Wenn der Mensch zur MenschIn wird - oder:

Wieviel »Gleichberechtigung« verträgt das Land?

How much »equality« the country can stand?

Homepage - Archiv 1 - Archiv 2 -- Hilfe - Regeln für dieses Forum - Kontakt - Impressum

88791 Einträge in 20901 Threads, 281 registrierte Benutzer, 137 Benutzer online (1 registrierte, 136 Gäste)

Entweder bist Du ein aktiver Teil der Lösung, oder ein Teil des Problems.
Es gibt keine unbeteiligten Zuschauer!

   WikiMANNia
   Femokratieblog
FB WGvdL

Das Frauenbild (70er-Jahre) in der Werbung - oder gehen Frauen gern zur Erwerbsarbeit ? (Frauen)

WWW, Samstag, 09.06.2018, 22:48 (vor 184 Tagen) @ tutnichtszursache

Ja gut, auch dem Mann bricht zum Teil die Erwerbsarbeit weg oder sie wird weniger. Das thematisiert aber bis heute kaum jemand. Außerdem wird auch die gesellschaftliche Revolution, in der wir uns augenblicklich befinden, gerne verdrängt, damit alle meinen, daß alles beim Alten bleibt. Aber nach dem Umbruch der tradtitionellen Aufgabe der Frau, ist nun auch der Umbruch der männlichen Aufgabe im vollen Gange. Damit erntet man aber nur ein Schulterzucken und verneinen, wenn man das äußert. Es soll ja bitteschön doch alles beim Alten bleiben.

Technische Grundlage hierfür sind intelligente, digital vernetzte Systeme, mit deren Hilfe eine weitestgehend selbstorganisierte Produktion möglich wird: Menschen, Maschinen, Anlagen, Logistik und Produkte kommunizieren und kooperieren in der Industrie 4.0 direkt miteinander.

https://www.plattform-i40.de/I40/Navigation/DE/Industrie40/WasIndustrie40/was-ist-industrie-40.html

Menschen habe ich im Text verkleinert.
Tragischerweise könnte dies wiederum die Rettung sein, wenn weniger Mittelqualifizierte gebraucht werden. Bei der Importmasse von Hohlköpfen, wäre es andernfalls der Untergang.

Twitter Facebook


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum