Wenn der Mensch zur MenschIn wird - oder:

Wieviel »Gleichberechtigung« verträgt das Land?

How much »equality« the country can stand?

Homepage - Archiv 1 - Archiv 2 -- Hilfe - Regeln für dieses Forum - Kontakt - Impressum

88797 Einträge in 20902 Threads, 281 registrierte Benutzer, 134 Benutzer online (2 registrierte, 132 Gäste)

Entweder bist Du ein aktiver Teil der Lösung, oder ein Teil des Problems.
Es gibt keine unbeteiligten Zuschauer!

   WikiMANNia
   Femokratieblog
FB WGvdL

Irrsinn in Rotherham: erst schauen britische Behörden jahrelang weg (Politik)

Christine ⌂ @, Mittwoch, 28.11.2018, 19:54 (vor 12 Tagen)

... indem sie Täter schützten und die Kinder sträflich im Stich lassen und nun wollen sie dafür sorgen, dass in diesem Fall ein Täter auch noch sein Kind sehen soll. Des weiteren wollen die Behörden dafür sorgen, dass die Familie das Sorgerecht erhält.

Das alleine ist eigentlich schon Irrsinn genug, aber... könnt ihr euch noch an die vielen britischen Väter erinnern, die um ihre Kinder gekämpft haben, weil sie diese nicht sehen durften? Ich erinnere mich noch, dass Väter in Batman-Kostümen auf irgendeinem Palast geklettert sind, um auf diesen Wahnsinn aufmerksam zu machen. Den britischen Vätern hält man die Kinder vor, aber Schwerstkriminellen Ausländern will man die Kinder einfach so zuführen... das geht einfach nicht in meinen Kopf...

Britische Behörden: Vergewaltiger darf Sohn besuchen – auch gegen den Willen der Mutter
 
Mit 14 Jahren wurde die Britin Sammy Woodhouse Opfer einer pakistanischen Grooming-Gang. Im Alter von 15 vergewaltigte und schwängerte sie der Pakistaner Arshid Hussain. Der 43-Jährige sitzt für die Vergewaltigung von insgesamt neun Mädchen – einige von ihnen nicht älter als 11 – eine 35 jährige Haftstrafe ab. Behördenmitarbeiter von Rotherham versuchten nun, dem Vergewaltiger Kontakt zu seinem Sohn zu verschaffen und versprachen ihm Unterstützung in Sachen Sorgerecht.
 
Die heute 33-jährige Sammy Woodhouse sei „extrem verzweifelt“, nachdem Sozialarbeiter ohne ihr Wissen versucht hatten, den inhaftierten Täter in Kontakt mit ihrem Sohn zu bringen und ihn dabei zu unterstützen, sich an der Erziehung des Jungen zu beteiligen. Er könne aus dem Gefängnis heraus Besuche beantragen und seiner Familie das Sorgerecht verschaffen, so die um den Täter bemühten Behördenmitarbeiter, berichtet MailOnline.[..] https://www.journalistenwatch.com/2018/11/28/britische-behoerden-vergewaltiger/

Christine

--
Es ist kein Merkmal von Gesundheit, wohl angepasstes Mitglied einer zutiefst kranken Gesellschaft zu sein

Tags:
Kindesmissbrauch, Vergewaltigung

Twitter Facebook


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum