Wenn der Mensch zur MenschIn wird - oder:

Wieviel »Gleichberechtigung« verträgt das Land?

How much »equality« the country can stand?

Homepage - Archiv 1 - Archiv 2 -- Hilfe - Regeln für dieses Forum - Kontakt - Impressum

89100 Einträge in 20966 Threads, 281 registrierte Benutzer, 117 Benutzer online (1 registrierte, 116 Gäste)

Entweder bist Du ein aktiver Teil der Lösung, oder ein Teil des Problems.
Es gibt keine unbeteiligten Zuschauer!

   WikiMANNia
   Femokratieblog
FB WGvdL
Avatar

Häschtäck Universe: Jetzt wird der Mars vergewaltigt! (Allgemein)

Kurti ⌂ @, Wien, Freitag, 23.02.2018, 18:16 (vor 294 Tagen)

Anstatt froh und dankbar zu sein, dass es noch Unternehmerpersönlichkeiten mit Weitsicht und Visionen gibt, die versuchen, durch Wertschöpfung und Innovation UNSER ALLER materiellen Wohlstand zu mehren, wird jetzt sogar schon gegen die Raumfahrttechnologie die Vergewaltigungskeule rausgeholt. Ein Artikel von Marcie Bianco von NBC, gefunden über Arne:

Diese Männer, vor allem Musk, haben nicht nur stark in diejenigen investiert, die ihre Rakete zuerst ins All bringen können, sondern auch in die Kolonisierung des Mars. Der Wunsch, zu kolonisieren - unhinterfragten, unbestrittenen und automatischen Zugang zu etwas, zu jeder Art von Körper zu haben und ihn nach Belieben zu nutzen - ist patriarchalisch.

(...) Es ist die gleiche instinktive und kulturelle Kraft, die Männern beibringt, dass alles - und jede - in ihrem Blickfeld ihnen gehört. Du weißt schon, wie zu einer Frau zu gehen und sie an der Muschi zu packen.

Sie ist da, also schnapp sie dir einfach, weil du es kannst.

(...) Der Impuls zur Kolonisierung - zur Kolonisierung von Ländern, zur Kolonisierung von Völkern und, jetzt, da wir bald technologisch dazu in der Lage sein werden, zur Kolonisierung des Weltraums - hat seinen Ursprung in geschlechtsspezifischen Machtstrukturen. Anspruch auf Macht, Kontrolle, Herrschaft und Besitz. Das vermeintliche Recht, etwas zu benutzen und zu missbrauchen und dann wegzugehen, um etwas Neues zu erobern und zu kolonisieren.

(...) Am Freitag vor dem Start von SpaceX sagte mir der legendäre Astronaut Buzz Aldrin während des Mittagessens, dass wir unbedingt über die Erforschung des Weltraums im Sinne von "Migration" sprechen müssen, anstatt Wörter wie "kolonisieren" oder "siedeln" zu verwenden, wenn wir über den Weg zum Mars sprechen.

Durch eine feministische Linse offenbarte Aldrins bewusste Wortwahl eine wichtige Realität des Weltraumrennens: Diese Form des Imperialismus des 21. Jahrhunderts ist die direkte Folge davon, dass Männer den Planeten aufgeben, den sie fast vollständig zerstört haben.

Als ob die Geschichte nicht bewiesen hätte, dass Männer von Land zu Land ziehen, betrunken von Größenwahn und dem Privileg der Gleichgültigkeit.

Die Vergewaltigung und Plünderung der Erde und das dadurch ausgelöste Umwelt-Chaos sind integraler Bestandteil des Kolonisationsprozesses.

(...) Im Moment befindet sich auf dem Fahrersitz eines roten Teslas ein Roboter-Dummy, der durch den Weltraum fliegt, weg von den von Männern gemachten Müllfeuern, die die Erde verschlingen.

Houston, wir haben ein Problem.

Und es heißt Patriarchat.
https://www.nbcnews.com/think/opinion/patriarchal-race-colonize-mars-just-another-example-male-entitlement-ncna849681

Frage eines kleinen Doofen wie mir: Wenn westliche Industrieproduktion so pfui bäh ist, warum ist Miss Marcie Bianco dann nicht schon längst zu den Massai übersiedelt? Ach so, jaaa, da gibt's keine Gucci-Handtaschen.

Gruß, Kurti

--
Weitere männerrechtlerische Abhandlungen von "Kurti" in seinem Profil (Für Forums-Neueinsteiger: Nach dem Einloggen Klick auf das blaue Wort Kurti oben links.)

Suchmaschinen-Tags: Gleichberechtigung, Geschlechtergerechtigkeit

Twitter Facebook


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum