Wenn der Mensch zur MenschIn wird - oder:

Wieviel »Gleichberechtigung« verträgt das Land?

How much »equality« the country can stand?

Homepage - Archiv 1 - Archiv 2 -- Hilfe - Regeln für dieses Forum - Kontakt - Impressum

73792 Einträge in 16961 Threads, 276 registrierte Benutzer, 92 Benutzer online (1 registrierte, 91 Gäste)

Die Gerechtigkeit ist ohnmächtig ohne Macht. Die Macht ist tyrannisch ohne Gerechtigkeit.

   WikiMANNia
   Femokratieblog
FB WGvdL

Sozialfaschismusthese (Politik)

Faschismus-Experte, Montag, 04.09.2017, 17:07 (vor 18 Tagen)

Guckt mal, was alles als "Faschismus" gilt und galt:
Der Begriff Sozialfaschismus wurde 1924 von Grigori Sinowjew kreiert und von der Kommunistischen Internationale bis 1935 propagiert. Der Sozialfaschismusthese (weniger häufig auch Sozialfaschismustheorie) zufolge stellte die Sozialdemokratie den „linken Flügel des Faschismus“ dar und war daher vorrangig(!!!) zu bekämpfen. Sie führte in Deutschland zu einer Lähmung der Arbeiterbewegung und trug indirekt dazu bei, das Aufkommen und den Sieg des Nationalsozialismus zu zementieren. [...]

Die These wurde erstmals im Zuge eines Linksschwenks der Kommunistischen Internationale (Komintern) Anfang 1924 von Sinowjew propagiert, im September 1924 folgte ihm Josef Stalin und bezeichnete die Sozialdemokratie und den Faschismus als „Zwillingsbrüder“:[2]

„Der Faschismus ist eine Kampforganisation der Bourgeoisie, die sich auf die aktive Unterstützung der Sozialdemokratie stützt. Die Sozialdemokratie ist objektiv der gemäßigte Flügel des Faschismus. […] Diese Organisationen schließen einander nicht aus, sondern ergänzen einander. Das sind keine Antipoden, sondern Zwillingsbrüder.“
- http://de.wikipedia.org/wiki/Sozialfaschismusthese

Erinnert mich irgendwie an A.H. und seine Fankurve. :-D

Faschismus->lat.fascis = [röm.] Bund; Sozial(ismus)->lat.socius = Verbündete,Gefolge

Rosta, Montag, 04.09.2017, 19:42 (vor 18 Tagen) @ Faschismus-Experte

[image]

"Faschismus" ist der eingerichtete "soziale" Rahmen, in welcher die gegenwärtige Staatskunst sich bewegen darf, soll, oder könnte.

powered by my little forum