Wenn der Mensch zur MenschIn wird - oder:

Wieviel »Gleichberechtigung« verträgt das Land?

How much »equality« the country can stand?

Homepage - Archiv 1 - Archiv 2 -- Hilfe - Regeln für dieses Forum - Kontakt - Impressum

91721 Einträge in 21593 Threads, 283 registrierte Benutzer, 92 Benutzer online (1 registrierte, 91 Gäste)

Entweder bist Du ein aktiver Teil der Lösung, oder ein Teil des Problems.
Es gibt keine unbeteiligten Zuschauer!

   WikiMANNia
   Femokratieblog

Stuttgart - Live (Allgemein)

tutnichtszursache, Donnerstag, 12.07.2018, 23:02 (vor 226 Tagen) @ Der Beobachter

Was sucht eine untrainierte fette Frau bei der Polizei, die sogar die "Bevölkerung" involviert, den Täter zu fassen, weil sie schlicht - weiblich, fett, dumm, inkompetent ist, den Täter zu fassen?

Bei gleicher Eignung wird die Frau bevorzugt eingestellt?

Wer macht denn noch freiwillig diesen Job? Ich fragte schon Mitte der 90er Jahre des letzten Jahrhunderts Bullen, wie sie noch die Gesetze mit guten Gewissen durchsetzen können bzw. mit guten Gewissen überhaupt den Job machen können.

Was suchen Frauen überhaupt in Jobs, die männliche Kompetenz benötigt?

Meistens geht es schlicht und ergreifend ums Geld. Weiter denken viele Gestalten in diesem Land doch nicht mehr.

Ich habe nur gelacht und das Theater genossen. Deutschland ist am Ende, der Feminismus bricht dem Land das Genick.

Der Feminismus ist nur ein Symptom einer Gesellschaft, die der Not für eine Zeit lang entkommen ist. Daß Deutschland am Ende ist hat andere Gründe. Dazu zähle ich nicht mal den fehlenden Nachwuchs, da wir hier nicht zwingend diese Menschenmassen bräuchten, wenn man vieles ohne menschliches Zutun produzieren kann.

Twitter Facebook


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum