Wenn der Mensch zur MenschIn wird - oder:

Wieviel »Gleichberechtigung« verträgt das Land?

How much »equality« the country can stand?

Homepage - Archiv 1 - Archiv 2 -- Hilfe - Regeln für dieses Forum - Kontakt - Impressum

87959 Einträge in 20701 Threads, 280 registrierte Benutzer, 114 Benutzer online (0 registrierte, 114 Gäste)

Entweder bist Du ein aktiver Teil der Lösung, oder ein Teil des Problems.
Es gibt keine unbeteiligten Zuschauer!

   WikiMANNia
   Femokratieblog
FB WGvdL

Rätselfrage: "Ist das Grünen-Mitgliedende Mann oder Frau?" (Humor)

Alfonso, Donnerstag, 14.06.2018, 21:07 (vor 159 Tagen)

[image]

Lösung

(PS.: Bitte achtet mal auf die Bildungsabschlüsse. Da wird von diversen Studiengängen fabuliert, aber von Abschlüssen ist keine Rede. Also ein typisch "grüner Lebensweg". Endstation Politik.)

s_happy

Rätselfrage: "Ist das Grünen-Mitgliedende Mann oder Frau?"

shockley ⌂, Donnerstag, 14.06.2018, 21:36 (vor 159 Tagen) @ Alfonso

Das ist die mit dem Schönheitswettbewerb für Hässliche: https://www.bz-berlin.de/artikel-archiv/gruene-wollen-miss-wahl-auch-fuer-weniger-schoene

Typisch ist sie nicht:
- sie kommt aus dem Osten Deutschlands
- das Studium hat sie abgeschlossen, sie ist zugelassene Rechtsanwältin
- sie ist verheiratet und zweifache Mutter - das ist eine Großfamilie für grüne Verhältnisse :-P

Man kann das ruhig mal loben, wenn die aus dem Rahmen fallen. Typisch geht anders:
- aus dem Westen
- kinderlos
- brotloses Laberfach studiert und das Studium entweder geschmissen oder erst nach 20 Semester mit Mitleidsdiplom abgeschlossen

Ein Rechtsanwalts"studium" ist vergleichbar mit dem Besuch einer Koranschule.

Alfonso, Donnerstag, 14.06.2018, 21:54 (vor 159 Tagen) @ shockley

.. ich überlas das mit der "Rechtsanwältin", wobei man das nicht als Studium bezeichnen kann. So ein Rechtsanwalts"studium" kann man heute gut mit dem Besuch einer Koranschule vergleichen. Das ist alles was für Deppen.

Rätselfrage: "Ist das Grünen-Mitgliedende Mann oder Frau?"

tutnichtszursache, Donnerstag, 14.06.2018, 22:13 (vor 159 Tagen) @ Alfonso

[image]

Wenn sowas vor einigen Jahren in einer Single-Börse aufschlug stand in aller Regel darunter "Ich bin jetzt auch mal hier und warte ab, was passiert". Ist sie dann länger dort, erfährt man vielleicht, was sie alles nicht mag.

Also der ganz normale Wahnsinn mit Damenbart, der typisch für Grüne ist - sozusagen das Grünzeuch in der Regel in dunkel.

Rätselfrage: "Ist das Grünen-Mitgliedende Mann oder Frau?"

Bernhard @, Wien, Donnerstag, 14.06.2018, 22:45 (vor 159 Tagen) @ tutnichtszursache

"das" Mitgliedende kann es nach den Regeln der der Deutschen Grammatik gar nicht geben.

Es gibt einige simple Regeln im Deutschen:

Was auf e endet ist weiblich:

die Türe
die Kommode
die Tapete
die Stütze
die Ameise
die Rübe
die Decke
etc.

Es gibt es nur drei grundsätzliche Ausnahmen.

1. Was auf ee endet ist männlich:

der Schnee
der Klee
der See (Ausnahme hier die See zur Unterscheidung des Meeres zum stehenden Gewässer)

2. Wörter welche eindeutig etwas Männliches bezeichnen:

der Bulle (die Bulle als päpstlicher Erlass ist wiederum gemäß der Regeln der Deutschen Grammatik wieder weiblich)
der Rüde
etc.

3.
Staatsangehörige

der Schwede
der Pole
der Deutsche
etc.

"das Mitgliedende" ist eine grammatikalische Perversion, welche nur p.... Weibern einfallen kann.

Rätselfrage: "Ist das Grünen-Mitgliedende Mann oder Frau?"

Varano, Città del Monte, Freitag, 15.06.2018, 00:17 (vor 159 Tagen) @ Bernhard

"das" Mitgliedende kann es nach den Regeln der der Deutschen Grammatik gar nicht geben.

Schade, dass es das nicht geben kann - ich hatte schon gehofft, bei den Grünen sei endlich das Mitglied-Ende erreicht, weil niemand mehr diesem verbrecherischen Idiotenverein beitreten möchte :-D

--
Falls Sie in einem Land leben, in dem Sie für das Fischen ohne Anglerschein bestraft werden, jedoch nicht für den illegalen Grenzübertritt ohne gültigen Reisepass, dann haben Sie das volle Recht zu sagen, dieses Land wird von Idioten regiert (Miloš Zeman)

Avatar

Mitklita

Kurti ⌂ @, Wien, Freitag, 15.06.2018, 02:15 (vor 159 Tagen) @ Varano

Ich kann mich erinnern, es war so um das Jahr 2000 herum, als im Dunstkreis des seinerzeitigen alten Emma-Forums die Formulierung "Mitklita" diskutiert wurde. Aber völlig ernsthaft!

Gruß, Kurti

--
Weitere männerrechtlerische Abhandlungen von "Kurti" in seinem Profil (Für Forums-Neueinsteiger: Nach dem Einloggen Klick auf das blaue Wort Kurti oben links.)

Suchmaschinen-Tags: Gleichberechtigung, Geschlechtergerechtigkeit

powered by my little forum