Wenn der Mensch zur MenschIn wird - oder:

Wieviel »Gleichberechtigung« verträgt das Land?

How much »equality« the country can stand?

Homepage - Archiv 1 - Archiv 2 -- Hilfe - Regeln für dieses Forum - Kontakt - Impressum

91721 Einträge in 21593 Threads, 283 registrierte Benutzer, 110 Benutzer online (0 registrierte, 110 Gäste)

Entweder bist Du ein aktiver Teil der Lösung, oder ein Teil des Problems.
Es gibt keine unbeteiligten Zuschauer!

   WikiMANNia
   Femokratieblog

Kramp-Karrenbauer (CDU): wir als Sozialdemokratinnen und Sozialdemokraten (Politik)

Christine ⌂ @, Montag, 11.02.2019, 07:12 (vor 13 Tagen) @ PACK-TV (der Echte Rechte)

Ob das ein Versprecher war, wage ich mal zu bezweifeln. Bei offiziellen Anlässen reden sie angeblich als Christdemokraten, aber in Wirklichkeit kann man das "C" bei denen streichen. AKK hat das ausgesprochen, als das sie sich fühlt, nicht als Christ- sondern als Sozialdemokratin. Vielleicht glaubt sie, dass das bei vielen Leuten besser kommt.

Da braucht man sich auch nicht mehr wundern, dass die CDU den Islam so hofiert.

Ihr Versprecher habe „etwas damit zu tun, dass die Sozialdemokraten zur Zeit gerade dabei sind, ein großes Trauma ihrer Partei, nämlich das Thema Hartz IV aufzuarbeiten. Insofern: Schöne Grüße an die Sozialdemokraten, die an anderer Stelle tagen.“

Klasse... die anderen arbeiten angeblich ein Trauma auf, aber AKK fühlt sich als Sozialdemokratin...
 
Die antworteten prompt. SPD-Generalsekretär Lars Klingbeil schrieb bei Twitter. „Liebe AKK - kleiner Tipp für Zukunft: Das heißt „Liebe Genossinnen und Genossen!“ - Solidarische Grüße“. https://www.welt.de/politik/article188564697/Versprecher-Kramp-Karrenbauer-begruesst-Parteifreunde-als-Sozialdemokraten.html

Christine

--
Es ist kein Merkmal von Gesundheit, wohl angepasstes Mitglied einer zutiefst kranken Gesellschaft zu sein

Twitter Facebook


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum