Wenn der Mensch zur MenschIn wird - oder:

Wieviel »Gleichberechtigung« verträgt das Land?

How much »equality« the country can stand?

Homepage - Archiv 1 - Archiv 2 -- Hilfe - Regeln für dieses Forum - Kontakt - Impressum

86696 Einträge in 20369 Threads, 280 registrierte Benutzer, 147 Benutzer online (2 registrierte, 145 Gäste)

Entweder bist Du ein aktiver Teil der Lösung, oder ein Teil des Problems.
Es gibt keine unbeteiligten Zuschauer!

   WikiMANNia
   Femokratieblog
FB WGvdL

Nicht vorstellbar ... wäre SUPERGAU! (Politik)

Micha @, Obb., Mittwoch, 10.10.2018, 13:11 (vor 5 Tagen)

Wurde gerade auf Facebook gesehen!

"Meldet Rechtsverstöße von Richtern GV Gemeinden Polizei also allen Strukturen der bereits insolventen BRG Finanzangentur GMBH als Träger dieses Plünderungssystems beim Höchsten Gericht DEUTSCHLANDS ZPKK
Sie müssen bestraft werden, aus den Strafen müssen Betroffene entschädigt werden und sie dürfen in einer neuen Gesellschaft nie wieder an staatlichen Strkturen teil haben.

Die BRD GMBH auch genannt BUND wurde infolge Insolvenz
durch den Gläubiger am 28.11.2017 vermarktet und verkauft.
Damit wurde auch die Praxis der Entschuldung über bankbestätigte
Quittungen beendet und in eine neue Phase übergeleitet .

Auf Grundlage des Beschlusses des Gesetzgebers verkündet
mit Gesetzblatt 57/2017 der provisorischen Volkskammer
sind Zahlungen an die BRD GMBH und ihre Finanzdienstleister
unzulässig.
Steuerzahlungen Abgaben und Gebühren an die BRD GMBH wurden
durch Gesetze und Erlasse unserer exil Staatsbank und der
prov. VOLKSKAMMER verboten.

Die BRD GmbH wurde per 1.11.2016 zur Insolvenz angemeldet
( HRB 40774 vom 1.11.2016 unter RR 114 143 832) und auf
Grund Nicht-Zahlung vom Gläubiger bereits durch Verkauf
mit Notarvertrag vom 28.11.2017 verwertet .
Es bestehen ein Beschluss vom 12.12.17 zur GEZ und ein GSB Nr. 60 vom 30.12.17 - das ist die Antwort UND die Durchsetzung - daraus führt die Staatsbank jetzt überall Prozesse gegen die Forderungen , direkt auf der Banken Ebene.

Bei versuchter Pfändung ist begründet Widerspruch zu führen
und im Fall der fortgesetzten rechtswidrigen Pfändung die
(Amts-)Person zur strafrechlichen Erfassung unter
Beifügung des Vorganges an das für DEUTSCHLAND zuständige
Höchste Gericht ZPKK zu melden."

zpkkdddr@gmail.com ..............zur Meldung rechtsbeugender Verfahren

https://www.dropbox.com/sh/r6nhqy2gi14g9xt/AAARAqSB6iiFYieVrWAvbAGXa?dl=0

In der Box befinden sich wichtige Gesetze und Beschlüsse dazu."

sG
Ms_erschrecken s_feuerwerk

Twitter Facebook


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum