Wenn der Mensch zur MenschIn wird - oder:

Wieviel »Gleichberechtigung« verträgt das Land?

How much »equality« the country can stand?

Homepage - Archiv 1 - Archiv 2 -- Hilfe - Regeln für dieses Forum - Kontakt - Impressum

89279 Einträge in 21022 Threads, 281 registrierte Benutzer, 138 Benutzer online (0 registrierte, 138 Gäste)

Entweder bist Du ein aktiver Teil der Lösung, oder ein Teil des Problems.
Es gibt keine unbeteiligten Zuschauer!

   WikiMANNia
   Femokratieblog

Entspannt Euch: Ich habe die Lösung für all unsere Probleme gefunden! (Humor)

Mus Lim ⌂ @, Dienstag, 20.02.2018, 22:13 (vor 301 Tagen)

[image]

--
Mach mit! http://wikimannia.org
Im Aufbau: http://en.wikimannia.org
----

Suchmaschinen-Tags: Gleichberechtigung, Geschlechtergerechtigkeit

Avatar

Endlösung aller Probleme im safe space

Borat Sagdijev, Mittwoch, 21.02.2018, 09:09 (vor 301 Tagen) @ Mus Lim

[image]

Ja, liebe besten Frauen und auch liebe besten Männer der Welt, ist es nicht beruhigend dass für wirklich jeden jederzeit ein safe space bereitsteht?

--
http://patriarchilluminat.wordpress.com/
Patriarchale Spülregeln

Dieser safe space ist wirklich das Einzige, wo alle Menschen gleich sind

Christine ⌂ @, Mittwoch, 21.02.2018, 09:15 (vor 301 Tagen) @ Borat Sagdijev

:-D

--
Es ist kein Merkmal von Gesundheit, wohl angepasstes Mitglied einer zutiefst kranken Gesellschaft zu sein

Aber auch nur, wenn man den Materialismus als Wahrheit sehen will

tutnichtszursache, Mittwoch, 21.02.2018, 21:33 (vor 300 Tagen) @ Christine

- kein Text -

Altern muslimische Jugendliche schneller als die anderen?

Christine ⌂ @, Mittwoch, 21.02.2018, 10:28 (vor 301 Tagen) @ Mus Lim

Über folgendes kann man aus meiner Sicht ebenfalls nur lachen.

In der „Augsburger Allgemeinen“ gibt es eine Schlagzeile, die so gar nicht zu dem Foto passt, das dazugestellt wurde:

[image]

Muslimische Jugendliche greifen zum Besen
 
Anschließend folgt eine islamische Lobeshymne:
 
Das neue Jahr wird traditionell mit einem spektakulären Feuerwerk begrüßt. Und wie wäre Silvester ohne bunte Farben am Nachthimmel, laute Böller oder Knaller, mit denen das neue Jahr gefeiert wird? Antwort: deutlich sauberer. Denn das anschließende Beseitigen des Abfalls von den Straßen erfreut sich meist nicht allzu großer Beliebtheit.
 
Tradition hat das Aufräumen öffentlicher Plätze am Neujahrsmorgen jedoch bei der Glaubensbewegung Ahmadiyya Muslim Jamaat. Seit nunmehr 20 Jahren greifen vor allem jugendliche Mitglieder der muslimischen Religionsgemeinschaft zu Besen und Schaufel, um bundesweit die Spuren der Silvesternacht in ihren Heimatorten zu beseitigen. In etwa 250 Gemeinden wurden heuer Putzaktionen durchgeführt. Erstmals waren auch in Friedberg Ahmadi-Muslime am Neujahrsmorgen früh auf den Beinen. 15 Helfer hatte Asif Mahmood, Ansprechpartner in Friedberg, für die Mithilfe motiviert. Leider seien keine anderen freiwilligen Bürger aus Friedberg zur Hilfe gekommen. Der Grund dafür könne sein, dass die Aktion in Friedberg noch keine langjährige Tradition habe und daher vielen Bürgern nicht bekannt sei, meint Mahmood. In Augsburg hingegen, wo diese Initiative schon des Öfteren stattfand, sei die Beteiligung Jahr für Jahr gestiegen.
[..]
https://www.journalistenwatch.com/2018/02/15/altern-muslimische-jugendliche-schneller-als-die-anderen/

Eigentlich zeigt das nur, dass die wirklich nichts mehr merken s_traenenlachen

Christine

--
Es ist kein Merkmal von Gesundheit, wohl angepasstes Mitglied einer zutiefst kranken Gesellschaft zu sein

powered by my little forum