Wenn der Mensch zur MenschIn wird - oder:

Wieviel »Gleichberechtigung« verträgt das Land?

How much »equality« the country can stand?

Homepage - Archiv 1 - Archiv 2 -- Hilfe - Regeln für dieses Forum - Kontakt - Impressum

85799 Einträge in 20132 Threads, 280 registrierte Benutzer, 115 Benutzer online (2 registrierte, 113 Gäste)

Entweder bist Du ein aktiver Teil der Lösung, oder ein Teil des Problems.
Es gibt keine unbeteiligten Zuschauer!

   WikiMANNia
   Femokratieblog
FB WGvdL

Ist MGTOW die nächste Generation ? (Allgemein)

WWW, Donnerstag, 17.05.2018, 17:45 (vor 127 Tagen)

Mkairn 99
Am 16.05.2018 veröffentlicht

In diesem Video beschäftige ich mich mit dem Ego von uns Männern. Ich werde darauf eingehen, wie unser Ego uns selbst zerstört, uns unsere Freiheit nimmt und uns zu einem erbärmlichen Sklaven macht. Außerdem will ich einen Weg finden, wie Mann sein Verlangen nach weiblicher Anerkennung und Akzeptanz der Gesellschaft überwinden oder zu mindest verringern kann.

https://www.youtube.com/watch?v=odF-elJcMpU
Lass dein Ego los! - MGTOW Deutsch
<- dort kann man, so man möchte, dem jungen Mann ein 'Daumen nach oben' geben.

Nun wird ja hier im Forum zuweilen gern Karl Valentin zitiert: "Es ist schon alles gesagt, nur noch nicht von allen"

Es kann aber auch - für Neuauflagen eines bekannten Themas - gute Gründe geben.

Feministinnen waren mit ihrer unablässigen Propaganda erfolgreich.
Du wirst noch heutzutage Leute - auch und gerade - im Real Life finden, die die Lohndiskriminierungslüge glauben.

Der Nachwuchs muss auch eigene Formate für sich finden.
Das meine ich jetzt nicht gönnerhaft.
Mittlerweile stelle ich mich unter den Verdacht, dass ich einer schrecklichen Altersmilde zum Opfer gefallen sein könnte.
Lediglich Feministinnen machen mir Mut.
Alte weiße heterosexuelle Männer sind böse und bissig.
Außerdem bin mächtig und gehöre dem mächtigen und weltumspannenden Patriarchat an.

Wenn es mir schlecht geht, dann lese ich einen solchen feministischen Text und frage mich dann:
"Was bist Du ?" - "Böse, mächtig und bissig"
"Was bist Du ?" - "Böse, mächtig und bissig"
"Was bist Du ?" - "Böse, mächtig und bissig"
Danach geht es mir wieder besser.

Danke Feminismus !

Manche Feministinnen meinen ja, dass das Patriarchat auch Männern schadet.
Auch diesen Gedankengang möchte ich kurz untersuchen.

Als kleine Schüler erzählt man uns "Objektivität", also einen neutralen Standpunkt einnehmen, dies wäre das große Ding. Erweitert wird es häufig damit, dass wir uns in andere hineinversetzen sollen.

Die Erörterung - mit Pro und Contra Argumente - folgt dann für Jugendliche.
Zur Erinnerung -> https://www.youtube.com/watch?v=R7a3Rms6kFM
[Wie würde eine Erörterung von Gutmenschen zum Thema Migration aussehen ? :-D ]

Nun folgt die Königsdisziplin für Erwachsene: These-Antithese-Synthese
Ein Beispiel -> https://www.youtube.com/watch?v=zoML7bOry5I

Ja, jetzt sehe ich es.
Kein Wunder, wenn man bei einer solchen Sozialisation am Ende nichts genaues mehr weiß und klare Standpunkte verschwimmen.

Twitter Facebook


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum