Wenn der Mensch zur MenschIn wird - oder:

Wieviel »Gleichberechtigung« verträgt das Land?

How much »equality« the country can stand?

Homepage - Archiv 1 - Archiv 2 -- Hilfe - Regeln für dieses Forum - Kontakt - Impressum

89085 Einträge in 20961 Threads, 281 registrierte Benutzer, 85 Benutzer online (4 registrierte, 81 Gäste)

Entweder bist Du ein aktiver Teil der Lösung, oder ein Teil des Problems.
Es gibt keine unbeteiligten Zuschauer!

   WikiMANNia
   Femokratieblog
FB WGvdL

Leben ohne Kirchensteuer und was dabei zu beachten ist (Off-Topic)

WWW, Sonntag, 10.06.2018, 12:38 (vor 187 Tagen)

In Deutschland muss der Kirchenaustritt bei einer staatlichen Behörde erklärt werden.
Für mehr Infos wählen Sie Ihr Bundesland:

Beispiele:

Kirchenaustritt in Niedersachsen

Der Austritt muss persönlich beim Standesamt des Wohnortes oder bei einem Notar erklärt werden.

Sie benötigen dazu einen gültigen Personalausweis oder einen Reisepass mit letzter Meldebescheinigung. Verheiratete oder Geschiedene müssen zusätzlich das Familienbuch mitbringen.

Die Gebühr beträgt 25 €.


Kirchenaustritt in Bayern

Der Austritt muss persönlich beim Standesamt des Wohnortes oder bei einem Notar erklärt werden.

Sie benötigen dazu einen gültigen Personalausweis oder einen Reisepass mit letzter Meldebescheinigung. Verheiratete oder Geschiedene müssen zusätzlich das Familienbuch mitbringen.

Die Gebühr beträgt 31 €.

(25 € Austrittsgebühr + 6 € optionale Austrittsbescheinigung)

35 € für Ehepaare (inklusive Kinder unter 14) aus derselben Konfession (+ 6 € Austrittsbescheinigung)

https://www.kirchenaustritt.de/deutschland.htm

Tipp zum Kirchensteuer Rechner: Wie berechnet sich die Kirchensteuer?

Die Kirchensteuer ist ein Zuschlag auf die bereits berechnete Einkommensteuer. In Bayern und Baden-Württemberg werden 8 % erhoben, in den anderen Bundesländern liegt der Anteil für die Kirchensteuer bei 9 %. Falls Ihr Einkommen über einer Kappungsschwelle liegt, können Sie beantragen, dass ein niedrigerer Steuersatz zum Tragen kommt. Nur in einigen Bundesländern wird automatisch der günstigste Beitrag eingefordert. Falls Sie in einer Ehe mit verschiedenen Konfessionen leben oder nur ein Partner verpflichtet ist, Kirchensteuer zu zahlen, kommen weitere Sonderregelungen zur Anwendung. Sofern beide Partner Kirchensteuer zahlen müssen, wird bei gemeinsamer Veranlagung die erhobene Steuer unter beiden Religionsgemeinschaften gleich verteilt. Ist ein Partner konfessionslos, kann ein sogenanntes Kirchgeld erhoben werden.

https://www.smart-rechner.de/kirchensteuer/rechner.php

Bewahren Sie Ihre Kirchenaustrittsbescheinung gut auf !

Oftmals wird nach vielen Jahren Ihr Kirchenaustritt angezweifelt. Nach derzeitiger Rechtslage sind Sie in der Beweispflicht, Ihren Austritt nachzuweisen.

Einige Religionsgemeinschaften spekulieren darauf, dass ihre ehemaligen Mitglieder diese Bescheinung nicht aufbewahren und fordern dann oftmals Jahre nach dem Austritt einen Beweis dafür.

Ihnen drohen dann Kirchensteuernachzahlung für 6 Jahre.

https://www.kirchenaustritt.de/

Seit Ende 2014 bin ich raus aus der Eva-Kirche.
Die Kirchenaustrittsbescheinung habe ich gut aufbewahrt und im Bedarfsfall bekäme die Eva-Kirche eine beglaubigte Kopie davon.

Jedes Jahr sehe ich mehrfach, dass diese Entscheidung richtig war.

9.06.2018
Kirchentag
Kirchentag Dortmund: Was Generalsekretärin Julia Helmke verändern will

[...]

Feministische Theologie beschäftigt Helmke

Julia Helmke ist geprägt von der feministischen Theologie der 1980er Jahre. "Die gerechte Gemeinschaft von Frauen und Männern in der Kirche ist mir ein wichtiges Anliegen." Auch beschäftigt sie die Frage nach dem "neuen Feminismus" der heutigen Zeit. "Wie geht dieser neue Feminismus mit unserer Kirche zusammen, was bedeutet das heute", fragt Helmke und erhofft sich Impulse auf dem diesjährigen Kirchentag.

https://www.sonntagsblatt.de/artikel/kirchentag/kirche/kirchentag-dortmund-was-generalsekretaerin-julia-helmke-veraendern-will

Twitter Facebook


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum