Wenn der Mensch zur MenschIn wird - oder:

Wieviel »Gleichberechtigung« verträgt das Land?

How much »equality« the country can stand?

Homepage - Archiv 1 - Archiv 2 -- Hilfe - Regeln für dieses Forum - Kontakt - Impressum

86720 Einträge in 20376 Threads, 280 registrierte Benutzer, 117 Benutzer online (0 registrierte, 117 Gäste)

Entweder bist Du ein aktiver Teil der Lösung, oder ein Teil des Problems.
Es gibt keine unbeteiligten Zuschauer!

   WikiMANNia
   Femokratieblog
FB WGvdL
Avatar

Elter1 + Elter2 = (Mit-)Mutterschaft (Familie)

Emannzer ⌂, Dienstag, 04.07.2017, 20:18 (vor 468 Tagen)
bearbeitet von Emannzer, Dienstag, 04.07.2017, 20:38

"Nachdem man mit großen Getöse und viel Konfetti die „Ehe für Alle“ (EfA) eingeführt hatte, um anschließend eines der massivsten Eingriffe in die freie Äußerung der Meinung, das s.g. „Netzwerk-Durchsetzungsgesetz“ (NetzDG) im kleinen Kreis, mit gerade mal 60 Abgeordnete durchpeitschte, so macht sich nun der verhinderte Justizminister Heiko Maas an sein nächstes ‚Husarenstück‘, wie die „Zeit“, heute am 4. Juli berichtete:"

Es geht um die Anpassung des Abstammungsrechts, der Einführung neuer Privilegien und der üblichen Nichtberücksichtigung von Männern (oder Vätern), selbst bei Schulen, im Nachgang zu diesem EfA-Beschluss. Man kann nur noch staunen, wie einseitig es in diesem Land wohl immer noch zugeht:

Elter1 + Elter2 = (Mit-)Mutterschaft

So gesehen werden Schwulenehen den Vaterschaften in Heterosexuellen wohl von Anfang an gleichgestellt. Immerhin einseitig gerecht. Frauen haben eben Vorfahrt ...

Avatar

Sehe gerade, dass Rainer das auch schon thematisiert hat:

Emannzer ⌂, Dienstag, 04.07.2017, 21:40 (vor 468 Tagen) @ Emannzer
bearbeitet von Emannzer, Dienstag, 04.07.2017, 21:57

Jetzt wird das Abstammungsrecht "rasiert"

Wenn auch in einem anderen Kontext und Fokus, so dennoch genauso merkwürdig, was da aktuell passiert. Ich füge das gleich mal meinem Artikel als Side-Kick nach.

powered by my little forum