten Feminismus.

Dies geschieht mit der gleichen verlogenen Rhetorik

Mus Lim ⌂ @, Samstag, 11.08.2018, 23:35 (vor 102 Tagen) @ WWW

Dies geschieht mit der gleichen verlogenen Rhetorik. Lügen für die vermeintlich "Gute Sache" gehört natürlich auch dazu, wie zuvor beim gut eingeübten Feminismus.

Sie sagen es: Es ist alles schon da gewesen!

--
Mach mit! http://wikimannia.org
Im Aufbau: http://en.wikimannia.org
----

Suchmaschinen-Tags: Gleichberechtigung, Geschlechtergerechtigkeit

powered by my little forum