Wenn der Mensch zur MenschIn wird - oder:

Wieviel »Gleichberechtigung« verträgt das Land?

How much »equality« the country can stand?

Homepage - Archiv 1 - Archiv 2 -- Hilfe - Regeln für dieses Forum - Kontakt - Impressum

87942 Einträge in 20697 Threads, 280 registrierte Benutzer, 115 Benutzer online (1 registrierte, 114 Gäste)

Entweder bist Du ein aktiver Teil der Lösung, oder ein Teil des Problems.
Es gibt keine unbeteiligten Zuschauer!

   WikiMANNia
   Femokratieblog
FB WGvdL
Avatar

Eva Högl ist aber eigentlich eine ganz 'Liebe' in Lipid-Moll (Feminismus)

Emannzer ⌂, Samstag, 10.11.2018, 23:24 (vor 10 Tagen) @ Alfonso

[image]

Da läuft selbst dem Exorzisten ein kalter Schauer über den Rücken.

Diese beiden Grazien sind doch von Anmut beselt, empathisch und reflektiert bis in die Zehennägel, welche sie selbst aber nicht mehr sehen können. Wie auch immer, guck mal, hier die Freude einer Eva H. anlässlich einer Trauerreden-Simulation ihres 'hacht sammelnden Martin Chulz':

[image]

Wer's nicht glauben mag, dem sei hier zum Vergleich mit der Wuchtbrumme Moll, dieses Video anempfohlen:

Und diese Medusen-artige wird nun als Nachfolgerin von Barley gehandelt ...

Mein Kommentar auf Youwatch & BiF zu den beiden "Wuchtbrummen":

Na, die Grazie in H-Moll ist ja genauso ein Herzchen, wie der etwas ähnlich lipidöse Counterpart in der Nebenrolle von „Dick und Doof“, Eva Högl, SPD, welche aktuell als neue Justizministerin gehandelt wird und dann Maas-ähnlich quer durchs Unterholz pflügen dürfte, um einen ähnlichen Flurschaden zu hinterlassen.

Wer Eva Högl nicht kennt: Das war diejenige, welche im Hintergrund rumhüpfte, lachte und winkte, währen der vor ihr stehende Zugschaffner Martin Schulz seine Betroffenheit zum Barcelona-Attentat simulierte.

Echte Pfundsweiber eben und absolut zum Fremdschämen nebst ihrem Unverständnis von Demokratie, Empathie fürs Volk und strategischer Kursfestlegung.

Diese Moll-Kreische sollte sich mal in das UN-Pamphlet einlesen, eine einzige UN-terwerfung ist das! Und wenn sie diesen vielen verschwurbelten Seiten, welche Molls Intellekt vermutlich überfordern dürfte, verstanden hat, kann sie sich ja mal fragen, warum da über 35-mal (das aufnehmende Land) „verpflichtet sich“ steht, anschließend dann ihr rudimentäres Hirn ankurbeln und reflektieren, was denn diese zigfache Verpflichtung noch mit Freiwilligkeit zu tun hat.

Es nervt mich von Tag zu Tag mehr, für solche bräsigen Feldhaubitzen noch zur Arbeit zu gehen, die mehr verdienen als das Gros der arbeitenden Menschen, nur um Ihnen zusehen zu müssen, dass sie ihre ‚Ernährer‘ beschimpfen und beleidigen. Das gilt selbstverständlich auch für diese retardierten Dublee-Goldstücke, die uns Milliarden kosten und auch weiterhin werden.

Dafür steht Frau die staatl. geprägte Altenpflegerin Claudia Moll und es ist schlicht und ergreifen zum Fremdschämen für sie – und diese fürchterlichen Reste ihrer obsolet gewordenen Partei!

Man verzeihe mir bitte meinen Sarkasmus im Ton.

Twitter Facebook


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum