Wenn der Mensch zur MenschIn wird - oder:

Wieviel »Gleichberechtigung« verträgt das Land?

How much »equality« the country can stand?

Homepage - Archiv 1 - Archiv 2 -- Hilfe - Regeln für dieses Forum - Kontakt - Impressum

82274 Einträge in 19261 Threads, 280 registrierte Benutzer, 119 Benutzer online (2 registrierte, 117 Gäste)

Ich bin gegen Fremdenfeindlichkeit. Feindliche Fremde kotzen mich an.

   WikiMANNia
   Femokratieblog
FB WGvdL
Avatar

17. Juni 2018: Internationaler Vatertag (Vaeter)

TK, Sonntag, 10.06.2018, 19:36 (vor 14 Tagen)

[image]

Am 17. Juni 2018, in einer Woche, wird nicht nur an die mitteldeutsche Revolte vor 65 Jahren, im Jahr 1953, erinnert, es ist auch Internationaler Vatertag. In 77 Ländern der Welt wird am 3. Sonntag im Juni jährlich der Vater gefeiert, so in den USA, Südafrika, China, Japan, den Philippinen, Argentinien, Chile, Kuba, Kolumbien und Mexiko.

Und in Deutschland? Hierzulande

- wird dieser Ehrentag von öffentlichen Funktionsträgern nicht begangen.

- sieht man es lieber, wenn sich zu Christi Himmelfahrt, am unpolitischen Herrentag, viele Väter dem Herrengedeck widmen. Da kann man schön mit dem Finger auf die Kerle zeigen.

- wird es erschwert, Väterdiskriminierung nachzuweisen. So erfasst das Statistische Bundesamt keine getrennterziehenden Väter.

- leben laut einer Allensbach-Studie 85% der Nachtrennungsfamilien nicht im Wechselmodell. Die Rede von einer „freiwilligen“ Doppelresidenz ist reines Auf-die-lange-Bank-schieben.

- sind nur 2% der Scheidungs- und Trennungsväter gerichtlich erstrittene „Allein“erziehende.

- werden engagierte Eheväter im Zuge einer Scheidung besonders häufig von Familiengerichten ausgegrenzt.

- hat am vergangenen Mittwoch die neue Vorsitzende des Familienausschusses im Deutschen Bundestag, Sabine Zimmermann (Die Linke), beschieden, dass der Deutsche Frauenrat „für die Vielfalt der Verbände“ in Sachen Familienpolitik steht. s_happy Männer und Väter – unsichtbar gemacht.

- sind Väter qua Gesetz benachteiligt. Es gibt noch nicht einmal die Vorstufe zu ihrer Gleichberechtigung gegenüber Müttern, die obligatorische Mediation in Familienrechtsverfahren (wie etwa in Australien).

Seit 2012 aber orientieren sich viele Väter auch in Deutschland am Internationalen Vatertag. Am 17. Juni ist überall an diese Forderungen zu erinnern:

Gemeinsames Sorgerecht ab Vaterschaftsanerkennung

Gegen Väter-Vertreibung und Kindesmisshandlung:
Eltern-Kind-Entfremdung in das Strafgesetzbuch

Doppelresidenz von Scheidungs- und Trennungskindern ohne Bedingungen

---

Für ausgegrenzte Väter im Ruhrpott: www.efkir.de

powered by my little forum