Wenn der Mensch zur MenschIn wird - oder:

Wieviel »Gleichberechtigung« verträgt das Land?

How much »equality« the country can stand?

Homepage - Archiv 1 - Archiv 2 -- Hilfe - Regeln für dieses Forum - Kontakt - Impressum

85857 Einträge in 20147 Threads, 280 registrierte Benutzer, 111 Benutzer online (2 registrierte, 109 Gäste)

Entweder bist Du ein aktiver Teil der Lösung, oder ein Teil des Problems.
Es gibt keine unbeteiligten Zuschauer!

   WikiMANNia
   Femokratieblog
FB WGvdL

Hier ist mal noch so ein typischer Hofreiter ... (Politik)

Alfonso, Montag, 09.07.2018, 22:58 (vor 75 Tagen) @ Alfonso

Anton Hofreiter, Fraktionsvorsitzender der Grünen im Bundestag, nannte Seehofer einen Nationalisten. "Nationalisten sind einfach ungeeignet zu Zusammenarbeit, sie sind zum einzigen geeignet, nämlich am Ende des friedliche Zusammenleben der Völker zu stören.

Quelle: https://www.epochtimes.de/politik/deutschland/gruene-spitzenpolitiker-kritisieren-seehofer-heftig-hofreiter-nennt-seehofer-nationalisten-a2489102.html?text=1

Bei Wortbedeutung.info wird erklärt: "Anhänger/Vertreter des Nationalismus; jemand, der die Interessen der eigenen Nation über alle anderen stellt"

Was ist daran falsch? Macht das vom Prinzip her nicht jedes Unternehmen und jeder Mensch? Man könnte jetzt sogar im Hofreiter-Tenor den Faden weiterspinnen und den afrikanischen Ländern, die ihren "geflüchteten" Abschaum nicht wieder zurück haben wollen, ebenfalls Nationalismus zu unterstellen. Was sagt Depp Hofreiter zu diesem Nationalismus? Stört der nicht eher das friedliche Zusammenleben der Völker, indem hier zu uns Mörder, Vergewaltiger, Sozialschmarotzer, Diebe u. Parasiten hergeflüchtet werden?

Ich glaube, Hofreiter sollte man den Dialog in diesem Forum suchen. Wir würden dem schnell die Leviten lesen.

Twitter Facebook


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum