Wenn der Mensch zur MenschIn wird - oder:

Wieviel »Gleichberechtigung« verträgt das Land?

How much »equality« the country can stand?

Homepage - Archiv 1 - Archiv 2 -- Hilfe - Regeln für dieses Forum - Kontakt - Impressum

86801 Einträge in 20400 Threads, 280 registrierte Benutzer, 124 Benutzer online (0 registrierte, 124 Gäste)

Entweder bist Du ein aktiver Teil der Lösung, oder ein Teil des Problems.
Es gibt keine unbeteiligten Zuschauer!

   WikiMANNia
   Femokratieblog
FB WGvdL

Kein Einzelfall: Der Skandal um Marcus Hempel (Gewalt)

Christine ⌂ @, Dienstag, 11.09.2018, 17:02 (vor 37 Tagen)

Aktueller denn je: Der Skandal um Marcus H. – Ein Vater kämpft um Gerechtigkeit für seinen toten Sohn
 
Chemnitz und Köthen sind keine Einzelfälle. Fast genau vor einem Jahr kommt in Wittenberg der 30-jährige Marcus Hempel durch einen prügelnden gewaltbereiten sogenannten Flüchtling ums Leben. Schnell wird der Angriff vor dem Wittenberger Einkaufszentrum Arsenal von der „Körperverletzung mit Todesfolge“ zum „Notwehrfall“ seitens des Syrers erklärt. Der Vater kämpft bis heute um Gerechtigkeit für seinen toten Sohn.
 
Am 29. September vergangenen Jahres gerät Marcus Hempel vor einem Einkaufszentrum in Wittenberg in eine Auseinandersetzung mit mutmaßlichen syrischen Flüchtlingen. Ein nach eigenen Angaben 17-jähriger Syrer schlägt Marcus bewußtlos. Der 30-Jährige verstirbt noch am selben Tag im Krankenhaus an seinen schweren Schädelverletzungen infolge des Sturzes. Sein Vater entdeckt bei den Ermittlungen eine Ungereimtheit nach der anderen und kämpft seither verzweifelt um Gerechtigkeit für seinen Sohn. Im August erstattete er Anklage gegen den damaligen leitenden Oberstaatsanwalt Folker Bittmann wegen Strafvereitelung im Amt. In einem Dokumentarfilm von EinProzent schildert der Vater die erschütternde Geschichte und erhebt schwere Vorwürfe: „Ich habe den Glauben an den Rechtststaat verloren“, so Karsten Hempel. Bis heute gibt es keine Anklage gegen den mutmaßlichen syrischen Täter. https://www.journalistenwatch.com/2018/09/10/aktueller-der-fall/

Hier noch das dazugehörige Video.

https://www.youtube.com/watch?v=3l9UnIeHk_I

Überall in Deutschland werden Söhne, Töchter, Väter und Mütter Opfer von Migrantengewalt. Wie der Staat dann reagiert, lässt die Hinterbliebenen oft verzweifeln. „Ein Prozent“ erzählt die Geschichte von Marcus H. aus Wittenberg und seinem Vater Karsten, der bis heute für Gerechtigkeit und die Wahrheit kämpft. Denn sein Sohn wurde von einem „Flüchtling“ totgeschlagen. Doch der Staat schweigt. Mehr Infos unter: http://einprozent.de

In diesem Video wurde das Überwachungsvideo der Prügelei eingebunden.

Weil diese Tragödie kein Einzelfall ist, wird der Beitrag eine Zeitlang oben festgepinnt. Er soll als Beispiel dienen, was bei uns so alles möglich ist.

http://de.wikimannia.org/Marcus_Hempel

Nachtrag:

Folgendes Video beinhaltet Bilder und kurze Lebensdaten der vielen ermordeten Deutschen.

Trauriges.......#wirsindnichtmehr

https://www.youtube.com/watch?v=9_TsRHgttsY

Christine

--
Es ist kein Merkmal von Gesundheit, wohl angepasstes Mitglied einer zutiefst kranken Gesellschaft zu sein

Tags:
Ausländergewalt

Twitter Facebook


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum