Wenn der Mensch zur MenschIn wird - oder:

Wieviel »Gleichberechtigung« verträgt das Land?

How much »equality« the country can stand?

Homepage - Archiv 1 - Archiv 2 -- Hilfe - Regeln für dieses Forum - Kontakt - Impressum

78424 Einträge in 18228 Threads, 277 registrierte Benutzer, 75 Benutzer online (4 registrierte, 71 Gäste)

Ich bin gegen Fremdenfeindlichkeit. Feindliche Fremde kotzen mich an.

   WikiMANNia
   Femokratieblog
FB WGvdL

Neue Studie: Beim Herzstillstand wird Frauen seltener geholfen (Falschbeschuldigung)

Alfonso, Dienstag, 14.11.2017, 15:17 (vor 102 Tagen)

Neue Studie: Beim Herzstillstand wird Frauen seltener geholfen

US-Forscher alarmieren: Wenn Frauen einen Herzstillstand erleiden, werden sie nicht so häufig reanimiert wie Männer.

Bei einem plötzlichen Herzstillstand auf offener Straße sollte man männlich sein. Die Chancen, zu überleben, sind dann einer neuen US-Studie zufolge deutlich größer. Auch sind mehr Passanten bereit, Männer zu reanimieren als Frauen.
Frauen bekommen seltener eine Herzdruckmassage

Eine schnelle Herzdruckmassage kann Menschenleben retten. Aber viele zögern, die Erste-Hilfe-Maßnahme anzuwenden, wie die Studie ergab, die nun bei einem Treffen des Amerikanischen Herzverbandes in Anaheim in Kalifornien vorgestellt wurde. Vor allem bei Frauen. Hier erhielten 39 Prozent derer, die in der Öffentlichkeit einen Herzstillstand erlitten, eine Herz-Lungen-Wiederbelebung. Bei den Männern waren es 45 Prozent, die Überlebenschance insgesamt war um 23 Prozent höher.

Ist Scham der Grund?

Möglicherweise hemme Scheu, die Brust einer Frau zu berühren, die schnelle Hilfsbereitschaft, vermuten Experten. "Es kann einschüchternd sein, wenn man sich vorstellt, hart und schnell mitten auf eine Frauenbrust zu drücken", sagt auch Studien-Autorin Audrey Blewer von der University of Pennsylvania. "So mancher mag Angst haben, sie zu verletzen."

Quelle

Ich habe nicht Angst davor, die Frau zu verletzen, wohl aber habe ich Angst vor einer Falschbeschuldigung und deren Folgen.

Der Feminismus und seine Folgen sind für Frauen lebensgefährlich, hier ist der Beweis dafür. Frauen müssen sich also über solche Reaktionen nicht wundern.

s_stinkefinger

Neue Studie: Beim Herzstillstand wird Frauen seltener geholfen

tutnichtszursache, Dienstag, 14.11.2017, 20:21 (vor 102 Tagen) @ Alfonso

Ich habe nicht Angst davor, die Frau zu verletzen, wohl aber habe ich Angst vor einer Falschbeschuldigung und deren Folgen.

Ich würde aus den gleichen Gründen Frauen und Kindern ganz allgemein als erste Hilfe nur den Anruf in der Notrufzentrale gewähren. Egal ob es sich um einen Herzstillstand handelt oder etwas anderes.

Avatar

Frauen sind zu meiden

Borat Sagdijev, Mittwoch, 15.11.2017, 07:09 (vor 101 Tagen) @ Alfonso

Das ist das Signal dass im Medienkonsens kommuniziert wird.

Dummerweise wird es mehrheitlich von Frauen kommuniziert die von Männern gemieden werden, weil diese Frauen es den wenigen Frauen die nicht von Männern gemieden werden nicht gönnen.

Egal, das Merkliarchat Matriarchat läuft aus. Allahuakbar.

--
http://patriarchilluminat.wordpress.com/
Patriarchale Spülregeln

powered by my little forum