Wenn der Mensch zur MenschIn wird - oder:

Wieviel »Gleichberechtigung« verträgt das Land?

How much »equality« the country can stand?

Homepage - Archiv 1 - Archiv 2 -- Hilfe - Regeln für dieses Forum - Kontakt - Impressum

82274 Einträge in 19261 Threads, 280 registrierte Benutzer, 120 Benutzer online (2 registrierte, 118 Gäste)

Ich bin gegen Fremdenfeindlichkeit. Feindliche Fremde kotzen mich an.

   WikiMANNia
   Femokratieblog
FB WGvdL

Hinweis (Manipulation)

Alfonso, Sonntag, 10.06.2018, 00:50 (vor 15 Tagen) @ Rainer

Das Video von der Vergewaltigung an dem Mädel Susanna ist per Handy nach Syrien gegangen. Zuzüglich der Information, dass hier in Deutschland die Menschen die das kritisiern von anderen Kuffars (Linken) als Nazis beschimpft werden. Man muss sich mal überlegen, was für eine Botschaft über Deutschland da in die ganze Welt getragen wird: "Ihr könnt alle zum Vergewaltigen & Morden nach Deutschland kommt und wenn ihr erwischt werdet, dann beschützen euch noch Deutsche vor der Justiz und Gesellschaft." Das ist ja wie eine Einladung an den ganzen weltweiten kriminellen Abschaum da draußen. Und damit auch wirklich jeder von denen hier reinkommt, sorgt MerKILL für daueroffene Grenzen.

Vor 30 Jahren haben wir im Osten zwar die Stasi gehabt, aber wir haben ausländerfrei (incl. geringer Kriminalität) gelebt. Für Honecker war die "Einheit von Wirtschafts- und Sozialpolitik" ein Kraftakt, wo er nur begrenzt Geld zum Verschenken an das internationale Parasitentum hatte. Wir hätten ihn behalten sollen, denn heute haben wir Stasi und parasitäre Neger/Araber am Hals. Wir haben uns also nicht verbessert. Muss man ganz nüchtern so sagen.

Twitter Facebook


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum