Wenn der Mensch zur MenschIn wird - oder:

Wieviel »Gleichberechtigung« verträgt das Land?

How much »equality« the country can stand?

Homepage - Archiv 1 - Archiv 2 -- Hilfe - Regeln für dieses Forum - Kontakt - Impressum

76931 Einträge in 17842 Threads, 277 registrierte Benutzer, 96 Benutzer online (1 registrierte, 95 Gäste)

Der Erfinder der Waschmaschine hat für die Emanzipation mehr getan,
als alle Feministinnen zusammen. - Brigitte Bardot

   WikiMANNia
   Femokratieblog
FB WGvdL

Der Mann sei dem Weibe Untertan........ (Frauen)

Manhood, Mittwoch, 13.09.2017, 13:13 (vor 131 Tagen)

.....oder lieber doch nicht?

[image]

Sonja hat einen modernen feministischen Mann - und ist immer noch nicht zufrieden :-P :

«Mein Freund tanzt nur nach meiner Pfeife»

Sonjas Partner macht alles für sie. Lange hat ihr das gefallen, doch langsam ärgert sie sich darüber, dass er keine eigene Meinung mehr hat.

Ganzer Artikel bei Dr. Sex:

http://www.20min.ch/leben/dossier/herzsex/story/-Mein-Freund-tanzt-nur-nach-meiner-Pfeife--18787544

Grüsse

Manhood :-P

--
Das System muss weg!!! [image]

Avatar

Der Mann sei dem Weibe Untertan........

Kurti ⌂ @, Wien, Mittwoch, 13.09.2017, 15:56 (vor 130 Tagen) @ Manhood

Das Problem lässt sich doch ganz einfach lösen. Ich nehme stark an, dass es auch in der Schweiz jede Menge noch-nicht-lang-hier-lebende geschenkte Menschen wertvoller als Gold gibt. Deren Frauenbild dürfte eher mit dieser Dame kompatibel sein.

Unkomplizierter Denker - Kurti

--
Weitere männerrechtlerische Abhandlungen von "Kurti" in seinem Profil (Für Forums-Neueinsteiger: Klick auf das blaue Wort Kurti oben links)

Suchmaschinen-Tags: Gleichberechtigung, Geschlechtergerechtigkeit

So endet das, wenn man(n) moderne Zicken überzeugen will.

Max Aram, Donnerstag, 14.09.2017, 09:55 (vor 130 Tagen) @ Manhood

- kein Text -

Der Mann sei dem Weibe Untertan........

Bruno @, Donnerstag, 14.09.2017, 15:44 (vor 129 Tagen) @ Manhood

Was sagt uns das? Wer keine Selbstachtung hat,
kann auch noch als Schleimbeutel Karriere machen.
Einziges Berufsrisiko: Die Kündigung durch gelang-
weilte Arbeitgeberinnen nach Jahren der Knechtschaft.

powered by my little forum