Wenn der Mensch zur MenschIn wird - oder:

Wieviel »Gleichberechtigung« verträgt das Land?

How much »equality« the country can stand?

Homepage - Archiv 1 - Archiv 2 -- Hilfe - Regeln für dieses Forum - Kontakt - Impressum

86801 Einträge in 20400 Threads, 280 registrierte Benutzer, 120 Benutzer online (1 registrierte, 119 Gäste)

Entweder bist Du ein aktiver Teil der Lösung, oder ein Teil des Problems.
Es gibt keine unbeteiligten Zuschauer!

   WikiMANNia
   Femokratieblog
FB WGvdL
Avatar

"Alte, toxische weiße Männer mobben engagierte Schülersprecherin" (Politik)

Cyrus V. Miller ⌂ @, Donnerstag, 11.10.2018, 11:38 (vor 7 Tagen)

Hatten wir hier schon, aber noch ein kleiner Nachbrenner dazu.

Egal, wie lächerlich, dumm und argumentationsfrei die Frau ist:

https://www.youtube.com/watch?v=wxj3hbGSAt8

Man glaubt es kaum, aber genau solche Auftritte spülen den Grünen noch mehr Jungwähler_*Innen zu.

Deren Gehirne funktionieren wirklich so, daß sie mit der GRÜNEN aus Trotz und Mitleid sympathisieren, weil sie von den alten Säcken mit solch bösen Fragen belästigt und kritisiert wird. Inhalte spielen da gar keine Rolle. Postfaktisch eben, nur "Gefühle" zählen.

Hatte letztens ein Spätabend-Gespräch mit drei jungen Bedienungen (U21, m/w/w, zwei davon Studenten) in meiner Stammbar.
Hoffnungslos. Gemeinsamer Tenor: "Was soll denn an den Grünen so schlecht sein? Die sind gegen Rechts und tun was für die Umwelt."

Offenbar ist dies das Grünen-Bild, das bei jungen Menschen tatsächlich existiert.
Die SPD ist denen zu "alt" und die Linke zu wenig öko.

Die Kinderficker Cohn-Bendit und Meth-Beck, das Herunterwirtschaften ganzer Bundesländer unter grüner Verantwortung, Zwangsfrühsexualisierung im Bildungssystem und "Deutschland verrecke"-Demos sind denen überhaupt nicht bekannt. Die glauben einem das auch nicht, wenn man ihnen darüber erzählt.

Keine Ahnung, was für Medien die konsumieren.

Twitter Facebook


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum