Wenn der Mensch zur MenschIn wird - oder:

Wieviel »Gleichberechtigung« verträgt das Land?

How much »equality« the country can stand?

Homepage - Archiv 1 - Archiv 2 -- Hilfe - Regeln für dieses Forum - Kontakt - Impressum

83252 Einträge in 19528 Threads, 280 registrierte Benutzer, 150 Benutzer online (0 registrierte, 150 Gäste)

Entweder bist Du ein aktiver Teil der Lösung, oder ein Teil des Problems.
Es gibt keine unbeteiligten Zuschauer!

   WikiMANNia
   Femokratieblog
FB WGvdL
Avatar

Disco-Schlägerei in Regau/Oberösterreich (Gewalt)

Kurti ⌂ @, Wien, Sonntag, 22.04.2018, 23:32 (vor 92 Tagen)

Er wollte seine Freundin und eine Bekannte verteidigen - das bekam einem 20-Jährigen aus dem oberösterreichischen Ottnang am Hausruck schlecht. (...)
Der Vorfall passierte am Sonntag in den Morgenstunden in der Regauer Disco „Max & Moritz“. Das spätere Opfer war dort mit seiner Freundin und deren Freundin. Die beiden jungen Damen wurden gegen 3.30 Uhr früh von mehreren Männern - es könnte sich dem Vernehmen nach um Ausländer gehandelt haben - „angebaggert“.
Und zwar derart massiv, dass sich der junge Ottnanger einmischte und die zudringlichen Typen aufforderte, die Mädchen in Ruhe zu lassen.
Seine Zivilcourage kam dem 20-Jährigen aber teuer zu stehen: Die fünf bis sechs Männer gingen gemeinsam auf ihn los, er bekam mehrere Faustschläge gegen den Kopf. Die bisher noch unbekannten Sextäter flüchteten vorm Eintreffen der Polizei.
http://www.krone.at/1697251

Na, wo sind jetzt all die deutschen Damen, die immer wieder keifen, europäische Männer wären alle Schlappschwänze? Wie immer ohrenbetäubendes Schweigen bei solchen Geschichten.

Gruß, Kurti

--
Weitere männerrechtlerische Abhandlungen von "Kurti" in seinem Profil (Für Forums-Neueinsteiger: Nach dem Einloggen Klick auf das blaue Wort Kurti oben links.)

Suchmaschinen-Tags: Gleichberechtigung, Geschlechtergerechtigkeit

Tags:
Ausländergewalt

ORF-Team bei Dreh vor Wiener Moschee angegriffen

Christine ⌂ @, Montag, 23.04.2018, 07:39 (vor 91 Tagen) @ Kurti

Tatort Moschee: Ein erfahrener Journalist des Staatsfunks war mit seinem TV-Team am Freitagnachmittag vor der - mittlerweile - berüchtigten Moschee in Wien-Brigittenau bei der Arbeit. Nach den verstörenden Bildern von Kindersoldaten in den Räumlichkeiten wollte der Journalist einen Beitrag für das ORF-Religionsmagazin „Orientierung“ produzieren.
 
„Wir haben vor dem Gebäude gedreht, plötzlich ging ein aggressiver Mensch auf uns zu und hat mir mit dem Fuß in den Bauch getreten“, so der geschockte Redakteur - sofort waren Polizei und Rettung mit Blaulicht am Tatort. Der ORF-Mann wurde im Rettungswagen durchgecheckt, der mutmaßliche Schläger vor Ort wegen versuchter Körperverletzung angezeigt.
 
Unabhängig davon erstattete Peter Pilz erneut Anzeige gegen ATIB. „ATIB ist einer der gefährlichsten Brückenköpfe Erdogans in Österreich und müsste vereinspolizeilich aufgelöst und verboten sein. Zudem sollten die Vorstände vor Gericht gestellt werden, wegen Aufhetzung und Spionage gegen Österreich“, betont der politische Aufdecker im „Krone“-Gespräch.
 
Verantwortlicher Imam von ATIB suspendiert
Indes wurde auf Ansuchen der Islamischen Glaubensgemeinschaft - Präsident Ibrahim Olgun ist übrigens selbst prominentes Mitglied des türkisch-islamischen Kulturvereins ATIB - am Freitag jener Imam suspendiert, der die Kriegsspiele von Buben in Tarnuniformen bzw. als „Märtyrer“ in türkischen Flaggen gehüllt, zugelassen hat! http://www.krone.at/1696544

Christine

--
Es ist kein Merkmal von Gesundheit, wohl angepasstes Mitglied einer zutiefst kranken Gesellschaft zu sein

Tags:
Ausländergewalt

Avatar

ORF-Team bei Dreh vor Wiener Moschee angegriffen

Kurti ⌂ @, Wien, Montag, 23.04.2018, 17:15 (vor 91 Tagen) @ Christine

Einen Teil dieser Szene habe ich bei ServusTV gesehen.

Die Moschee - Baumeister Ende der Siebziger Jahre war übrigens Richard Lugner, in dem Fall stimmt wohl das Karl-Marx-Zitat: "Der Kapitalist verhökert noch den Strick, mit dem er am Ende aufgeknüpft wird" - kenne ich die letzten 25 Jahre nur vom Vorbeifahren mit der U-Bahn oder Straßenbahn. Selbst bin ich dort noch nicht gewesen und das wird wohl auch so bleiben.

Gruß, Kurti

--
Weitere männerrechtlerische Abhandlungen von "Kurti" in seinem Profil (Für Forums-Neueinsteiger: Nach dem Einloggen Klick auf das blaue Wort Kurti oben links.)

Suchmaschinen-Tags: Gleichberechtigung, Geschlechtergerechtigkeit

ORF-Team bei Dreh vor Wiener Moschee angegriffen

roser parks ⌂ @, Montag, 23.04.2018, 18:06 (vor 91 Tagen) @ Kurti

.. in dem Fall stimmt wohl das Karl-Marx-Zitat: "Der Kapitalist verhökert noch den Strick, mit dem er am Ende aufgeknüpft wird" -

Geht mir auch so bei gewissen Erscheinungen des Kapitalismus, muss ich an Hochhut denken.

--
rp ist ein Mitglied des spirituellen Flügels (Eisenhans) der erkennenden Männerbewegung.
(Die spielen Hase und Igel mit uns!)
Gleichberechtigung, Geschlechtergerechtigkeit, Gleichwertig

Avatar

ORF-Team bei Dreh vor Wiener Moschee angegriffen

Kurti ⌂ @, Wien, Montag, 23.04.2018, 20:01 (vor 91 Tagen) @ roser parks

Hochhuth als solcher ist mir zwar durchaus ein Begriff, aber gibt es da auch irgendwelche speziellen Zitate, die man kennen sollte?

Gruß, Kurti

--
Weitere männerrechtlerische Abhandlungen von "Kurti" in seinem Profil (Für Forums-Neueinsteiger: Nach dem Einloggen Klick auf das blaue Wort Kurti oben links.)

Suchmaschinen-Tags: Gleichberechtigung, Geschlechtergerechtigkeit

ORF-Team bei Dreh vor Wiener Moschee angegriffen

roser parks ⌂ @, Montag, 23.04.2018, 21:46 (vor 91 Tagen) @ Kurti

Hochhuth als solcher ist mir zwar durchaus ein Begriff,

Nicht der!


DER!
[image]

--
rp ist ein Mitglied des spirituellen Flügels (Eisenhans) der erkennenden Männerbewegung.
(Die spielen Hase und Igel mit uns!)
Gleichberechtigung, Geschlechtergerechtigkeit, Gleichwertig

Avatar

ORF-Team bei Dreh vor Wiener Moschee angegriffen

Kurti ⌂ @, Wien, Montag, 23.04.2018, 23:13 (vor 91 Tagen) @ roser parks

Das habe ich auch noch als Schulbuchausgabe.

Gruß, Kurti

--
Weitere männerrechtlerische Abhandlungen von "Kurti" in seinem Profil (Für Forums-Neueinsteiger: Nach dem Einloggen Klick auf das blaue Wort Kurti oben links.)

Suchmaschinen-Tags: Gleichberechtigung, Geschlechtergerechtigkeit

Avatar

Von Schlappschwänzen in Deutschland

adler, Kurpfalz, Montag, 23.04.2018, 23:40 (vor 91 Tagen) @ Kurti

Na, wo sind jetzt all die deutschen Damen, die immer wieder keifen, europäische Männer wären alle Schlappschwänze?

Ich weiß nicht, wie das in den an Süddeutschland angrenzenden Schluchten ist.

In Deutschland ist es aber so, dass nicht näher bezeichnte Ausländer
ein, zwei Messer bei sich tragen und ihnen das locker in der Hand liegt.

D.h. in Deutschland wäre dieser Edle Ritter zwar auch kein Schlappschwanz,
dafür aber höchstwahrscheinlich tot.

--
Den Drachentöter hat der Feminismus an die Drachin verfüttert!
+ + + Je suis Charlie + + +

Avatar

Von Schlappschwänzen in Deutschland

Kurti ⌂ @, Wien, Dienstag, 24.04.2018, 19:44 (vor 90 Tagen) @ adler

In Sachen Messerkultur holen wir hier in der Kaiserstadt inzwischen auch mächtig auf. (Soll noch mal einer sagen, Wien hinke dem Rest der Welt hinterher.)
Ich hatte ja schon mal erzählt, dass in zwei verschiedenen Erwachsenenbildungsinstituten, in denen ich meine Computerkurse gebe, jeweils ein Arzt einen Ingenieur abgestochen hat.
Man beruhigt sich zwar selber mit dem Gedanken, dass das "innerkulturelle Konflikte" waren, aber trotzdem dreht man sich auf den Gängen öfters mal um, wer gerade hinter einem steht.

Gruß, Kurti

--
Weitere männerrechtlerische Abhandlungen von "Kurti" in seinem Profil (Für Forums-Neueinsteiger: Nach dem Einloggen Klick auf das blaue Wort Kurti oben links.)

Suchmaschinen-Tags: Gleichberechtigung, Geschlechtergerechtigkeit

Wien: Opfer (6) gewürgt • Iraner (24) attackiert Kinder auf offener Straße

Christine ⌂ @, Dienstag, 24.04.2018, 10:22 (vor 90 Tagen) @ Kurti

Opfer (6) gewürgt • Mann (24) attackiert Kinder auf offener Straße
 
Ein Iraner (24) hat am Samstag in Wien-Favoriten zwei Kinder auf offener Straße attackiert: Ein sechsjähriges Kind soll der rabiate Mann gewürgt haben. Als Zeugen eingreifen wollten, floh er und soll dabei erneut auf ein anderes Kind losgegangen sein. Zwei Fußgänger stoppten den Verdächtigen dann gegen 20 Uhr am Quellenplatz und hielten ihn bis zum Eintreffen der Polizei fest. Bei der Festnahme verletzte der Mann durch Fußtritte auch noch zwei Beamte.
 
Laut Polizei waren beim Kind Würgemale sichtbar, es wurde noch am Tatort von der Berufsrettung erstversorgt und in häusliche Pflege entlassen. Über den Zustand des zweiten möglichen Opfers ist nichts bekannt, es konnte bis dato nicht ausfindig gemacht werden.
 
Bei seiner Einvernahme gab der Iraner keinen Grund für seine Handlungen an, sondern leugnete diese: Er habe weder ein Kind gewürgt noch Polizisten getreten. Zudem habe er angegeben, weder Alkohol noch Drogen konsumiert zu haben, so Polizeisprecher Daniel Fürst.
 
„Über den 24-Jährigen wurde am Sonntag die Untersuchungshaft verhängt“, sagte Fürst. Die Polizisten mussten vom Dienst abtreten, sie wurden durch die Tritte im Kniebereich verletzt. Der 24-Jährige wurde wegen schwerer Körperverletzung angezeigt. http://www.krone.at/1693601

Im Titel des Beitrages bei der Kronezeitung darf natürlich nicht stehen, dass der Mann ein Iraner war :-(

Christine

--
Es ist kein Merkmal von Gesundheit, wohl angepasstes Mitglied einer zutiefst kranken Gesellschaft zu sein

Tags:
Ausländergewalt, Kind gewürgt

powered by my little forum