Wenn der Mensch zur MenschIn wird - oder:

Wieviel »Gleichberechtigung« verträgt das Land?

How much »equality« the country can stand?

Homepage - Archiv 1 - Archiv 2 -- Hilfe - Regeln für dieses Forum - Kontakt - Impressum

83141 Einträge in 19501 Threads, 280 registrierte Benutzer, 115 Benutzer online (0 registrierte, 115 Gäste)

Entweder bist Du ein aktiver Teil der Lösung, oder ein Teil des Problems.
Es gibt keine unbeteiligten Zuschauer!

   WikiMANNia
   Femokratieblog
FB WGvdL
Avatar

Frauen sind Steroidjunkies (Gewalt)

Borat Sagdijev, Freitag, 18.05.2018, 06:33 (vor 63 Tagen) @ Bernhard

Tatsächlich sind Transen die attraktivsten Frauen, weil denen das Östrogen aus den Ohren fließt.

Transen sind eine Mogelpackung, die Krönung der Mogelpackungen, dicht von den besten Steroidjunkies der Welt gefolgt.

Dass haben auch Frauen mitbekommen und nehmen eben die Pille, weil sie mit viel Östrogen auf Männer anziehender wirken.

Nützt aber nichts, das hormonelle Hochrüsten.
Immer weniger Kinder und immer kaputtere (Eineltern)-Familien.
Die zugeführten Drogen, Steroide, zeigen Parallelen zu Drogenmissbrauch und Drogensucht in deren Auswirkungen.
Warum sollte es auch gerade bei Östrogenen was Frauen nehmen anders sein?

Deshalb führen Frauen auch seit Jahrzehnten einen Feldzug gegen Testosteron und haben in den USA, Italien und anderen Ländern erreicht, dass das männliche Sexualhormon auf der Liste der verbotenen Drogen steht, zusammen mit Heroin, Kokain oder Amphetaminen.

Testosteronpräparate sind verschreibungspflichtig wie Östrogenpräparate.

Vor allem alternde, klimakterische "Karrierefrauen" stellen ihre Junkykarriere von Verhütungspräparaten auf Hormonersatzpräparate um und die enthalten signifikant Testosteron.

"Frauenbefreiung" ist Drogengeschäft, gefolgt von Angstlösern, Antidepressiva, etc.

--
http://patriarchilluminat.wordpress.com/
Patriarchale Spülregeln

Twitter Facebook


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum