Wenn der Mensch zur MenschIn wird - oder:

Wieviel »Gleichberechtigung« verträgt das Land?

How much »equality« the country can stand?

Homepage - Archiv 1 - Archiv 2 -- Hilfe - Regeln für dieses Forum - Kontakt - Impressum

74716 Einträge in 17181 Threads, 276 registrierte Benutzer, 82 Benutzer online (2 registrierte, 80 Gäste)

Die Gerechtigkeit ist ohnmächtig ohne Macht. Die Macht ist tyrannisch ohne Gerechtigkeit.

   WikiMANNia
   Femokratieblog
FB WGvdL

Das es überhaupt noch Richter mit klarer Birne gibt... (Falschbeschuldigung)

Frank, Samstag, 18.02.2017, 18:35 (vor 247 Tagen)

http://derstandard.at/2000052721382/Sexualprozess-Kussversuch-im-Supermarktlager?ref=nl&userid=228209&nlid=14


Vorgesetzter und Azubiene ganz alleine und die kriegt nicht was sie will. Da holen wir doch schnell mal die Missbrauchskeule heraus.."Knüppelinn aus der Säckinn"

Das es überhaupt noch Richter mit klarer Birne gibt...

Nappo, Samstag, 18.02.2017, 19:43 (vor 247 Tagen) @ Frank

Es fällt mir schwer es zuzugeben, aber Ja, die gibt es auch. Hier wieder das klassische Problem, auf das auch in D Juristen hinwiesen und die Verschärfung des Sexualstrafrechts sehr sehr skeptisch sahen. Mit Recht.

Denn die Steuerhinterzieherin Schwartzer und Konsorten aus Politik und lila Lädchen hätten gerne die komplette Beweislastumkehr gesehen, welche zur Folge gehabt hätte, dass sie auf jeden eingesperrten Mann einen hätten saufen können und was weiß ich sonst noch ....

Die Juristen haben scheinbar das Spiel durchschaut. Bleibt zu hoffen.....

Trotzdem ...

tutnichtszursache, Sonntag, 19.02.2017, 10:39 (vor 247 Tagen) @ Frank

hat doch alles geklappt. Er wurde versetzt, man weiß nicht, was wirklich passierte und die Kollegin hat den Filialleiterposten wohl bekommen und er nicht.

Das ist so doch nur ein Freispruch 2. Klasse.

Trotzdem ...

Nappo, Sonntag, 19.02.2017, 11:58 (vor 247 Tagen) @ tutnichtszursache

Richtig! Die am Angeklagten entstandenen teilweise lebenslangen Kollateralschäden interessieren niemanden.
Die Justiz feiret sich, indem sie sagte, sie funktioniere. Die Falschbeschuldigten müssen mit dem Makel leben.
So lange das Schadenersatzrecht hier nicht geändert wird, wird es weiter solche Auswüchse geben.

powered by my little forum