Wenn der Mensch zur MenschIn wird - oder:

Wieviel »Gleichberechtigung« verträgt das Land?

How much »equality« the country can stand?

Homepage - Archiv 1 - Archiv 2 -- Hilfe - Regeln für dieses Forum - Kontakt - Impressum

82274 Einträge in 19261 Threads, 280 registrierte Benutzer, 120 Benutzer online (2 registrierte, 118 Gäste)

Ich bin gegen Fremdenfeindlichkeit. Feindliche Fremde kotzen mich an.

   WikiMANNia
   Femokratieblog
FB WGvdL
Avatar

#MeToo ist Ehrung und weibliche Verleumdungskultur (Patriarchale Dividende)

Borat Sagdijev, Dienstag, 12.06.2018, 07:58 (vor 12 Tagen) @ tutnichtszursache
bearbeitet von Borat Sagdijev, Dienstag, 12.06.2018, 08:07

Offensichtlich ist der Hetztäg #MeToo eine patriarchal-weiße Ehrung für den bezichtigten Mann, denn werden Loser, Neger, Muselneger, Flüchtlinge, etc. die einer Ü40 Sozialarbeiterin noch mal zu (für sie) gutem GV verhelfen damit geehrt?

Gut, der psychologisch versierte sieht klar dass #MeeToo dominant durch Neid männerhassender Frauen auf einen erfolgreichen Mann motiviert ist.

Es ist die weibliche Form der Aggression die sich in Anspielungen, Verleumdung, Rufschädigung, u.s.w., also verbal äußert.

Es ist die in der Gynotyrannei als Rufmord- und Verleumdungskultur legitimierte weibliche Aggression.

--
http://patriarchilluminat.wordpress.com/
Patriarchale Spülregeln

Twitter Facebook


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum