Wenn der Mensch zur MenschIn wird - oder:

Wieviel »Gleichberechtigung« verträgt das Land?

How much »equality« the country can stand?

Homepage - Archiv 1 - Archiv 2 -- Hilfe - Regeln für dieses Forum - Kontakt - Impressum

84263 Einträge in 19775 Threads, 280 registrierte Benutzer, 129 Benutzer online (2 registrierte, 127 Gäste)

Entweder bist Du ein aktiver Teil der Lösung, oder ein Teil des Problems.
Es gibt keine unbeteiligten Zuschauer!

   WikiMANNia
   Femokratieblog
FB WGvdL
Avatar

Exhibitionist festgenommen (Falschbeschuldigung)

adler, Kurpfalz, Montag, 11.06.2018, 15:16 (vor 72 Tagen)

Mal wieder so eine gerächte Meldung

Weil er sich vor zwei 14-jährigen Mädchen entblößte, haben Beamte am Samstagabend einen 54-jährigen Schönauer an seiner Wohnanschrift festgenommen.

Der Unhold ist zwar noch nicht verurteilt, hat wahrscheinlich noch keine RichterIn gesehen, noch nicht mal eine StatsanwäldIn, aber allen ist klar: Er hat sich entblößt.

Wie die Polizei mitteilte, fasste sich der Mann gegen 19:30 Uhr in seinem Auto vor den Augen zweier Mädchen auf dem Parkplatz eines Lebensmittelmarktes in der Neckarsteinacher Straße in Kleingemünd unsittlich an.

Die beiden 14-Jährigen rannten sofort nach Hause und gaben einem Vater Bescheid.

https://www.morgenweb.de/newsticker/newsticker-rhein-neckar_ticker,-schoenaukleingemuend-polizei-nimmt-exhibitionisten-fest-_tickerid,94025.html

Die armen Kinderchen. Traumatisiert für's Leben. Langt jetzt nur noch für eine Aufsichtsratspöstin.

Auch für die Politei ist sofort klar: Er fasste sich unsittlich an. Und zwar IN seinem Auto, was zwei Mädchen beobachten konnten. Was braucht es da noch Ermittlungen?

Hatte eine Frau einen Exhibitionisten aus der Wohnung gegenüber angezeigt, der sich ihr ungebührlich zeigte. Das Sittendezernat schickte sofort zwei seiner bestausgebildeten Top-Beamt_Innen los, um den Unhold zu überführen.

In der Wohnung der Frau angekommen, wunderten sie sich doch eine wenig. Obwohl sie schon beide eine intensive Schulung bei den Feministas/Abteilung Prüderie mit Erfolg abgeschlossen hatten, gelang es ihnen nicht, in die Wohnung des Delinquenten Einblick zu nehmen.

Ja, meinte die Geschädigte, von hier aus sehen sie das ja auch nicht. Wenn sie aber den Küchentisch vor den Schrank stellen und davor den Stuhl, dann können sie leicht auf den Schrank klettern. Und von da oben sehen sie das Schwein dann ganz genau.

Der Mann wurde sofort festgenommen.

--
Den Drachentöter hat der Feminismus an die Drachin verfüttert!
+ + + Je suis Charlie + + +

Twitter Facebook


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum